Autor

Leonie

Durchsuchen

Mut zur Größe: Blumenkohl aus dem Ofen mit zweierlei Dips

Wenn ich durch die Gemüseabteilung flaniere, landen sehr oft Spitzkohl, oder Weißkohl in meinem Einkaufswagen, aber eher selten der Blumenkohl. Warum eigentlich? Denn man kann ihn auf so vielerlei Arten zubereiten und er hat einen richtig tollen Geschmack. Deshalb wurde es mal wieder Zeit und ich habe mir das Röschengemüse geschnappt und so verarbeitet, wie ich es am liebsten mag. Und zwar im Ganzen. Deshalb sage ich: FOURhang auf und habt Mut zur Größe: Denn es gibt einen ganzen Blumenkohl aus dem Ofen!

Polepostion für den Urlaub: Mein Strandoutfit steht!

So, ich bin also schon fast abfahrbereit! In Kürze fahre ich mit meinen beiden Freunden in ein Haus auf Mallorca. 9 Tage das süsse Nichtstun genießen. So ist es wirklich. Wir bewegen uns kaum vom Fleck. Ich scharre echt schon mit den Füssen, weil ich endlich Urlaub haben will. Dazu kommt, dass ich ja auch was ordentliches zum Anziehen mitnehmen möchte. Man will ja nicht nur rumlaufen wie ein Schlurch! Deshalb habe ich heute mein Strandkleidchen übergeworfen und zeige Euch mein Strandoutfit. Urlaubskoffer-FOURhang auf!

DIY: Kinder-Kochbuch als Taufgeschenk!

Wenn man gefragt wird, ob man Patentante werden möchte, ist das ja ohnehin eine Grundsatzentscheidung und somit eine große Verantwortung. Sehr gerne habe ich zugesagt, diese dem Sohn meiner besten Freundin entgegenzubringen. Und dann stand die Taufe vor der Tür, aber was schenkt man denn nur?
Sicher gibt es die Möglichkeit ein Konto zu eröffnen und monatlich Geld zu überweisen. Den berühmten Taufbecher oder einen Beißring aus Silber von Tiffany´s kennt man auch, aber das passte irgendwie nicht. Ein selbstgebasteltes Mobile oder nochmal ein Plüschtier, weitere Bücher? Dabei ist mir aufgefallen, dass mein Patensohn am Liebsten mit Holzlöffel, Topf und trockenen Nudeln rumspielte und dabei einen Riesenlärm veranstaltete. Ich habe das mit großem Spaß beobachtet. Und Schwups war die Idee geboren: Ein Kinder-Kochbuch.

Köstlicher Pulposalat: Wie Urlaub am Meer!

Wir schwelgen in Erinnerungen an den letzten Urlaub am Meer oder sind gerade kurz davor in den Süden zu fahren!? Denken an die Trattoria oder das kleine Restaurant am Hafen und könnten uns sofort in den nächsten Flieger setzen, um genau dort einzukehren und die besten Speisen direkt aus dem Meer zu genießen? Oder freuen uns, dass es bald soweit ist? Denke ich mir, denn es geht mir ähnlich. Genau diesen Gedanken hatte ich auch und deshalb habe ich sofort den Urlaub auf den heimischen Esstisch geholt. Wir lieben alles was aus dem Meer kommt und deshalb gibt es heute den köstlichsten Pulposalat! Probiert es aus, ich verspreche nicht zu viel: FOURhang auf!

Deutsches Modedesign: Meine Highlights der Fashion Week 2018

In meinem Post von der letzten Fashion Week im Januar habe ich ja bereits die eine oder andere Äußerung zum Thema deutsches Modedesign fallen gelassen. Dennoch oder deshalb ist für mich die Fashion Week, die ja zweimal im Jahr in Berlin stattfindet, eines meiner Highlights. Ich bin ein Fashion-Mädchen und sauge alles auf, was das Thema hergibt. Deshalb gibt es in diesem Juli auch NUR meine Favoriten, ohne viel Brimbamborium. Denn wer mich verfolgt weiß, dass ich die Fahne für das  deutsche Modedesign sehr hoch halte und konsolidiert im „Der Berliner Salon“ vorfinde. Wunderschön kuratiert. Dann kommt einfach mal mit:

Emmer-Salat mit Bohnen, Pfirsich und Minze

Neulich im Bio-Laden. Da bin ich jetzt nicht täglich, aber wenn, dann lasse ich mich schon mal inspirieren und wanderte durch die Regalreihen. Hängen geblieben bin ich bei den Körnern. Ich kenn eigentlich nur Weizen, Roggen, Dinkel, gut, vielleicht auch ein paar mehr. Seit geraumer Zeit ziehen auch Quinoa etc.  auf meine Teller oder Salatschüsseln. Aber habt Ihr schon mal was von Emmer gehört? Kurze qualitative Marktforschung in besagtem Laden betrieben und schwups landete eine Packung in hohem Bogen in meinem Einkaufswagen. Da ich ja nicht backe und Brot somit nicht in Frage kam, wurde daraus ein Emmer-Salat gezaubert. Mit Sau- und Prinzessbohnen (was eine Wortkombi :-)) und Pfirsich – eine gelungene, gesunde Versuchung. FOURhang auf!

Der „fast immer Tag“: Über das Beautygeheimnis einer Endvierzigerin

*Werbung wegen Markennennung /unbezahlt
Es gibt durchaus Tage in meinem Leben, da wacht man morgen auf und denkt: „Hello? Sie wollen wohl heute die Welt erobern, was?“ Leider passiert das viel zu selten. UND: Ich hasse diese anderen Tage, diese „fast-immer-Tage“, da bin ich einfach nicht wirklich zufrieden. So äußerlich und dann muß man das Beste draus machen. Die Ursache versteht man manchmal selbst nicht. Ich bin also in mich gegangen und erzähle nun mal, in 3 Schritten, wie sich eine Endvierzigerin an solchen Tagen durch „ihr“ Beautygeheimnis doch am Ende im Spiegelbild noch einen High-Five gibt. Im wahrsten Sinne:  FOURhang auf!

Kalte Gurkensuppe mit Pfiff

Geht es Euch auch so? Die Tage sind warm, zum Teil auch richtig heiß und dann heißt es: Was kann ich eigentlich kochen? So richtig Lust hat man nicht, in der Küche zu stehen und den Herd anzuschmeißen. Sicher, Salate sind dann angesagt und auch toll. Vor ca. 10 Jahren, es war wieder ein heißer Sommer, da meinte der Mann, der sowieso die Hitze nicht ertragen kann, ich hätte gerne was Kaltes, aber was Leckeres. Da stand ich nun vor dem Gemüseregal und ließ meinen Blick schweifen. Quasi alles, was mich ansprach, wanderte in den Einkaufskorb. Und herausgekommen ist meine spezial kalte Gurkensuppe. Damals habe ich noch Rezeptbuch geführt. Irgendwie süss. Fast vergessen habe ich das tolle Rezept, das sogar Freunde schon haben wollten. Mit Euch teile ich es gerne. Also FOURhang auf, für die köstliche sommerliche Erfrischung!