Wer wie ich ein „Kitchen Impossible“-Fan ist, hat vielleicht in der letzten oder auch vorletzten Staffel Tim Mälzer gesehen, wie Tel Aviv sein Können herausgefordert hat. Shakshuka, eigentlich ein schnelles Tomaten, Paprika, Ei-Gericht wird eigentlich zum Frühstück zubereitet und gegessen, schmeckt aber natürlich auch abends köstlich. Die israelische Leibspeise ist super einfach zuzubereiten, aber wenn man wie Mälzer einfach nur das Gericht probieren muß, um es dann nachzukochen, kann es schon schwieriger sein. Ich kann Euch jedenfalls versichern, Ihr scheitert nicht. Der Clou, damit man auch was zum Stippen der Tomatensoße hat, ist ein fluffiges LowCarb Fladenbrot mit Flohsamenschalen, Sesam und Thymian. Na, läuft schon das Wasser im Munde zusammen?! Dann bitte: FOURhang auf!

Das original Shakshuka ist ein schnelles Pfannengericht. Eigentlich werden alle Zutaten nacheinander in die Pfanne gehauen und mit einer selbst gemörserten Würzmischung gewürzt. Kurz vor Ende werden die Eier im Ganzen in die Soße gegeben, damit sie durch die Hitze quasi pochieren. Im ursprünglichen Shakshuka Rezept, das vermutlich aus Nordafrika stammt, werden nur Tomatenmark, Zwiebeln und Chili zusammengegeben. Ich habe lieber eine Dose Kirschtomaten und die spitzen Paprika noch dazu gepackt und dann wurde es für mich runder. Ihr werdet es mir sicher nachsehen, denn Geschmack ist ja bekanntlich alles! Toll finde ich die Fladenbrote, die ganz ohne Mehl auskommen und ungeheuer saftig sind!

Shakshuka: Einfach und unfassbar aromatisch

Rezept drucken
Shakshuka: Ein israelisches Frühstück
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Portionen
Portionen
Anleitungen
  1. Nehmt erstmal einen Mörser zur Hand und mischt Chiliflocken, Koriandersaat, Kreuzkümmel, etwas Salz und die Samen der Kardamomkapseln zusammen. Dazu mit der flachen Seite des Messers die Kapseln andrücken und die Samen auslösen. Im Mörser fein zerstoßen.
  2. Die Paprika und die Zucchini waschen. Paprika halbieren und schräg in 1 cm breite Stücke schneiden. Die Zucchini vierteln, die Kerne rausschneiden und ebenfalls in 1 cm breite Streifen schneiden.
  3. Schalotten und Knoblauch ebenfalls putzen und in feine Ringe schneiden.
  4. So und nun geht alles ratzfatz. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, die Schalotten mit dem Knobi anschwitzen, das Tomatenmarkt unterrühren und kurz mit anrösten.
  5. Paprika und Zucchini hinzu und gute 3-4 Minuten anbraten lassen. Die Würzmischung unterheben und mit der Dose Kirschtomaten verrühren und nochmal salzen und abschmecken, ja nachdem wie scharf Ihr es wollt. Dann einmal aufkochen lassen.
  6. Dann die Hitze auf mittlere Hitze drunterdrehen und mit einem Löffel 4 Mulden ist die Tomatenmassen drücken. Die Eier aufschlagen und in die Mulden gleiten lassen. Die Eier nun 12-14 Minuten stocken lassen. Zum Finale die Korianderblättchen darüber streuen. Servieren. Wer für die Soße was zum Stippen braucht, kann Baguette dazu reichen oder das Fladenbrot im nächsten Rezept!

Und einmal bitte das Fladenbrot ins Shakshuka stippen:

Diese Fladenbrote haben echt was Cooles an sich. Sie kommen nämlich ganz ohne Mehl aus, sind somit Low Carb und super saftig. Sprich, genießen ohne Reue ist mal wieder die Devise.

 

Rezept drucken
Fladenbrot Low Carb: Die gesunde Alternative
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Backpapier auf das Backblech legen und das Papiertuch mit dem Öl tränken. Über das Backpapier reiben und einfetten.
  2. Sesam in der Pfanne anrösten. Abkühlen lassen und mit dem Thymian vermischen.
  3. Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.
  4. Das Eigelb mit dem Hüttenkäse und dem Feta verquirlen. Wenn der Feta nicht cremig genug ist, einfach mit einem Löffel gut zerdrücken.
  5. Ich kannte Flohsamenschalen überhaupt nicht. Aber das ist ein gutes Quellmittel und somit ideal für diese Art von Fladenbrot. Eben anstelle des Mehls! Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
  6. Die Flohsamenschalen und das Backpulver zur Ei-Käse-Masse geben und schnell vermischen. Den Eischnell in zwei Chargen mit Obacht unter die Masse geben.
  7. Und nun die Eimasse in 4 runde, flache Portionen auf dem Backpapier verteilen und mit der Sesam, Thymian Mischung bestreuen.
  8. Das Blech für 15 Minuten auf die mittlere Schiene des Ofens schieben.

Die Fladenbrote müssen ja nicht nur zum Shakshuka gereicht werden, sondern vielleicht auch zum Osterbrunch mit selbstgemachten Buttervariationen oder Brotaufstrichen.

Vielleicht ist habt Ihr Euren Osterfrühstückszettel noch nicht ganz fertig zusammengestellt und das kommt noch mit auf die Liste? Ich wünsche Euch heute schon fröhliche Feiertage und kräftiges Eiersuchen!

Autor

Einen Kommentar schreiben