*Werbung
Heute stelle ich euch ein wunderbares Storekonzept in Köln vor. Die großartige Inhaberin Sabine Schwierz kann zwei Dinge ganz besonders gut: Mode und Fotografie! Und daher habe ich mich mal ganz in ihre Hände begeben und liebe die Handschrift, die mein heutiger Blogpost dank Sabine hat. Nebenbei stelle ich euch noch mein neues, absolutes Traumkleid vor. „FOURhang auf“!

AÏE Boutique: Instagram-Account, Store und Porträtfotografie

Vor ca. einem Jahr bin ich bei Instagram auf den Account aie_boutique gestoßen. Seitdem bin ich verliebt in jedes einzelne Foto, das dort täglich gepostet wird. Wenn ihr dem Account noch nicht folgt, ist das eine absolute Herzensempfehlung von mir – Sabine, der der Account gehört, trifft zu 100 Prozent meinen Geschmack für Mode und meine Liebe für schöne, detailstarke Fotos. Doch Sabine steckt nicht nur hinter dem tollen Instagram-Account: Seit 2015 bündelt die Diplompsychologin ihre Leidenschaft für Psychologie, Mode und Fotografie räumlich in ihrem Storekonzept AÏE Boutique (Severinstr. 23 in Köln).

Shopping und Shooting: vereint in einem Store

Ich stehe total auf die Farben, Muster, Materialien und Formen ihrer Mode, die sie in ihrem Store verkauft. Jedes Kleidungsstück ist etwas ganz Besonderes – wie z.B. mein neues Lieblingskleid aus Seide mit einem extrahohen Stehkragen mit gerüschtem Saum und Blümchenmuster. Das Kleid haben Sabine und ich bei einem Shooting in Szene gesetzt, denn genau das steckt hinter ihrem Storekonzept: Die Kundinnen können in ihrem wunderschönen Altbau nicht nur traumhafte skandinavische, japanische und puristische Labels kaufen, sondern auch direkt ein individuelles Fotoshooting buchen und die Details des Stylings und der Printversion gleich vor Ort besprechen.

Mein neues Lieblingskleid

Ich habe bei Sabine letzte Woche das wunderschönste Kleid geshoppt, das ich je besessen habe. Falls ihr es nachshoppen möchtet, könnt ihr Sabine gerne eine Mail schicken: welcome@aie-boutique.de

Und weil Sabine eben auch Porträtshootings anbietet, kam ich on top noch in den Genuss, vor ihrer Linse zu stehen. Ich wollte das Talent und die Frau hinter diesem Storekonzept aber noch näher kennenlernen und habe ihr daher ein paar Fragen gestellt.

Sabine über ihre Inspirationsquellen, ihre liebsten Instagram-Accounts und die kommenden Trends:

Lieblingslabel:
Old Celine!

Lieblingsaccounts bei Instagram:
Hammroids
Interiorblink
Caraiva
Rollawazni
Kingofkodak

Wie gehst du bei der Auswahl der Labels für deinen Store vor?
Das ist immer so wie sich verlieben. Mich begeistern Labels, die eine sehr eigene unverwechselbare DNA haben und die nicht so trendlastig sind, sondern aus der eigenen Kreativität immer wieder Neues und Wunderschönes entstehen lassen. Zu der DNA, die mich begeistert, gehört eine qualitativ hochwertige Stofflichkeit der Kollektion unbedingt dazu. Trends spielen dabei eine eher untergeordnete Rolle.

Was bedeuten die Koordinaten in deinem Store-Logo?
Es sind die Google-Earth-Koordinaten der Geschäftslage. Spontane Idee!

Und was bedeutet der Name AÏE?
Auf der Suche nach einem Namen für meinen Store, der beide Inhalte Fashion und Fotografie verbindet und dabei nicht zu symbollastig ist, war ich auf der Suche nach einem Wort, das mehr Bild als Wort ist. Aie steht für das französische Wort Autsch!( Aie)

Was bedeutet Mode für dich?
Mode ist für mich das kreative Embodiment von Stimmungen, Wahrnehmungen und von gelebter Freiheit. Durch Mode entstehen Wahrnehmungsbilder und sinnesnahe Umwelten von uns selbst, die wir mit mehr oder weniger Freiheitsgraden selbst gestalten können oder von anderen beeinflusst gestalten lassen.

Was inspiriert dich?
Diese Frage lässt sich einfach beantworten: Alles, was die Sinne berührt, hat das Potential, mich zu berühren und zu inspirieren! Alles!

Welchen Promi hättest du gerne mal im Store?
Jacqueline Kennedy Onassis und Kate Moss

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?
Ecclectiv – forever very 70s inspired…

Hattest du mal einen persönlichen Fehlkauf?
Ein paar Fellboots, die eine schreckliche Fuß- und Beinsilhouette garantieren… Ich nutze sie nur als Fußwärmer, wenn ich alleine bin und meide dabei Spiegelblicke.

Hattest Du immer einen guten Geschmack? Wer hat Dich geprägt?
Ich denke, dass mein Großvater, mit dem ich als Kind sehr viel Zeit verbringen durfte, mein visuelles Empfinden und das Denken in Bildern sehr früh geprägt und gefördert hat. Mein Großvater war Hobbykünstler und gestaltete Skulpturen aus Stein und Holz. Ich habe als Kind durch ihn viele Formen gefühlt und viele Farbmischungen gesehen, bevor ich sie verbal benennen konnte.

Du bietest auch Fotoshootings in deinem Store an. Wie genau läuft das dann ab: Man kauft ein Kleidungsstück und du setzt es in dem Shooting direkt in Szene?
Richtig. Als zweite Dienstleistung biete ich people photography photoshootings an. Der Ablauf jedes Shootings ist so individuell wie der/die Kunde/in. Jedem Shooting geht ein persönliches Gespräch mit der Kundin oder dem Kunden voraus, in dem die Wünsche sowie Location, Outfit, Styling und Ablauf besprochen werden.

Was ist diesen Winter angesagt?
In diesem Winter feiern definitiv Cord und kuschelige Teddymäntel ein Comeback.

Und zuletzt: Wovon hängt ein gutes Foto ab?
In erster Linie von einer gelassenen, spielerischen Stimmung während des Shootings und natürlich von einer guten Vorbereitung. Ein Shooting kann man nur gut planen, wenn man vorher weiß, wohin man vom Bildergebnis genau möchte und gleichzeitig erreicht man dies nur, wenn es gelingt, eine Leichtigkeit der Situation herzustellen, die alles Neue mitintegriert. Es ist ein gemeinsamer Tanz, in dem man sich der Situation hingeben muss.

Liebe Sabine, vielen Dank für das Interview und die großartigen Fotos! Es hat riesigen Spaß gemacht!

Autor

1 Kommentar

  1. Liebe Katrin,
    Was für traumhafte Fotos und das Kleid wie für Dich gemacht. Wenn ich in Köln leben würde, wäre mein Weg sofort in die Boutique und zu Sabine. Sie verbindet genau das was ich an solchen Stores liebe, Fashion und Kunst.
    Danke für diesen Tipp und Einblick.
    GlG EvelinWakri

Einen Kommentar schreiben