Eigentlich war mein heutiges Rezept ganz anders als geplant. Aber es ist doch immer so: Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Aber am Ende ist was echt Tolles dabei herausgekommen! Ich liebe Karotten in jedem Aggregatszustand. Am liebten alledings entweder karamellisiert angebraten mit Petersilie oder eben roh im Salat.  Deshalb habe ich heute die Rübe mal gehobelt und mit knusprigem Halloumi dekoriert. Dazu gibt es eine herrliche Honig-Senf-Majo! Auf geht´s zum Frischekick:

Karotten sind mal abgesehen, dass sie einfach super gut schmecken auch gesund und voller Vitamine. Vor allem Betacarotin, auch Vitamin A genannt. Landläufig ist ja bekannt, dass man Karotten immer mit etwas Fett oder Öl zu sich nehmen soll. Das verbessert die Vitaminaufnahme im Magen. Allerdings haben schwedische Wissenschaftler herausgefunden, dass es viel wichtiger ist, die Karotten verkleinert zu sich zu nehmen – passiert oder eben gehobelt. Deshalb passt mein Karottensalat heute total in die gesunde Küche und ist auch noch eine Vitaminbombe.

Der Salat hat eine leicht orientalische Note, durch den Kreuzkümmel. Zusammen mit dem angebratenen Halloumi – ich nenne ihn ja Quietschekäse – ist das ein schnelles, gesundes Gericht für Zwischendurch, als Vorspeise oder auch natürlich als komplette Mahlzeit:

Rezept drucken
Karottensalat mit gebratenem Halloumi
Anleitungen
  1. Karotten hobeln, Frühlingszwiebeln, Petersilie klein schneiden. Alles mit Zucker, Salz, Kreuzkümmel, Zitronensaft und Olivenöl vermengen.
  2. Schön durchziehen lassen.
  3. Olivenöl in einer Pfanne mit Rosmarin erhitzen. Halloumi in fingerdicke Scheiben schneiden und auf beiden Seiten knusprig anbraten
  4. Für die Honig-Senf-Soße: Mayonnaise Senfsorten, Honig, Salz, Pfeffer, Zitronensaft vermengen, kalt stellen.
  5. Zum Servieren: Römersalat-Blätter waschen. Den Karottensalat auf die Blätter drappieren.
  6. Halloumi Scheiben darauflegen und mit der Honig-Senf-Majo überziehen.

Leute, das ist einfach köstlich! Und Ihr könnt soviel essen, bis der Arzt kommt. Könnte schlimmer kommen, oder? Wünsche Euch guten Appetit!

Autor

2 Kommentare

  1. Quietschekäse mit Karottensalat klingt auch sehr gut. Bis jetzt habe ich zu den Karotten Schafkäse gegeben. Das nächste mal probiere ich Deine Variante, schon wegen dem Kreuzkümmel. Noch eine schöne Zeit auf Stylt und liebe Grüße Evelin

    • Huhu, sorry, erst jetzt. Liebsten Dank für den Kommentar!!! Also, wenn Du den Quietschekäse auch noch auf den Grill schmeisst, ist es noch besser, als in der Pfanne!! Aber ich habe ja keinen Grill. Schafskäse ist auch klasse – aber Halloumi ist durch aus mal eine Alternative. Und mit dem Kreuzkümmel ist es echt köstlich!!!
      Danke für die lieben Grüße – jetzt bin ich gleich wieder in Berlin und dann muß ich noch mit Koffer und Strandtuch unter dem Arm zur PR Agentur :-). Happy Monday meine Liebe, herzlichst die Leonie

Einen Kommentar schreiben