In meiner Wochennotiz habe ich heute hoffentlich einige Tipps und Inspirationen für euch: wie ihr Herr über eure Klamotten werdet, welches neue Küchenutensil ich liebe, welcher Instagram-Account mein Herz erfreut und wo ihr die besten Ski- und Rodelpisten rund um Köln habt. Los geht’s!

<Hot> … Ich habe die ganze Woche lang ausgemistet, aufgeräumt und alles neu geordnet und sortiert. Seitdem liebe ich den Anblick im Schlafzimmer und im Kleiderschrank. Wer uns bei Instagram folgt, konnte auch schon sehen, dass ich nun eine schmale Garderobe habe. Die Idee hatte ich vom Blog GESCHWISTERGezwitscher und ich bin ganz happy damit. Denn ich hasse es, wenn Klamottenberge auf dem Stuhl stapeln. Außerdem habe ich morgens keine Zeit, mir schöne Outfits zu überlegen. Um 7.30 Uhr muss ich das Haus verlassen. Also mache ich das immer schon am Abend zuvor und hänge die Sachen dann an meine neue Garderobe. Juhu!

 <Cold> … Mein geliebter knallgrüner COS-Pulli ist eingegangen. Und es lag diesmal nicht an mir. Laut Etikett hätte man ihn bei 30 Grad waschen dürfen. Nun passt er nur noch meinem kleinen Großen. Immerhin habe ich den vollen Betrag zurückerstattet bekommen, sodass aus dem <Cold> fast wieder ein <Hot> wurde. Den Betrag habe ich natürlich gleich in ein neues Teil investiert, hihi. Dunkelblauen Pullover drüber – ich freue mich. COS hat aber auch gerade wieder zu schöne Sachen.
 <To do> … Ich muss mal wieder dringend zum Friseur. Haare schneiden und färben. Mal sehen, was es diesmal wird. Ich komme ja gerne mal sehr verändert vom Friseur zurück. Ich hatte schon mal rote Haare, schwarzen Ansatz, Ombré-Look… Mal sehen, was es diesmal wird!
<Erledigt> … Ich habe zum Dschungel-Rudelgucken mein erstes Zupfbrot ausprobiert und es kam sehr gut an! Hier also das Rezept.
<Dran denken> … Mal wieder auf den Instagram-Account des armenischen Fashion-Illustrators Edgar Artis gehen. Kennt ihr seine Modeentwürfe aus Alltagsgegenständen wie Chips, Spielkarten, Büroklammern etc.? Wahnsinnig liebevoll gemacht und alle Bilder sind ein Hingucker!
<Nein Danke> … Heute wird der 45. US-Präsident vereidigt. Meryl Streep oder Alec Baldwin sind es leider nicht. Stattdessen: Obamacare rückgängig machen, Klimawandel in Frage stellen, Mauerbau, Waterboarding, Strafzölle, NATO-Austritt usw. Was für ein Wahnsinn. #notmypresident #daswichtigsteamtderweltwirdviatwitterregiert
<Kaufen> … Gerade angeschafft: Schneebesen von Normann Copenhagen. Unser alter Schneebesen ist kaputt gegangen und dieser ist nicht nur besonders hübsch, sondern auch verstellbar, sodass man ihn schmal oder ganz breit einstellen kann.
 <Dringend> … den 2. Teil der liebevollen VOX-Dokumentation „Die wunderbare Welt der Kinder – Wir sind 4!“ anschauen. Der 1. Teil lief bereits am Dienstag, Teil 2 kommt am 24.1. um 20.15 Uhr. Wenn ihr also Kinder im selben Alter habt – einschalten! Es werden viele Experimente gemacht und die Eltern haben ihre Kinder teils sehr falsch eingeschätzt. Sehr interessant!
<Anschauen> … Hier kann ja gerade nur eine Antwort stehen: IBES! Seid ihr auch voll im Fieber? Ich tippe auf Malle-Jens. Er sagt ja selbst von sich, dass er bekloppt und chaotisch ist. Aber irgendwie hat er das Herz am richtigen Fleck.
<Essen> … Oh weia, jetzt bin ich – zumindest kurzzeitig – auch unter die Superfoodisten geraten. Normalerweise rolle ich bei „vegan“ immer die Augen und war immer latent genervt von den Foodtrends, die die Instagram-Accounts überschwemmen. Aber wenn man sich dann doch mal etwas Gutes tun will, Gesundheit löffeln mag und vielleicht gerne noch zwei Weihnachts-Kilos verlieren würde, dann landet man schon automatisch bei Chiasamen (spricht man übrigens: Tschia), Açaibeeren (spricht man übrigens: Assa-i) und Mandelmilch. Wusstet ihr, dass Mandelmilch die gesündeste und gleichzeitig kalorienärmste Milch ist? Win-Win-Situation! Ich lasse nun also regelmäßig Chiasamen über Nacht in Mandelmilch quellen und da sie sogar noch im Magen nach dem Frühstück weiterquellen, ist man ziemlich lange satt. Heißhungerattacken adé! Und wie ich mal in einer „Das perfekte Dinner“-Folge gehört habe, soll die Açaibeere das einzige essbare Mittel sein, das jünger machen soll. Auf einen Versuch kommt es an – ich halte euch hier natürlich auf dem Laufenden.
 <Wochenende> … Letztes Wochenende waren wir mit Freunden in Blankenheim und sind gerodelt, was der Hügel hergab. Genau richtig für Dreijährige. Man kann vor Ort einen Schlitten für 3 Euro ausleihen, hat genügend Platz und kann danach noch einkehren und sich mit einer heißen Schokolade aufwärmen. Dieses Wochenende wollen wir nach Olpe-Fahlenscheid fahren. Hier gibt es zwei Lifte und einen Zauberteppich für die Kleinen. Ihr könnt die Webcam checken, wenn auch ihr ein Schnee-Wochenende plant. Eine tolle Übersicht von Ski- und Rodelhängen rund um Köln hat übrigens der Kölner Stadt-Anzeiger zusammengestellt.

Mein Großer (links) mit seinem Freund.

Eure Katrin

Autor

2 Kommentare

  1. Ich denk mir auch permanent „du musst zum Friseur“ und schiebe es, wegen allem was so anfällt, immer vor mich her. Doch mittlerweile habe ich eine Methode für mich entdeckt mir eben auch die Zeit zu nehmen, auch mal Zeit für mich haben zu dürfen. Über Treatwell mache ich mittlerweile meine Friseurtermine und die stehen dann. Wenn ich weiss, ich habe einen Termin, dann hat das für mich direkt eine andere Bedeutung, als wenn ich es nur im Kopf habe 🙂

    Allerliesbste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM || FACEBOOK

    • Liebe Katta, Treatwell – das schaue ich mir direkt mal an, kannte ich noch gar nicht. Sehr guter Tipp. Du hast absolut Recht, dass man solche Vorhaben einfach in die Tat umsetzen muss. Lieben Dank für deinen Kommentar und dir noch einen schönen Abend, Katrin

Einen Kommentar schreiben