Autor

Leonie

Durchsuchen

Fall-Fashion: Athleisure mal anders kombiniert

Ich liebe den Frühling und den Herbst…die Luft ist klar, wenn im Frühjahr die ersten warmen Sonnenstrahlen kommen, wird die Klamotte etwas leichter. Im Herbst, kann es immer noch ein paar warme Tage geben, aber Cocooning zieht immer mehr auf. Das heißt für mich, es darf ruhig mal wieder ein dicker Pulli übergezogen werden und auch die Hosen sind nicht mehr aus so ganz dünnem Flatterstoff. Deshalb gibt es heute meine beiden Fall-Fashion Looks und zwar, in dem ich ein zusammenhängendes Paar, nämlich Pullover und Hose einfach mal im Leonie Stil style. FOURhang auf!

Hauptstadt-Dirndl: Wenn Berlin auf Alpenland trifft

Irgendwie habe ich immer etwas Manschetten wenn ich ein Dirndl anziehe. Warum? Ok, ich komme ja gebürtig aus dem Süden, aber eher aus dem Nordschwarzwald. Sprich, weit entfernt von der Tradition, dieses schöne Kleidchen zu tragen. Jetzt lebe ich schon seit 25 Jahren in Berlin, mit 3 Jahren Unterbrechung, und habe eben auch meinen eigenen Stil. Ihr wisst schon, wovon ich rede….aber ich lieeeeeebe eben Dirndl. Und wenn ich dann Jenes style, muß ich immer aufpassen, der Tradition nicht auf den Schlips oder in dem Fall auf die Schürze zu treten. Ich hoffe, es ist mir gelungen, den Spagat zwischen Fashion und landestypischem Style zu schaffen und präsentiere Euch heute mein Hauptstadt-Dirndl! FOURhang auf!

Reise nach Asien: Zu Shrimpscakes und Gurken-Salsa

So langsam wage ich mich etwas mehr an die asiatische Küche. Ich finde sie ja ungemein erfrischend. Nicht schwer. Man hat nicht das Gefühl, nach dem Essen einen Backstein verschluckt zu haben. Und wenn man dann noch mit Fisch und Gemüse kochen kann.. bin ich ja im Himmel. Neulich habe ich Euch ja schon meinen Thailändischen Gurkensalat mit Lachs kredenzt. Heute gibt es wieder was mit Gurke, in einer etwas anderen Art, weit aus raffinierter, und dazu Shrimpscakes. Dann ziehe ich mal den thailändischen FOURhang auf!

Lieblingspulli: Collegelook, nicht nur was zum Schulbankdrücken

Es gibt so Klassiker im Kleiderschrank, die eigentlich nie fehlen sollten. Dazu gehören für mich ein grauer Cashmere Pulli,  die perfekt sitzende Jeans, das weiße T-Shirt, ein gutes Jacket und durch aus auch ein klassischer V-Ausschnitt-Pullover in dunkelblau. V-Neck, kann schnell was Gouvernantenhaftes an sich haben und man kann schnell in den College-Schulunifform-Look abdriften. Ha, ich habe da die Lösung, denn ich habe einen oversized V-Ausschnitt-Pullover gefunden, der einen leichten Usedlook inne hat, weil kleine Löcher …und nein, ich habe keine Motten im Schrank…den man so vielseitig stylen kann, dass wir vom Klischee weit entfernt sind. Der heutige Collegelook, ist keineswegs nur was zum Schulbankdrücken! FOURhang auf!

Vitaminbombe: Frischekick mit Karottensalat und gebratenem Halloumi

Eigentlich war mein heutiges Rezept ganz anders als geplant. Aber es ist doch immer so: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Aber am Ende ist was echt Tolles dabei herausgekommen! Ich liebe Karotten in jedem Aggregatszustand. Am liebten alledings entweder karamellisiert angebraten mit Petersilie oder eben roh im Salat.  Deshalb habe ich heute die Rübe mal gehobelt und mit knusprigem Halloumi dekoriert. Dazu gibt es eine herrliche Honig-Senf-Majo! Auf geht´s zum Frischekick:

Durchaus straßentauglich: Der Pyjama-Look Berliner Art

Pyjama, Kimonos, ja kommen wir denn von den Schlaf-Looks nicht mehr los? Genauso ist es. Tschakka! Katrin hat Euch ja letzte Woche auch schon 3 ihrer Lieblings-Pyjama-Looks vorgestellt und da wir beide das gleiche Modell, nur in einer anderen Farbe haben, stelle ich Euch heute meine Favoriten-Kombis vor. Eben den Pyjama-Look Berliner Art, denn sie ist ja in Köln und ich bin die Hauptstadteule. Was zeichnet den Stil überhaupt aus? Grundsätzlich bestehend aus einer weiten palazzoartigen Hose und einem geknöpften Hemd. Im besten Fall ist sind beide Teile aus Seide und man hat nach dem Anziehen ein fantastisches Gefühl auf dem Körper und könnte direkt ins Bett hüpfen. Tun wir aber erstmal nicht! FOURhang auf!

Meine Herbstfavoriten: Da ist für jeden was dabei!

Jedes Jahr im Spätsommer das Gleiche. Die Magazine sind voll mit den Trends im Herbst und Winter. Aber sollen wir unsere Garderobe komplett umstellen? Sicher gibt es die eine oder andere unter Euch, die das macht. Ist auch toll. Aber sind wir mal ehrlich. Wir ziehen doch auch das an, was uns gefällt und hecheln nicht immer nur den Trends hinterher, oder? Gerade letzte Woche las ich in einem Fashion-Magazin über das „Was kommt?“, „Was bleibt?“ und „Was geht?“. Und, oh Wunder, ganz viel vom dem „Was kommt?“ hatte ich bereits im Schrank. Als Inspirationsideen nun heute für Euch, meine Herbstfavoriten: FOURhang auf!

Schockverliebt: Look mit neuen Schuhen! Super bequeme Mary-Janes im Asiastyle!

Die Schaufenster schreien uns gerade „Sale“ entgegen. Woche für Woche, werden die Sommerklamotten mehr reduziert. Ein Eldorado für Schnäppchenjäger. Auch für mich, denn Ihr erinnert Euch vielleicht an meinen Post, Sommerschlussverkauf: Meine Ausbeute, die auch noch im Herbst funktioniert.
ABER: Natürlich gibt es auch im Sommer noch ein paar neue Highlights, die noch nicht zum Herbst gehören, denn wir wollen ja auch noch schick UND aktuell durch die warme Saison kommen. Und während ich mich so durch das Internet scrollte, landete ich wieder mal bei meiner spanischen Lieblingsfirma und verliebte mich schockartig in ein paar Satin Mary-Janes. Aber seht selbst, FOURhang auf!

Urlaub zuhause? Dann bitte gerne thailändischen Gurkensalat mit Lachs

Vielleicht geht es ja einigen genauso wie mir. Urlaub gibt es dieses Jahr nicht wirklich und wenn ich Freizeit habe, hole ich mir den Urlaub eben nachhause.  Mit dem richtigem Essen. Ich war noch nie in Thailand, aber wenn ich mal im Restaurant war, fühlte sich das alles so geschmackvoll und leicht an. So wie ich generell eben auch Küche gerne habe. Und jetzt war es wieder so weit. Es war etwas wärmer und es dürstet mich dann immer nach etwas Kaltem. Deshalb zauberte ich dieses Mal einen herrlichen thailändischen Gurkensalat mit kurzgebratenem Lachs auf den Teller. FOURhang auf!

Sommerschlussverkauf: Meine Ausbeute, die auch noch im Herbst funktioniert

Im Augenblick hängen in jedem Schaufenster große Schilder mit Sale oder Sommerschlussverkauf. Wenn sich zum Beispiel bei Zara am Tag eins die Türen öffnen, dann hat man das Gefühl, es gibt zum letzten Mal etwas zu kaufen. Unglaublich. Etwas seltsam ist das Phänomen schon. Abgesehen davon, wer hat eigentlich Lust sich mit anderen Kaufwütigen durch die Wühltische zu graben? Dennoch, als Fashionaddict ist es eigentlich für mich schon auch ein MUSS, dabei zu sein und das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern. Denn es gibt ja auch Gründe dafür, sich in den Sommerschlussverkauf zu stürzen. Für Euch ziehe ich den FOURhang auf und zeige, welche Ausbeute ich in meine virtuelle Shoppingbag und den richtigen Einkaufskorb gelegt habe!