Gerade nach den Osterfeiertagen, ebenso wie nach Weihnachten, dürstet man ja doch nach leichter, easy Küche. Geht es Euch auch so? Gemüse, Fisch, Salate, alles ohne fette Soßen, wenn gleich ich diese deftige Küche wirklich gerne mag. Denn, Mädels und Kerle, wir müssen schließlich auch an unsere Sommerfigur denken! Haha! Da ich versuche, oft LowCarb zu kochen, einfach, weil es bekömmlicher ist, komme ich immer wieder auf diverse Kohlarten, die ich entweder kurz anbrate oder eben roh zubereite. Heute zeige ich Euch ein leichtes Rezept mit Weißkohl. Den kennt man sonst eher vom Sauerkraut, aber für das nächste Abendessen empfehle ich einen orientalisch angehauchten rohen Weißkohlsalat mit geräuchertem Lachsrücken. FOURhangauf!

Der Weißkohl hat übrigens besondere Fähigkeiten und kann ganz klar beides: Lebensmittel und Medizin. Abgesehen von den Nähr- und Vitalstoffen, liefert er medizinische Heilstoffe. Der Blutzuckerspiegel, die Cholesterinwerte lassen sich durch ihn regulieren, doch das Besondere ist seine Macht über den Magen und Darmtrakt. Er wirkt antioxidantisch und entzündungshemmend.

Und damit das Gesunde auch Spaß macht, gibt es heute diesen köstlichen Salat, mit ein paar orientalischen Gewürzen. Ich habe dazu Ras el Hanout gewählt.  Eine Gewürzmischung aus Nordafrika, die ca. 25 verschiedene Gewürze enthält.

Als Beilage, das muß man aber nicht (man kann den erfrischenden Salat sehr gut auch „solo“ genießen), gibt es einen geräucherten Lachsrücken. Das ist ein fester Block Lachs, der sich in Streifen gut aufschneiden lässt. Wer mag, so wie ich, serviert zum Ganzen noch Orangenmeerettich, alles kann, nix muß.

Die schwarzen Punkte sind übrigens der Schwarzkümmel!
Ein herrliches Fitness-Rezept, das gute Laune verbreitet!
Rezept drucken
Orientalischer Weißkohlsalat mit Räucherlachs
Anleitungen
  1. Die äußeren Blätter des Weißkohls entfernen, den Strunk keilförmig herausschneiden. Mit einem feinen Hobel den Kohl in eine große Schüssel hobeln.
  2. Zucker und 1 TL Salz hinzufügen und mit 2-3 EL Essig beträufeln und mit den Händen den Weißkohl verkneten. Richtig durchwalken, ca. 1 Min. Nicht dass er zuuuu weich wird. Dann 15 min ruhen lassen.
  3. Für die Vinaigrette, Ingwer schälen, fein reiben. Honig, Ingwer, Ras el Hanout, 100ml Essig, Salz und Pfeffer verrühren, Öl unterschlagen.
  4. Zwiebeln, ebenso fein in Ringe hobeln und die halbe Paprika in sehr feine Streifen schneiden. Mit der Vinaigrette und dem Schwarzkümmel vermengen und 30 min ziehen lassen.
  5. Natürlich kann man noch Korianderblättchen hinzugeben oder Garnelen anbraten. Ansonsten, kurz vor dem Servieren den Lachs aus dem Kühlschrank nehmen und in ca 1/2-1cm breite Streifen schreiben. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und alles mit dem Salat servieren. Reinen Meerrettich finde ich zu stark. Bei mir gab es noch Orangenmeerrettich dazu.

Ich wünsche Euch guten Appetit und ich freue mich auf Eure Tipps, wie wir jetzt mit leichter Küche in die schöne Jahreszeit kommen!

Autor

Einen Kommentar schreiben