„FOURhang auf“ für das beste Popcorn, das ihr außerhalb eines Kinos essen könnt! Ich habe Vieles ausprobiert (Mikrowelle, einfacher Kochtopf), aber das allerbeste kinofrische Popcorn könnt ihr mit diesem einfachen Gerät zubereiten: dem Popcornloop. Wer wie ich die VOX-Gründer-Show Die Höhle der Löwen verfolgt, kennt den tollen Popcorn-Zubereiter. Und ich habe ihn nun für euch getestet. Urteil: großartigst! Popcorn erinnert an so viele schöne Kinoerlebnisse (Gott, ist das seit den Geburten der Kinder lange her…) und versüßt (oder versalzt) einem jeden Fernsehabend. Also echt mal was sehr Praktisches, wenn man Kleinkinder zu Hause hat und trotzdem mal so tun will, als würde man in Wirklichkeit im Kinosessel sitzen und darauf warten, dass sich der „Fourhang“ öffnet. Ich liebe Popcorn vor allem süß und mit einem kleinen Schuss Zimt. Kam bislang auch bei Besuch einfach am besten an! Aber die Geschmäcker sind ja verschieden und mit dem Popcornloop ist alles möglich.
fourhangauf-popcorn-1fourhangauf-popcorn-2

So bereite ich das Popcorn mit dem Popcornloop zu:

  • Rapsöl in einen hohen Topf geben, sodass der Boden vollständig bedeckt ist
  • Das Gleiche macht ihr mit den Maiskörnern (Ich nehme gerne die Seeberger-Maiskörner)
  • Anschließend 3 Esslöffel Zucker (gerne auch mal Vanillezucker und Zimt) dazu und die Herdplatte erhitzen
  • Jetzt kommt der Popcornloop zum Einsatz: Der Stab kommt in den Topf und die Hülle stülpt ihr über den Topf, sodass eine Haube entsteht. Die Feuchtigkeit von der Hitze wird im Stoff aufgenommen und so bleibt das Popcorn fabelhaft knackig
  • Rührt den Stab stetig im Kreis. Bald fangen die Körner an, zu poppen. Wenn alle Maiskörner gepoppt sind, fällt das Rühren etwas schwerer, aber es lohnt sich!

fourhangauf-popcorn-3

Wie bereitet ihr euer Popcorn zu Hause zu? Habt ihr noch einen geschmacklichen Geheimtipp?

Autor

Einen Kommentar schreiben