In unserer Wochennotiz blicken wir abwechselnd immer freitags auf unsere vergangenen Tage zurück. In meiner heutigen Wochennotiz habe ich aber noch etwas ganz Besonderes für euch: Ich verlose das bestgehütetste Beauty-Geheimnis! Neugierig? Dann lest mal weiter! 

<Hot> … In meinem letzten Artikel „10 Dinge, die ich mit 35 gelernt habe“ erzählte ich euch ja bereits, dass ich nun gelernt habe, dass man auf einem Satinkissen schlafen sollte. Baumwolle hat nämlich eine raue Oberfläche, die weder der Haut noch dem Haar gut tut. Dass man die Nacht zu einem kleinen Beautytreatment verwandeln kann, indem man auf Satinkissen schläft, ist doch total Hot. Es beugt nämlich der Faltenbildung und dem Haarbruch vor. Und da ich selbst so begeistert von dem Kissenbezug von Satin Sleepers bin, habe ich dort einfach mal nachgefragt und für euch ein Gratis-Kissen zur Verlosung bekommen. Alle, die mir bis zum 20. März, 22 Uhr, hier unter dem Artikel einen Kommentar mit ihrem besten Beauty-Geheimnis hinterlassen, landen im Lostopf! Ich wünsche euch viel Erfolg!

<Cold> … Ich habe gerade ein umfassendes Blutbild beim Arzt machen lassen. Die gute Nachricht zuerst: Alle Werte sind im grünen Bereich. Kleiner Wermutstropfen: Der Eisenwert ist jetzt nicht der beste, den ein Mensch haben kann. Also habe ich eine Ferro-Sanol-Duodenal-Kur empfohlen bekommen, die ich acht Wochen mal machen sollte. Ich bin eigentlich gar kein Fan von Medikamenten und muss auch praktisch nie was nehmen, aber das sollte ich wohl doch mal machen, um den Wert in die Höhe zu treiben. Habt ihr Erfahrungen mit der Kur? Ging es euch danach anders bzw. besser?

<To do> … Ich muss mich noch auf die Suche nach einer Katrin-Straße machen. Wenn ihr zufällig wisst, wo eine ist, sagt mir gerne Bescheid. Wir haben nämlich von allen Vornamen unserer kleinen Familie die passenden Straßen gefunden und die Fotoabzüge aufgehängt. Ganz frisch ist jetzt noch das Foto von einer Florian-Straße (Florian heißt mein Mann) dazugekommen. Das hängt nun neben der Fridolin-Straße (Fridolin heißt mein Großer) und der Nikolaus-Straße (Nikolaus heißt mein Kleiner). Fehlt nur noch mein Name…

<Erledigt> … Ich habe die erste süße Pizza meines Lebens gegessen. Bei 485 Grad in Köln. Gefüllt mit Beans-Schokolade und Haselnüssen. Der Teig ist tatsächlich der klassische Pizzateig, der war gar nicht süß. Wer die Mischung zwischen salzig und süß gerne mag, sollte die Pizza Choc unbedingt probieren! Ich fand sie ziemlich genial und werde sie beim nächsten Besuch wieder bestellen! Köstlich!

<Dran denken> … noch ein Notfall-Armband für meine Kinder bei Dawanda bestellen. Auf dem Armband steht der Name des Kindes sowie die Handynummer der Mama. Finde ich supertoll und ich würde mich damit etwas sicherer fühlen. So schnell schaut man mal kurz woanders hin und das Kind läuft weg und verirrt sich – Alptraum-Vorstellung: samstags in der Kölner Schildergasse. Dort habe ich tatsächlich schon mal eine Mama gesehen, wie sie hektisch rumgerannt ist und weinend nach ihrem Kind schrie. Horror!

<Nein Danke> … Ich glaube, ich bin der einzige Mensch weit und breit, der es ein bisschen doof findet, wenn es im Frühling langsam wärmer wird und die Sonne scheint. Dann rolle ich heimlich die Augen und weine meinen Overknees hinterher. Ich habe sie diese Woche noch einmal getragen und vermisse sie jetzt schon ganz doll.

<Kaufen> … Dumdidum, ich bin gerade etwas im Ringe-Kaufrausch. Die beiden äußeren Ringe sind von „& Other Stories“, den mittleren Ring habe ich bei „Elise et moi“ gefunden und in alle drei bin ich ganz verliebt.

<Dringend> … ist die erste Pediküre für 2017 fällig. Stichwort Sonne, 18 Grad in Köln und so.

<Anschauen> … weitere Folgen von Chef’s Table bei Netflix. Habt ihr zum Beispiel schon die Folge mit Tim Raue gesehen? Ich muss ja sagen, dass ich ihn mir sehr gerne anschaue. Dabei fällt mir ein, dass ich Herrn Raue auch zu „Hot“ hätte packen können, hihi…

<Essen> … In der Collage seht ihr mein Essen der vergangenen Tage – zumindest inhäusig. Die Pizza Choc war ja außerhäusig. Es gab zwei Mal Skrei (mit Selleriepüree bzw. mit Zucchini-Karotten-Puffer und Gurkensalat), Risotto mit Safran, Erbsen und Karotten. Zum Frühstück liebe ich Rührei mit Kirschtomaten.

<Wochenende> … Am Sonntag habe ich einen tollen Artikel für euch, zumindest hoffe ich das! Ich habe mich mal wieder in die Küche gestellt und etwas Besonderes für die Ostertafel ausprobiert. Seid gespannt! Ich freue mich schon drauf, es euch zu zeigen.

Eure Katrin

Autor

13 Kommentare

  1. Liebe Katrin,

    den Tipp mit dem Satinkissen finde ich großartig. Da muss ich doch glatt mein Glück versuchen. Mein großes Beauty-Geheimnis?? Ganz ehrlich, so richtig habe ich keins, außer: viiiiel Wasser trinken. Denn das mache ich tatsächlich und über Falten oder ähnliches kann ich mich nicht beschweren und bin daher nicht bei den Regalen mit den Anti-Falten-Treatments zu finden. 🙂

    Lieben Gruß und Glück Ahoi, Tina

  2. Hallo Karin,

    vielen Dank für den Tipp mit dem Satinkissen, vielleicht habe ich ein bisschen Glück und gewinne es😍 Also mein Beautytrick ist, die Haare nicht zu föhnen sondern die Haare an der Luft trocknen.

    Liebe Grüße Kathi

  3. Mein Beauty-Tipp ist das Diaderma Karotten-Öl.
    Wenn ich das Öl auftrage, einreibe und dabei den süßen Geruch von Karotten einatme, fühle ich mich gleich viel besser. Das Öl gibt es für kleines Geld (unter 4€) bei DM oder Rossmann und ist unfassbar ergiebig. Es pflegt die Haut, lässt sie strahlen und durch das Carotin sieht die Haut danach auch „wie von der Sonne geküsst“ aus 😊
    Die Haut wird zudem gleichmäßig mit Pflege und Feuchtigkeit versorgt.
    Da ich sehr sensible Augen habe, freue ich mich umso mehr, dass das Öl ohne Probleme auch um die Augenpartie angewendet werden kann.
    Selbst der Mann ist begeistert und hat das Öl zu seinem neuen Beauty-Produkt auserkoren😊

    Auf einem Satin-Kissen habe ich noch nie genächtigt, würde ich aber sehr gerne ändern 😊

  4. Liebe Katrin,
    im Moment bin ich total verrückt nach dem Amla-Haaröl von Khadi. Meine langen Haare sind super gepflegt und glänzen wie verrückt. Sie waren zwar nicht strohig oder kaputt, aber jetzt sehen sie noch besser aus und fühlen sich noch besser.

    Grüße aus Köln-Lindenthal!
    Anja

  5. Liebe Katrin,
    mein Schönheitstipp ist jeden Tag dafür zu sorgen das man ein bisschen Freude in sein Leben lässt. Denn Schönheit kommt von innen. Würde mich sehr über das Kissen freuen.

    LG Isolde

  6. Das mit dem Satinkissen habe ich noch nie gehört. Muss ich unbedingt ausprobiert. Ein spezielles Beauty-Geheimnis habe ich nicht. Ich creme mit täglich ein und trinke viel Wasser. Außerdem gehe ich öfters in die Sauna. LG, Andrea

  7. Oh der Tipp mit dem Satinkissen ist toll! Mein Tipp ist Kokosöl und die Haare Luft zu trocknen <3 Tolle Verlosung und ein schöner 🎀 Gewinn 💕 Ich würde mich riesig über den Gewinn freuen . 🎉 Deshalb versuche ich mein Glück 🍀 und hoffe, die Glücksfee ist nun auch mal auf MEINER SEITE 👈. Allen anderen wünsche ich trotzdem auch – VIEL GLÜCK <3

  8. Hallo Katrin 🙂

    Das mit den Kissen hört sich wirklich klasse an, davon wusste ich bisher nichts! Da versuche ich gerne mein Glück für diesen tollen Kissenbezug! Mein Beauty-Geheimnis ist viel viel Lachen 🙂 das hat bisher immer noch am besten geholfen und hält fit 😊💪

    Liebe Grüße
    Nina

  9. Die Idee mit dem Satinkissen ist klasse!!!

    Mein Beautyrezept ist viel Schlaf und regelmäßige Pflege der Haut.

  10. Liebe Katrin,
    vielen Dank für den Tipp mit dem Satinkissen! Das macht natürlich Sinn. 🙂
    Mein Beautygeheimnis ist sich regelmäßig eine Pause von Makeup und Stylingprodukten für’s Haar zu genehmigen. Das kann wahre Wunder bewirken!

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  11. Liebe Gewinnspiel-Teilnehmerinnen,
    das Los hat entschieden und gewonnen hat Victoria Landgraf. Herzlichen Glückwunsch an dich, Victoria!
    Liebe Grüße
    Katrin

Einen Kommentar schreiben