Mit Beginn der Weihnachtszeit fängt bei uns zu Hause der gemütlichste Teil des Jahres an: Kuscheln, Bücher lesen, Plätzchen backen, basteln und Freunde einladen. Das macht ja alles spaß, aber ein bisschen Abwechslung darf es ruhig mal sein. Bevor einem der Lagerkoller zu erdrücken scheint, sollte man dringend mal raus.

Hier kommen unsere 9 Top Freizeitaktivitäten für den Winter

Weihnachtsmarkt

Karussell fahren steht bei uns im Moment ganz oben auf der Beliebtheitsliste. Also besonders auf der Liste meines Sohns. Und wo findet man zu dieser Jahreszeit die meisten dieser bunten Fahrgeschäfte? Natürlich auf dem Weihnachtsmarkt. Warm einpacken, ins Getümmel stürzen und den Kampf mit anderen Eltern um die beliebtesten Tiere und Autos antreten. Der schönste Nebeneffekt: Die Erwachsenen können sich während der Fahrt die Hände an einem Glas Glühwein wärmen.

 

Einkaufen als Freizeitaktivität

Sucht Euch einen Supermarkt, in dem es einen dieser Mini-Einkaufswagen für Kinder gibt – mein Sohn liebt diese Teile! Bevor wir einkaufen gehen, sage ich ihm was wir brauchen und er kauft es ein. Natürlich landen am Ende unzählige Dinge im Wagen, die nicht auf der Liste standen, aber das ist ganz egal, die werden zwischendurch heimlich aussortiert.

 

Comedia in Köln

Die Comedia in Köln bietet ein tolles Kinderprogramm mit vielen schönen Vorstellungen. Gerade wenn das Wetter schlechter wird, kann man so einen Nachmittag wunderbar einplanen. Das Programm findet ihr hier.

 

Eine Buchhandlung besuchen

Es gibt viele Buchhandlungen mit schönen Kinderbuchabteilungen. Bei uns stellen Besuche in den diversen Kinderbuchabteilungen Kölns immer wieder eine schöne Nachmittagsbeschäftigung dar. Dann gilt es für uns zu stöbern, zu schmökern, anschließend das beliebteste Buch mitzunehmen und am Abend vor dem Schlafen gehen zu lesen.

 

Der Gertrudenhof

Der eine oder andere von Euch weiß vielleicht schon, dass wir große Fans vom Gertrudenhof sind. Der Gertrudenhof bietet auch im Winter wieder viele, schöne Aktivitäten für Kinder an – aktuell auch in der Adventszeit. Es lohnt sich dort hinzufahren!

 

Museum

Viele Museen bieten Kinderprogramme an. Das Arp Museum Bahnhof Rolandseck habe ich euch bereits in meiner Wochennotiz empfohlen. Aber auch ohne Kinderprogramm stellen Museen bei uns beliebte Alternativen zu den heimischen vier Wänden dar. Wir lieben beispielsweise das Kölner Museum Ludwig und das angrenzende Museums-Cafe.

 

Familien Cafés

Es ist mal wieder Wochenende. Die Wetterapp zeigt Dir durchweg eine dicke Regenwolke an. Mama und Papa haben Lust auf Kaffee und Kuchen. Dann geht es bei uns gelegentlich in eines dieser Eltern-Kind-Cafés. Grundsätzlich sind diese Cafés nicht schlecht. Kinder können überall spielen, während Mama und Papa gemütlich an ihrem Kaffee nippen. Allerdings muss ich erwähnen, dass ich nach unserem letzten Besuch in einem dieser Cafés fix und fertig war. Zu viele Menschen. Zu viel Lärm. Zu viel Durcheinander. Schön und entspannt war das nicht.

 

Schwimmen

Wir lieben es im Winter schwimmen zu gehen. In Köln kann ich De Bütt empfehlen. Tolles Familien-Schwimmbad – auch für die Allerkleinsten.

 

Frische Luft

Am Allerliebsten sind wir aber Draußen – auch im Winter! Das Laufrad schnappen, warm einpacken (Handschuhe nicht vergessen) und los marschieren. Das findet der Kleine auch am besten. Schließlich gibt es noch so viel zu entdecken…

Habt einen schönen 2. Advent ihr Lieben!!!

 

Eure Nici

Autor

Einen Kommentar schreiben