Seit Eröffnung der Weihnachtsmärkte und somit dem offiziellen Einläuten der Weihnachtszeit hat für mich die Schlemmersaison begonnen. Leckere Christstollen, Schokoladenweihnachtsmänner, heiße Glühweine, Reibekuchen, Bratwürste, Spekulatiusgebäck und Lebkuchen … soweit das Auge reicht und der Magen vertragen kann. Wie ich es doch liebe, wenn typische Weihnachtsgerüche in der Luft liegen und Zimt und Spekulatius zum Bestandteil eines jeden Rezeptes werden. Die Weihnachtszeit steht einfach für Genuss, Vorfreude und Zeit mit netten Menschen.

fourhangauf-galeria-kaufhof-adventsbrunch-x

Letzten Sonntag, es war das vierte Adventswochenende, waren Freunde zum „late-morning-Adventsfrühstück“ da. Ich wollte nicht dieses typische Wurst-Käse-Ding auftischen, sondern etwas servieren, das zur Weihnachtszeit passt. Und da ich wusste, dass unsere Freunde süße Frühstücke lieben, passten meine Vorstellung und somit meine ausgewählten Rezepte perfekt. Ich wollte nämlich etwas, was schnell und einfach zuzubereiten und dabei aber noch besonders ist.
Somit stelle ich euch heute drei schöne Rezepte vor, die sich nett kombinieren lassen und die Schlemmerherzen höher schlagen lassen:
– ein leckerer selbstgebackener Hefezopf
– als Aufstrich eine süße Spekulatiuscreme und
– als krönender Abschluss gefüllte Äpfel mit Crumble und warmem Vanillepudding.

Mmmh. Habt ihr Lust bekommen? Dann überzeugt euch selbst beim Nachmachen.

Der leckerste Hefezopf für das Weihnachtsfrühstück

Zutaten:
150 ml lauwarme Milch
1/2 Würfel frische Hefe
5 EL Zucker
350 g Mehl
Prise Salz
1 Ei
2 EL Backmargarine zimmerwarm
1 Eigelb zum Bestreichen

Zubereitung:
Milch, Hefe und Zucker verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Mehl, Salz und Ei dazugeben, alles verkneten. Margarine dazu und 10 Minuten weiterkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Teig abgedeckt 30 Min gehen lassen. Danach den Teig in 3 Stücke teilen, zu Strängen formen und diese zu einem Zopf flechten, abgedeckt 25 Minuten gehen lassen, mit Ei bestreichen und anschließend für 20 Minuten ab damit in den auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorgeheizten Ofen.
fourhangauf-galeria-kaufhof-adventsbrunch-vx

Spekulatiusaufstrich

 Zutaten:
150 g Spekulatiuskekse
30 g weiße Schokolade
100 ml Milch
1 EL Honig
30 g Zucker
50 g neutrales Öl

 Zubereitung:
Die Spekulatiuskekse auf einem Backblech und im Ofen bei 160 Grad für 20 Minuten rösten. Danach abkühlen lassen. In einen Gefrierbeutel geben und mit einem Teigroller die Kekse zerbröseln.
Die weiße Schokolade ebenfalls klein hacken und mit den Bröseln vermischen. Die Milch mit dem Honig und dem Zucker im Topf erhitzen. Danach zu dem Bröselgemisch geben, ebenfalls das Öl untermischen. Alles gut verrühren und in Gläser füllen.
Die Spekulatiuscreme ist nur ca. 3 Wochen haltbar, das sollte man am besten auf das Glas schreiben.

fourhangauf-galeria-kaufhof-adventsbrunch-xii

Gefüllte Äpfel mit Crumble und Vanillepudding

 Zutaten
6 große Äpfel (am besten eignet sich die Sorte „Boskop“)
1 EL Stärke
1 TL Zimt

 Für den Crumble:
70 g zarte Haferflocken
80 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz
75 g weiche Butter

Zubereitung:
Den Ofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Auflaufform bereitstellen.
Vier Äpfel vorsichtig mit einem Löffel aushöhlen. Hierfür die Deckel abschneiden, dabei rundherum einen Rand von 3-4 mm beibehalten, damit der Apfel auch stabil bleibt. Die restlichen Äpfel sowie die Reste der ausgehöhlten Äpfel, die noch verwendet werden können, schälen, entkernen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Äpfel mit Stärke und viel Zimt mischen, in die Auflaufform geben und 15 Minuten lang in den Backofen geben. Währenddessen die Crumble-Masse herstellen. Haferflocken, Mehl, Zucker und Salz mischen. Die Butterflocken dazu geben und alles mit den Händen zu leckeren Streuseln verarbeiten. Die Apfelstücke nach 15 Minuten aus dem Ofen holen (den Ofen jedoch bitte nicht ausschalten) und in die ausgehöhlten Äpfel füllen. Den Crumble großzügig über die Äpfel verteilen, leicht andrücken und in eine Auflaufform stellen. Apfelstücke, die nicht mehr in die ausgehöhlten Äpfel passen, einfach mit in die Auflaufform geben. Alles für ca. 15-20 Minuten in den Ofen geben. In der Zwischenzeit Vanillepudding anrühren. Zugegeben: Ich habe eine Dr.Oetker-Fertigmischung zum Anrühren geholt. Ich habe sie als Kind geliebt und obwohl ich ein Gegner von zu viel Fertigprodukten bin, ist und bleibt der Vanillepudding ein Bestandteil meiner Küche.
Nach der abgelaufenen Backzeit die Äpfel aus dem Ofen holen und noch warm genießen. Anstatt mit Vanillepudding kann man die leckeren warmen gefüllten Äpfel mit „Crumble“ mit Sahne, Vanilleeis oder Kompott servieren. Wie ihr mögt!

fourhangauf-galeria-kaufhof-adventsbrunch fourhangauf-galeria-kaufhof-adventsbrunch-i fourhangauf-galeria-kaufhof-adventsbrunch-xi

fourhangauf-galeria-kaufhof-adventsbrunch-vii

Ich hoffe, euch schmeckt die süße Dreier-Kombination genauso gut, wie sie uns geschmeckt hat.

Merry Christmas euch allen und eine entspannte Zeit.

Eure Maike

NEWSAb sofort findet ihr Nicole und mich bei Instagram unter dem Namen „glitzerundlametta“.  Wir freuen uns, wenn wir uns dort wiedersehen!

Autor

Einen Kommentar schreiben