Archiv

Januar 2018

Durchsuchen

Testbericht: Parfum „Eternity“ von Calvin Klein

Premiere auf dem Blog: Zum allerersten Mal überhaupt haben wir einen Gastbeitrag online. Und zwar nicht von irgendwem, sondern von einem Mann, der „Fourhang auf“ sehr verbunden ist: dem Mann von Katrin bzw. dem Bruder von Leonie. Er wollte schon oft für uns schreiben, doch zum ersten Mal passt auch das Thema. Wir mussten über seine Zeilen jedenfalls herzlich lachen.

Japanisches Omelett: Der asiatische Start in den Tag

Omelett auf Graubrot mit Schnittlauch am Abend. Omelett mit Kartoffeln und Spinat zu Mittag. Omelett mit einem Stück Baguette am Sonntag zum Frühstück. So kennen wir das beliebte quirlige Ei. Dass auch in anderen Ländern diese Eierspeise beliebt ist, zeigen unter anderem die Japaner. Wer schon mal in einer Sushi-Bar eine Nigiri-Variation bestellt hat, kam auch nicht daran vorbei: Tamagoyaki, so heißt das Omelett auf japanisch.  Als wir neulich, nach ewigen Jahren wieder mal Sushi selbstgemacht haben, war auch das japanische Omelett dabei, weil es auch einfach dazugehört. Und ehrlich, als ich es zum Auskühlen bei Seite gelegt habe, habe ich mir immer ein kleines Streifchen abgeschnitten, weil es so unfassbar lecker war. Damit Ihr auch in den Genuss kommt, gibt es hier die Anleitung und noch ein paar weitere Zubereitungsideen. FOURhang auf!

Grünkohl-Salat – Meine drei liebsten Rezeptideen für Kale Salad

Grünkohl-Salat oder auch kale salad? Ja genau, richtig gelesen. Auch wenn ich ursprünglich aus Norddeutschland komme, wo man traditionell nach dem ersten Herbstfrost zum Grünkohlessen einlädt, konnte ich dem grünen Gemüse bislang nicht so viel abgewinnen. Bislang! Denn jetzt kommt der Grünkohl (englisch: kale) roh auf den Tisch. Hier kommen meine drei liebsten Rezeptideen. „FOURhang auf“!

Streifenliebe: Meine 3 neuen Lieblingslooks mit dezenten Stripes

Wenn man Katrin und mich fragen würde, welche Styles oder Details bei uns immer wieder vorkommen, dann sind das unbedingt Streifen! Wir haben quasi eine echte Streifenliebe fürs Leben. Da stellen sich auch keine Fragen nach den Farben, denn wir lieben alle Farbkombinationen! Heute  sind meine Looks allerdings nicht voll auf die 12! Also nicht Head to Toe im Streifenlook, denn meine 3 Stylingideen haben Streifendetails, die den Looks das gewisse maritime, sportliche Etwas geben, obwohl sie durch aus elegant und businesstauglich sind. FOURhang auf!

Müsliriegel ohne raffinierten Zucker

Rezept drucken
Müsliriegel ohne raffinierten Zucker
Anleitungen
  1. Backofen auf 180 Grad (Umluft 60 Grad) vorheizen. Die reifen Bananen in einem Teller mit der Gabel zermatschen. Nun mit allen anderen Zutaten in einer Schüssel vermengen.
  2. Nun die Masse auf ein Backblech mit Backpapier so verstreichen, dass die Masse ca. 1 cm hoch ist. Bei mir wurde das Backpapier nicht vollständig ausgefüllt. Wenn ihr habt, könnt ihr die Masse auch in einen Backrahmen (23x15x5cm) füllen.
  3. Nun die Masse ca. 25 Minuten backen. Sollte es dunkel werden, könnt ihr euch mit einem Stück Alufolie behelfen, das ihr über den Teig legt.
  4. Auskühlen lassen und in Riegel schneiden. Bei uns wurden die Riegel schon am ersten Tag aufgefuttert, aber theoretisch würden sie ca. 5 Tage im Kühlschrank halten.