Archiv

Januar 2017

Durchsuchen

„Fast-immer-Tag“: Über die Schönheit der Endvierzigerin

Es gibt vereinzelt Tage in meinem Leben, da wacht man morgen auf und denkt: „Hello? Sie wollen heute die Welt erobern, oder?“ Passiert leider viel zu selten. DENN: Ich hasse diese anderen Tage, diesen „fast-immer-Tag“, da bin ich einfach nicht zufrieden. So äußerlich. Die Ursache versteht man selbst nicht. Ich bin also in mich gegangen und erzähle nun mal, in 3 Schritten, wie sich eine Endvierzigerin an solchen Tagen am Ende im Spiegelbild doch noch High-Five gibt.

Maikes aktuelle Wochennotiz

2017 – und das schon bald eine ganze Woche. Echt Wahnsinn. Die Weihnachtszeit verflog schon so an mir vorbei und jetzt auch noch die Weihnachtsferien. Könnte man doch mal die Zeit anhalten. Wie mein Silvester war, was ich ganz doll vermisse und was ich mir für das neue Jahr vorgenommen habe, jetzt in meiner Wochennotiz. Here we go:

Für Frauen, Jungs und Mädchen – Meine aktuellen COS-Favoriten

Vorneweg: Dies ist kein Kooperations-Beitrag. Er ist ganz freiwillig entstanden. Denn es ist einfach Liebe. Zwischen COS und mir, eine tiefe Verbundenheit, seit ich den Laden das erste Mal entdeckt habe. Ich mag den minimalistischen Stil, die Basic-Teile, die jeder Kleiderschrank benötigt, den Hauch Schweden, den man anziehen kann. Man ist irgendwie nie schlecht angezogen. Und COS hat einen eindeutigen Wiedererkennungswert. Ob für Frauen, Jungs oder Mädchen – hier zeige ich euch meine aktuellen COS-Favoriten.

Leckeres Thai-Curry

Wow, war das Gericht schnell zubereitet! Das lag aber wahrscheinlich an der Resteverwertung von Silvester. Da gab es nämlich Raclette und der größte Teil war  schon vorgeschnibbelt. Also alles einfach nur rein in den Wok, anbraten, Kokosmilch dazu gießen und schon hatten wir in null Komma nix etwas leckeres zu essen auf dem Tisch. So könnte es gerne öfter laufen. Aber auch ohne die bereits vorbereiteten Reste dauert die Zubereitung dieses Gerichts nicht lange. 

Hallo 2017!!!

Ein Frohes Neues Jahr

Gestern, während unser Sohn Mittagsschlaf gemacht hat, öffneten mein Mann und ich eine Flasche Crémant – ein Geschenk von lieben Freunden. Wir redeten über das Jahr 2016. Über unsere Elternzeit in Thailand, unsere Zeit auf Sylt, unseren Urlaub am Gardasee und wie gut es uns geht. Darüber wie dankbar wir sind, dass wir das alle zusammen mit unserem Sohn erleben dürfen.