Neulich beim Durchblättern meiner Fashion Magazine bin ich wieder mal auf den Army-Look gestoßen. Ich will doch schon seit Ewigkeiten meinen Kleiderschrank ausmisten und da kam mir eine Idee: Ich kann Euch sagen, in meinem Schrank findet sich so einiges an khakifarbenen Jacken, Hosen, Camouflage etc. wieder – ganz hinten eben. Also bin ich in die Untiefen gestiegen und habe alles vorgekramt, was jackentechnisch zum Thema passt und habe gleich mal ein paar Styles zusammengestellt und einen Hauch von Army-Look einfach mal neu interpretiert. Viel Spaß dabei!

Mode kommt und geht. Aber irgendwie kommen ja alle Trends wieder, vielleicht etwas neu zusammengestellt und interpretiert. Was soll man tun? Einen Container mieten und alles aufbewahren? Dass ich mich noch von einigen Dingen nicht getrennt habe und auch eine Jacke wieder gefunden habe, die aktueller nicht sein könnte, obwohl sie schon sicher 10 Jahre alt ist (doch dazu später) kommt mir und Euch jetzt zugute. Strike!
Wie mit den Westen und den Jacken verhält es sich nun auch mit meinen restlichen Klamotten. Alles war im Schrank und wenig ist neu. Also versuche ich Euch einfach ein paar Tipps zu geben, wie man aus dem bestehenden Fundus, aktuelle Trends zusammenstellt.

Blumenkleid mit Weste

Wie Ihr wisst, liebe ich Kleider. Und gerade so ein wunderbares leicht transparentes Paisley-Blumenkleid mit Stehkragen (eine weitere Liebe von mir, über die ich hier auch schon geschrieben habe) und den Volants an den Ärmeln schreit nach einer lässigen Art von Weste. Eben diese in einem satten Olivton, ohne weiteren Schnickschnack. Dazu rosé Accessoires wie ein paar Pumps mit Blockabsatz, meine Marc Jacobs Clutch und die Ohrringe von Lott Gioielli und fertig ist der erste leise neue Army-Look!

Ich habe für Euch folgende Alternative zu meinem Look rausgesucht:
Lässiges Blumenkleid, Weste und crossover Clutch. Oder diese hier von Liebeskind, die heißt auch noch „Leonie“. Wenn das mal kein Omen ist! Die rosé Pumps dürfen nicht fehlen, ebenso wenig die passenden Ohrklunker (in diesem Fall auch von Lott Gioielli).

Auch ein Army-Look kann schillernd sein!

Ich kann es ja irgendwie auch nicht lassen und es muß schillern und glitzern. Und nein, bei mir ist weder Karneval oder Fasching! Ich liebe es einfach und würde mit der olivfarbenen Nieten-Weste glatt auch so zur nächsten Dinner-Party rennen! Hurra!

Alternative: Ob nun Culotte oder oder Rock ist ja am Ende egal. Und dann habe ich mich schockverliebt in diesen roséfarbenen Lurexpulli mit Volants. Die Pumps habe ich zwar gerade bei &otherstories erstanden, sind aber wohl online schon ausverkauft. Schaut doch mal im Laden nach, die sind echt hot.
Ich finde ja Netzstrümpfe auch immer einen Hingucker, deshalb sind sie heute mal flieder, denn die Manschette meiner Lurexstrickjacke, hat ja auch genau diesen Ton.
Wie gesagt, das sind alles Inspirationen – alles kann nix muß.

Im Army-Look in den Club? Et voilà!

An Overknees sind wir ja diesen Winter nicht vorbeigekommen. Aber es muß ja auch nicht immer so ein hoher Absatz sein. Sie passten nur so prima, weil sie auch in einem Grünton sind und geschnürt. Hat etwas Militärisches, deshalb mit der grünen Jacke mit den Lederärmeln, schlichtem weißen T-Shirt, dem schwarzen Minirock, einfach prima ergänzend.

In dem Fall ist weniger mehr. Der Rock ist ziemlich mini, die Stiefel ganz schön hoch. Deshalb habe ich mich nur auf ein paar goldene Ohrringe als Accessoires beschränkt. Kommt auch selten vor!

Die gute alte Army-Jacke mit Batches

Wer hätte je gedacht, dass Batches wieder IN sind? Also ich nicht. Vor sicher 10 Jahren sah ich einen guten Freund mit genau so einer Military-Jacke. Sie wurde maßgeschneidert. Das sieht man auch, denn innen ist bei dieser Jacke außen und die Knöpfe verschließen sind dann auch nach innen – sprich alles verkehrt rum. Gut, sie ist jetzt etwas groß, ich hatte damals etwas mehr Speck auf den Rippen, heute nennt man sowas geflissentlich Oversize. Das Schlimmste ist aber wirklich: Ich hatte sie total vergessen. Tja und heute wurde sie wieder ausgepackt und während ich hier sitze und schreibe, kleidet sie mich vortrefflich. Und bei Zara und Asos  habe ich auch ganz Tolle für Euch gefunden! Sogar auch eine mit Blumen!

 

Damit meine alte Jacke auch einen aktuellen Touch bekommt, trage ich sie mit roségoldenen Sneakers, Lurexsocken und einer cognacfarbenen Lederhandtasche von Lili Radu.

Vom zarten Army-Look zum Hamburg Cowboy mit Barbie Batch, heute war wirklich alles dabei! Und ich freue mich riesig, dass ich mich nicht von den Teilchen getrennt habe!
Aber es bleibt die Frage: Was soll man mit all den Klamotten tun? Sich von allem trennen? Ich habe für mich noch keine Lösung gefunden und hätte ich alle Jacken entsorgt, würde ich mir sicher jetzt bald eine Neue zulegen. Deshalb freue ich mich etwas, denn ich habe Geld gespart!

Bis zum nächsten Mal!

Autor

2 Kommentare

    • Liebe Rina,
      Große Freude und vielen lieben Dank! Werde immer wieder Styleideen posten! Freue mich, wenn du dann auch wieder dabei bist 😇.
      Habe einen tollen Abend, liebst Leonie

Einen Kommentar schreiben