2017 – und das schon bald eine ganze Woche. Echt Wahnsinn. Die Weihnachtszeit verflog schon so an mir vorbei und jetzt auch noch die Weihnachtsferien. Könnte man doch mal die Zeit anhalten. Wie mein Silvester war, was ich ganz doll vermisse und was ich mir für das neue Jahr vorgenommen habe, jetzt in meiner Wochennotiz. Here we go:

<Hot> … Wir hatten ein tolles Silvester. Wir haben zusammen mit Freunden gemütlich zu Hause gefeiert – zu Hause heißt bei der besten Freundin. Nachdem die Kids gegen halb acht ihr Kinderfeuerwerk und danach Pasta mit Tomatensoße und Parmesan hatten, haben sie brav geschlafen. Danach gab es erst einmal ganz viel leckeren Sekt und wie kann es anders sein: Raclette. Es war toll. Vier Raclettes standen auf dem Tisch und 16 Erwachsene drumherum. Es war laut, es war lecker, es war lang und es war vor allem lustig. Am nächsten Morgen dann die obligatorische Neujahrsbrezel und natürlich einen starken Kaffee, auch wenn die Kids super gepennt haben, dadurch, dass es so lang war, haben alle nur ca 3-4 Stunden gepennt. Aber wie sagt man so schön: läuft.

Alle im „Essenskoma“.

<Cold> … Wenn die ganze Familie verteilt in Kitzbühel, Ischgl bis Oberzauchensee im Skiurlaub ist, man ständig Fotos von den diversen Pisten, Après-Ski-Bars und leckerem Kaiserschmarrn über WhatsApp erhält und man selbst bzw. der Mann leider nicht frei bekommen hat. Aber nächstes Jahr wird definitiv wieder gefahren. Wie ich es vermisse. Die Cousine ist als gelernte Skilehrerin für die Kleine schon mal fix. Ein kleiner Trost, in Köln gab es diese Woche auch an einem Tag ein wenig Schnee.

<To do> … Klausuren für die nächste Woche stellen. Schrecklich, wenn man die Schüler im neuen Jahr direkt mit Klausuren quälen muss, aber was muss, das muss.
<Erledigt> … Einen neuen Vorsatz bis jetzt erfolgreich umgesetzt: zuckerfrei leben. Ich verzichte mit der besten Freundin zusammen auf alle Süßigkeiten und auf (fast) alle Produkte, die offensichtlich Zucker enthalten. Zwar leben wir es noch nicht bis ins kleinste Detail, sprich Fruchtzucker ist erlaubt und auch Ketchup wird noch auf die Pommes getan, aber wir werden bald konsequenter. Wir nehmen nämlich an der „21 Tage zuckerfrei“ -Challenge teil. Die liebe Leonie vom Blog Minimenschlein hat diese Challenge ins Leben gerufen. Wer auch daran interessiert ist, Leonie stellt ab morgen (06.01.) diverse Listen zu diesem Thema zum Downlaod auf ihrem Blog bereit.
<Dran denken> … Dementsprechend einkaufen gehen, sprich sobald ich die Listen von Leonie habe, wird sich erst einmal mit allen wichtigen zuckerfreien Sachen eingedeckt. Ich bin gespannt, ob wir es durchhalten, aber ich glaube an uns. #tschakka
<Nein Danke> … Die Zeit verfliegt nur so. Wo ist das letzte Jahr geblieben? Und von 2017 ist auch schon bald eine Woche rum. Wahnsinn.
<Kaufen>Dunkelblaue Sneakers. Ich liebe einfach dunkelblau und da ich so viele Oberteile in diesem Farbton im Kleiderschrank habe, muss jetzt auch mal sportliches Schuhwerk für unten herum dafür her.
<Dringend> … Meine Freundin aus Hamburg anrufen. Unglaublich, wir verpassen uns immer. Entweder ist sie busy oder ich. Kennt ihr das auch – das aneinander „vorbeitelefonieren“?
<Anschauen> …“Im Rausch der Sterne“ – absolut empfehlenswert. Ich liebe ja das Filmgenre Drama und wenn dann noch Bradley Cooper und Sienna Miller die Hauptrollen spielen… I like. Ich verrate mal nix, schaut es euch einfach an und überzeugt euch selbst.
<Essen>Möhren-Kartoffel-Rösti. Lecker.
<Wochenende> … Der Mann ist am Samstag „out of order“, da er mit den Jungs unterwegs ist, demnach werden wir einen „Girls-Day“ einlegen und am Sonntag ist bis jetzt (hoffentlich!) noch nix geplant. Am Montag geht die Arbeit wieder los und am liebsten würde ich einfach mal rein gar nix machen. Füße hoch – that’s it.

Eure Maike

NEWSAb sofort findet ihr Nicole und mich bei Instagram unter dem Namen „glitzerundlametta“.  Wir freuen uns, wenn wir uns dort wiedersehen!

Autor

Einen Kommentar schreiben