Manchmal liegt das Gute echt so nah! In Italien ist der Tomaten-Brot-Salat ein sogenanntes Armeleuteessen. Aber was heißt das schon? Ich finde das ziemlich vermessen. Mit wenigen Schritten, ohne großen Aufriß, ein köstliches Mahl zu zaubern, mit einfachen Mitteln, dennoch gesund… das kann wirklich Jeder! Ich liebe jedenfalls die Einfachheit, das Simple und deshalb gibt es heute mal die spanische Version  mit einem kleinen Add-on: Panzanella mit Roastbeef. Und das ist mit Gelinggarantie, nämlich nach der Niedriggarmethode. FOURhang auf!

Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich eine leidenschaftliche Fischköchin bin. Aber hin und wieder wage ich mich auch an Fleisch. Es immer nur im Restaurant zu bestellen ist auch mühsam, zumal ich ja auch nicht ständig auswärts esse! Der Mann isst eigentlich nur Fleisch, bei dem er das Tier mit Namen kennt :), also am Liebsten vom Bauern direkt oder eben höchste Qualität. Darauf achte ich natürlich. Nicht nur wegen ihm, sondern generell. Ich hatte neulich also wieder mal Lust auf was Herzhaftes und orderte bei Metzger ein Stück Roastbeef, das Gute natürlich und auch nicht zu viel, damit ja nix übrig bleibt. Und die Außentemperaturen machen einem ja keine Lust auf schwere Kost, deshalb fiel die Wahl auf Panzanella mit Roastbeef!

Panzanella mit Roastbeef: Servierplatte
So sieht das Roastbeef im Ganzen aus. Noch weiß man nicht, ob es rosa geworden ist! Aber es ist rosa! Siehe unten

Roastbeef mit Orangenmarmelade nach der Niedriggarmethode

Ich komme mit Niedriggarmethode super zurecht. Klassisches Braten nur in der Pfanne und dann durch Finger-Drück-Test rauszufinden, ob das Fleisch den Garpunkt erreicht hat, den ich mir wünsche, gelingt mir leider nicht. Deshalb halte ich mich an das Thermometer und der Drops ist gelutscht, denn es funktioniert immer. Den Clou bei dem Fleisch war die Orangenmarmelade, das ergab  eine süsslich-herbe Note, die am Ende super zum Panzanella mit Roastbeef -Rezept passte.

Rezept drucken
Roastbeef mit Orangenmarmelade nach Niedriggarmethode
Kochzeit 35 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Kochzeit 35 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Anleitungen
  1. Roastbeef ca. 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen. Parieren (also von Sehnen etc. befreien. Eventuell auch die obere Fettschicht wegschneiden). Von allen Seiten salzen und in Öl scharf anbraten.
  2. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 100 Grad vorheizen.
  3. Das Roastbeef pfeffern und auf einer Seite mit Orangenmarmelade bestreichen. Den Temperaturmesser in die dickste Stelle piksen und auf eine Kerntemperatur von 58 Grad stellen, wenn es englisch, rosa sein soll.
  4. Auf ein Gitter legen und in die 2. Schiene von unten schieben. Darunter ein Backblech schieben. Das Roastbeef so lange garen, bis die Kerntemperatur erreicht ist. Dauert ca. 30 Minuten.
  5. Das Beef aus dem Ofen nehmen und Minuten ruhen lassen. Dann in Streifen aufschneiden, mit Fleur de Sel bestreuen und servieren. Das Fleisch kann auch spöter noch kalt essen, wenn was übrig geblieben ist

Spanische Version von Panzanella

Panzanella kommt eigentlich aus der Toskana. Die spanische Variante ist derer sehr ähnlich. Eigentlich kommt nur ein einziges Kräuterchen dazu. Aber die Wirkung macht es! Oregano. Probiert es aus und ihr habt einen wunderbaren erfrischenden Tomaten-Salat, mit geröstetem Brot und krackigen Kräutern!

Rezept drucken
Die spanische Version von Panzanella
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Ciabatta ca. 1/2 cm dick aufschneiden, auf ein Backblech legen, mit Olivenöl beträufeln und bei 200 Grad auf der 2. Schiene von unten ca. 10 Minute hellbraun rösten. Danach das Brot auskühlen lassen.
  2. Der Rest geht ganz einfach. Die Tomaten je nach Größe vierteln. Die roten Zwiebeln kann man würfeln, ich mag aber die Scheiben lieber. Den Knoblauch auspressen. Oregano und Basilikum abzupfen und dazugeben.
  3. Für die Vinaigrette, Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer (vielleicht noch eine Prise brauner Zucker ) vermischen und über den Salat geben. Nicht zu früh, sonst sapscht er so durch ;-).
  4. Das abgekühlte Brot zerbröckeln und kurz vor dem Servieren unter den Salat heben. Schmeckt köstlich solo oder auch mit einem saftigen Roastbeef mit Orangenmarmelade.

Perfektes schnelles Mahl auch für Gäste: Panzanella mit Roastbeef

Wenn sich Gäste kurzfristig ankündigen und man keine Lust hat, Stunden in der Küche zu stehen, ist das Rezept die perfekte Wahl. Das Beef kommt in den Ofen, die Zutaten für den Salat sind schnell geschnippelt. Das Servieren auf einer großen Platte mit dem aufgeschnittenen Fleisch, kann ich mir sogar sehr gesellig vorstellen!

Panzanella mit Roastbeef: Roastbeef nach Niedrigtemperatur
Perfekter könnte es nicht sein. Zart, saftig und rosa. Dazu der köstliche Tomaten-Brot-Salat – herrlich!

Wer aber Lust auf einen anderen Salat zu dem köstlichen Stück Fleisch hat, der kann sich natürlich auch bei unseren anderen Salat-Kreationen inspirieren lassen. Ich wünsche gutes Gelingen!

Autor

Einen Kommentar schreiben