Vielleicht habt ihr auch schon von dem aktuellen Hype um Frozen Yoghurt Bark gehört. Als ich von der wunderhübschen Nascherei das erste Mal las, wollte ich es sofort nachmachen. Warum? Es sieht so schön aus, es ist gesund, es ist einfach herzustellen und auch die Kinder dürfen beherzt zugreifen.

Obwohl ich es an einem Sonntag im Internet entdeckte, brauchte ich für die Zubereitung nicht mal mehr zum Supermarkt, da ich die Zutaten eigentlich eh immer zu Hause habe: Joghurt und Früchte – end of the story. Ihr könnt jeden Joghurt verwenden, auf den ihr Lust habt, der Klassiker kommt allerdings mit griechischem Joghurt daher. Die bunten Früchte kommen auf Weiß auch einfach noch besser zur Geltung. Aber es geht ja nicht nur um die Optik, daher könnt ihr auch Müsli, Nüsse oder Zimt on top draufstreuen, ehe das Ganze in die Gefriertruhe kommt.

Anleitung Frozen Yoghurt Bark:

  • Legt eine flache Schale oder Aufflaufform mit Backpapier aus
  • Füllt euren Lieblingsjoghurt ca. 1 cm hoch in die Schale
  • Legt das kleingeschnittene Obst obendrauf (wahlweise auch noch Müsli, Nüsse, Schokolade, Zimt etc.)
  • Ab damit in die Gefriertruhe für ca. 2 Stunden
  • Wenn das Backpapier noch an dem gefrorenen Joghurt festklebt, wartet ein paar Minuten, damit es antaut
  • Entfernt das Backpapier und brecht das Bark in kleine Stücke

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachmachen!

1

2

6

5fourhangauf-Joghurt-textbild

Autor

2 Kommentare

  1. Die Fotos sehen so toll aus, dass ich das Rezept direkt ausprobieren musste – noch eine halbe Stunde im Tiefkühlschrank, dann ist der Nachtisch endlich fertig! Mmmmhhhh… Lecker!

    • Liebe Alena, das ist ja toll, dass du es so schnell ausprobiert hast! Ich hoffe, es hat dir genauso gut wie uns geschmeckt. Liebe Grüße, Katrin

Einen Kommentar schreiben