Hühnersuppe – unfassbar gesund und wahnsinnig lecker. Doch entscheidend für den Geschmack ist das Suppenhuhn selbst. Worauf ihr bei dem Kauf achten müsst und warum es voller Superkräfte steckt, erzähle ich euch heute. Zudem gibt es ein Rezept für meine Variante einer vietnamesischen Hühnerbrühe mit Reisnudeln. Und zu gewinnen gibt es auch noch etwas. Also „Fourhang auf“…

*Werbung
Von der weltberühmten Pho-Bo-Suppe habt ihr bestimmt schon einmal gehört, oder? Sie ist aus der vietnamesischen Küche nicht mehr wegzudenken und kommt mit Reisnudeln, Kräutern, vielen Gewürzen und vor allem Rindfleisch daher. Da Huhn jedoch das einzige Fleisch ist, das ich esse, habe ich ein wenig recherchiert, nach einer vietnamesischen Hühnersuppe gesucht und mich erkundigt. Und ich wurde fündig – und wie! Denn entscheidend für den Geschmack dieser leckeren Brühe ist das Suppenhuhn, das ihr verwendet. Und da habe ich einen ganz heißen Tipp! Doch Achtung: Suchtgefahr…

Warum ist Hühnersuppe so gesund?

Dass Hühnersuppen vor allem jetzt im Herbst/Winter ideal sind, ist ja bekannt. Aber wusstet ihr auch, dass ein frisches Suppenhuhn wertvolle Aminosäuren, Kalium, Zink, Calcium, Magnesium und zahlreiche Vitamine enthält? Und dass der Konsum von Hühnersuppe den Transport weißer Blutkörperchen reduziert bzw. blockiert, die zu Beginn einer Erkältung in die Nasenschleimhaut gelangen? Klingt ziemlich gut, oder? Nicht umsonst wussten schon unsere Omas, dass sie uns bei ersten Anzeichen von Schnupfen und Husten Hühnersuppe machen sollten. Und da Ingwer, Zimt und Chili die ganzen Wirkstoffe noch verstärken, ist die Pho Bo die Mutter aller Hühnersuppen. Und dass ein Suppenhuhn nur wenige Kalorien enthält, ist für mich noch das i-Tüpfelchen.

Superhuhn by Remkes

Für den Blog durfte ich nun ein ganz besonders Suppenhuhn testen – nämlich das Superhuhn von Remkes. Das Besondere dabei: Für das Superhuhn werden ausschließlich die Eltern von Masthähnchen verwendet. Denn diese Hühner haben ein schönes Gewicht von 2,5-3 Kilogramm (ein normales Suppenhuhn/Legehenne wiegt etwa 1-1,5 Kilo) und sind daher aufgrund des besonders hohen Fleisch- und Fettanteils sehr saftig und ergiebig. Und da ihr ja wisst, dass Fett ein Geschmacksträger ist, könnt ihr nun erahnen, wie ideal diese Suppenhühner für Hühnerbrühen sind. Sie sind quasi die Champions League der Suppenhühner und geben einen ganz besonders intensiven Geschmack an die Suppe ab. Was ebenfalls klasse ist: Von einem Suppenhuhn lässt sich nicht nur eine Brühe kochen, sondern zusätzlich viele weitere Gerichte. Wie wäre es, wenn ihr das gekochte Fleisch noch für einen Geflügelsalat, eine Buddha Bowl, ein Hühnerfrikassee oder ein Pfannengericht verwendet? Und wenn ihr zu viel Brühe habt, könnt ihr diese auch problemlos einfrieren und bei dem nächsten Anflug einer Erkältung direkt wieder auftauen. Ansonsten hält sich die Brühe fünf Tage lang im Kühlschrank.

Hier könnt ihr sehen, wie viel Fleisch das Superhuhn enthält. Sieht köstlich aus, oder?

Woher bekommt man das Superhuhn?

Wenn ihr nun ebenfalls das Superhuhn probieren möchtet, gibt es eine gute Nachricht: Es ist deutschlandweit in fast allen Supermärkten erhältlich. Am besten fragt ihr an der Theke konkret nach. Außerdem gibt es halbe Suppenhühner auch im Selbstbedienungs-Bereich. Auf der Verpackung seht ihr einen Superhuhn-Sticker, daran könnt ihr Remkes immer gut erkennen. Ich sage euch: Ihr werdet von dem Geschmack begeistert sein.

Ich habe aus dem Superhuhn also eine vietnamesische Hühnersuppe gemacht. Das Praktische: Es kocht sich fast wie von selbst – seeehr praktisch als Mama mit zwei Kleinkindern. Hier kommt nun also mein einfaches und gelingsicheres Rezept. Übrigens: Da ich ja gerade drei Wochen lang auf Zucker verzichte, habe ich einfach in meiner Suppenschüssel die Nudeln und die Fischsauce weggelassen – und zack hat man eine zuckerfreie Hühnersuppe.

Rezept drucken
Vietnamesische Pho Ga
Kochzeit 3 1/2 Stunden (davon 120 Minuten reine Garzeit für das Suppenhuhn)
Portionen
Portionen
Zutaten
Kochzeit 3 1/2 Stunden (davon 120 Minuten reine Garzeit für das Suppenhuhn)
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Das Suppenhuhn in kochendes Wasser geben und anschließend 120 Minuten auf mittlerer Flamme köcheln lassen. Erst nach dieser Zeit ist das Fleisch gut und lässt sich einfach vom Knochen lösen. Die chinesischen Gewürze, die es im Asialaden praktischerweise gebündelt in einer Tüte zu kaufen gibt, ohne Fett in einer Pfanne rösten. Ebenso mit dem halbierten Ingwer sowie der halbierten Zwiebel (Schalen jeweils dranlassen) verfahren. Es darf ruhig stark anbräunen bzw. etwas schwarz werden. Die Gewürze sowie Ingwer/Zwiebel dann direkt zum Suppenhuhn dazugeben.
  2. Das Huhn aus dem Topf nehmen und das essbare, fertige Fleisch von den Knochen lösen und in Scheiben schneiden, danach zur Seite legen. Die Knochen- und Fleischreste zusammen mit Salz, Pfeffer, Zucker und Fischsauce erneut in den Suppentopf geben und weitere 1 1/2 Stunden köcheln lassen.
  3. Die Reisnudeln nach Packungsanleitung zubereiten - meist muss man sie vor dem Kochen für 10 Minuten ins Wasser legen. Nach dem Kochen die Nudeln in kaltem Wasser zur Seite stellen.
  4. Während die Suppe weiterkocht, die Limetten achteln, die Chilis sowie die Schalotten und Frühlingszwiebeln kleinschneiden. Koriander, Thai-Basilikum und Sprossen waschen und essbereit zur Seite stellen.
  5. Die Suppe nun durch ein feines Sieb gießen, damit nur die kräftige und leckere Brühe übrig bleibt. Noch einmal abschmecken und gegebenenfalls mit Zucker, Salz, Pfeffer und Fischsauce abschmecken.
  6. Nun können die Suppenschüsseln mit allem bestückt werden: Reisnudeln, Schalotten, Chili, Koriander, Thai-Basilikum, Sprossen, Frühlingszwiebeln und Hühnerfleisch. Darüber wird die Brühe gegossen.
Die fünf Gewürze für die Pho Ga bekommt ihr im Asialaden direkt in einer Tüte verpackt.
Ich liebe diesen riesigen Topf – da passt sogar ein großes Suppenhuhn rein.
Ingwer und Zwiebeln dürfen ruhig stark anrösten. Schmeckt köstlich in der Brühe!
Fertig angerichtetes Fleisch für die Hühnersuppe.
Und hier mit der Brühe aufgegossen.

Gewinnspiel

Wenn auch ihr nun ganz angetan seid und  Lust auf eine Hühnersuppe und viele weitere Gerichte bekommen habt, aber noch nicht im Besitz eines großen Suppentopfes seid, dann könnt ihr jetzt euer Glück versuchen. Gemeinsam mit Remkes verlose ich einen großen XXL-Topf von Silit mit 12 Liter Fassungsvermögen, der auch für einen Induktionsherd geeignet ist. Verratet mir einfach in den Kommtaren, welches Gericht ihr aus dem Superhuhn zaubern würdet. Viel Glück!
(Ihr könnt bis zum 29.11., 23 Uhr teilnehmen.) DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET!

Dieser tolle Suppenhuhn-Topf von Silit könnte schon bald in eurer Küche stehen. Viel Glück!

Eure Katrin

 

Autor

34 Kommentare

  1. Ich würde mich mal an Hühnerfrikassee wagen mit diesem tollen Topf sollte das ja kein Problem sein 🙂

  2. Katrin Bornträger Antworten

    Ich würde hühnerfrikassee machen. Das lieben meine Söhne. Und eine eigenkreation: fressmichdummtopf. Aus hühnchenbrust, Gewürze, sahne, nudeln und geriebenen käse. Das essen bei uns auch alle liebend gern.

  3. Ich würde damit eine leckere Asiasuppe zaubern. Mit Duftreis und Kokosmilch, Gemüse und leckeren Gewürzen wie Kurkuma, Ingwer und Curry.

  4. Oh….ich würde ein feines Hühnerfrikasse zaubern und mich damit in meine Kindheit zurückbeamen. JETZT habe ich Hunger;) Verdammt

  5. Das Rezept klingt erstmal richtig lecker! Das werde ich auf jeden Fall nachkochen. Ich habe mich noch nie getraut ein Suppenhuhn zu kochen, ok ich bin auch gerade mal 25, aber ich wollte es schon immer mal probieren. Liegt vielleicht auch daran, dass ich noch nicht einmal den passenden Topf habe?! Aber was ist besser als eine heiße Suppe bei den kalten Temperaturen? Deshalb würde ich auch erstmal ganz klassisch mit einer Hühnersuppe beginnen und danach auch mal eine scharfe asiastische Variante probieren.

  6. Stephanie Schikora Antworten

    Ich würde eine schöne asiatische Hühnersuppe zaubern,ist vielem Gewürzen und frischen Kräutern

  7. Ohh liebe Katrin das schaut ja zauberhaft lecker aus. freue mich besonders über diesen Post, da ich RIIIESEN Hühnersuppen Fan bin. Hatte jetzt schon etliche Suppenhühner ausprobiert die Bio Hühner für am Besten befunden aber das von Remke kenn ich noch nicht und werde definitiv danach schauen. Bei Edeka habe ich die aber net gesehen, woher genau kann man die beziehen?

    Da hab ich jetzt doch noch eine Frage. Beim LIDL hatten sie am SA kein Suppenhuhn mehr da also hab ich ein Brathähnchen mitgenommen aber noch nicht gekocht, die an der Kasse meinte, die kocht da immer ne Suppe von da es nicht so lange dauert wie beim Suppenhuhn? Vielleicht kannst du mir ja mehr dazu sagen?

    Die Vietnamesische Hühnersuppe werde ich definitiv ausprobieren, vielleicht bekoche ich Klaras Patentanten die am 2 Weihnachtstag mit der Suppe. Freue mich riesig über das Rezept vielen Dank, werde dann auch berichten.

    Morgen steht erst mal eine ganz normale klassische Hühnersuppe mit Suppengemüse und Grießklösschen bzw. Eierstich an.

    Ich mach aus dem weißen Fleisch immer Hühnerfrikassee oder eine leckere Curry Kokos Thai Reispfanne 🙂
    Habe mir für das Suppenhuhn letztens extra Mamas schnellkochtopf ausgeliehen deshalb wäre es soooooooooooooooooooooo toll wenn ich diesen hier gewinnen würde *daumendrück

    Winke winke von Ani und wir hören uns auf IG :-*
    Ani
    http://www.fleurani.blogspot.de

  8. Hallo liebe Katrin,

    super tolles Rezept. Bei Remkes gibt es ja noch mehr tolle Rezepte, toll, kannte ich vorher noch gar nicht. Also so ein großer Topf schreit ja förmlich nach einer Suppe. Die nehme ich als Basis für Risotto, oder Polenta, oder oder… Die Brühe koche ich immer auf Vorrat und fülle sie in sterilisierte Twist off Flaschen/Gläser. Aus dem Fleisch kann man dann toll Frikassee oder Pulled Chicken machen. Ein Thai Curry bekommt bei mir auch immer Brühe, bevorzugt Hühnerbrühe und angebratenes gekochtes Hähnchenfleisch. Hach man kann da soviel mit kochen… 🤔 muss morgen eine Suppe ansetzen. 😉

    Liebe Grüße und bis Morgen,

    Stefan (aka. Frickelmaster)
    P.S.: Habe ein schnelles Brotrezept für dich gefunden, für ungeduldige… 😉

  9. Das Rezept klingt total lecker, mit all den Gewürzen und dem saftigen Hähnchen, das Rezept ist mal gespeichert. Ich würde mit dem Topf wohl auch eine wärmende asiatische Hühnersuppe machen! 🙂

  10. Das Rezept hört sich sehr lecker an, würde es sofort nachkochen, probiere immer wieder gerne mal was neues aus.

  11. Ich würde meine Sardische Hühnersuppe mit Fregola sarda tostada zubereiten – jewish Penicillin mal anders. Liebste Grüße aus der Hauptstadt, Eva

  12. Liebe Katrin,
    toll, endlich eine Idee für mein Geburtstagsessen. Werde ich definitiv ausprobieren 🙂
    Liebe Grüße
    Eva

  13. Ich würde wahrscheinlich dein super rezept nachkochen. Würde ich am liebsten jetzt schon machen.
    Liebe grüße iris

  14. Großartiger Topf. Total nötig hier…😋 Würde allerdings eine vegetarische Version kochen oder einen Fischeintopf 😍 Lieben Gruß. Dani

  15. Auf jeden Fall Hähnchen-Kokos-Curry😍 und ich würde so viel vorkochen an Suppen und Eintöpfen und einfrieren für das Wochenbett nächstes Jahr😊 Der wäre hier also erstmal im Dauereinsatz 😁 Lieben Gruß aus Flensburg, Nadine 😘

  16. Wow😍 dein Rezept hört sich so wahnsinnig lecker an und die Bilder haben mich komplett überzeugt,daher würde ich am liebsten sofort die Suppe Pho Ga nachkochen!!
    Liebe Grüße
    Nelli

  17. Ich würde eine klassische Hühnersuppe nach dem Rezept meiner Oma machen. Mit selbstgemachten Suppennudeln. Der Klassiker in unserer Familie und immer zur Stelle, nicht nur bei aufkommenden Erkältungen.
    Der Topf wäre großartig. Für Suppe und Chilli und und und…
    Liebe Grüße, Michaela

  18. Ich würde tatsächlich deine Pho Ga nachkochen. Vielleicht mache ich das aber auch ohne den neuen Topf schon am Freitag 🙂

  19. Ich würde ein super tolles Hühnerfrikassee Zaubern….. denn meine Familie liebt es….

    Ein sehr tolles gewinnspiel…. d Versuch ich doch gern mein Glück 🍀😍🍀

  20. Hallo Katrin,

    sieht das lecker aus! Eine Inspiration für die nächste Hühnersuppe!

    Aber um deine Frage zu beantworten: Ich würde eine Hühner-Gemüse-Suppe machen. Da ich sehr anfällig für Erkältungen bin und schon 3 Stück in den letzten 3 Monaten hinter mir habe, koche ich die Suppe sehr häufig.

    Der Topf wäre aber auch perfekt für das Lieblings-Gericht meines Verlobten – wie er es nennt „Möhren untereinander“. Da ich dieses Gericht nur in sehr großen Mengen mache, ist es immer schwierig alles in einen Topf zu bekommen, weil meine Töpfe nicht so groß sind. Somit muss ich es oft in zwei Töpfe aufteilen, was mehr Dreck und Arbeit verursacht.
    Ich würde mich so sehr über den Topf freuen! 🙂

    Lieben Gruß
    Selina

  21. Hallo @ all,
    Ich würde definitiv gaaanz viel Hühnerfrikassée davon kochen und meine Familie zum Essen einladen. Meine beiden Kinder (2.5 und 1 jahr) sowie meine Nichte (2 jahre) und mein Neffe (1 jahr) Lieben Frikassée. Das wäre ein netter Anlass für ein Familientreffen *Daumen drück*.

    🍀 Viel Glück an alle Teilnehmer diesen tollen Gewinnspiels🍀

  22. Lieben Dank fuer das Rezept
    Das wuerde ich direkt nach mich an wollen.einen giessen told koennte ich auch versuchen.😁

  23. Ich würde neben einer Hühnersuppe Pho-Bo, ein Hühnerfrikassee zubereiten,gäbe es immer am Hl.Abend.
    Oder auch ein Indisches Hühnchen-Curry.

  24. Hi,
    Danke für deine tollen Rezepte. Ich würde ganz klassisch mit einer Hühner-nudelsuppe anfangen. Genau das richtige für die kalte Jahreszeit.

  25. Genau so einen Topf in dieser Größe, suche ich ganz dringend.
    Ich koche 3 mal in der Woche für meine Freundin und ihren Mann, lecker essen mit , da sie leider selber eher so eine Tüten Köchin ist.
    Und die beiden lieben es, wenn es meine Hausmannskost gibt. Da dann auch größere Mengen dann gekocht werden, ist der Topf ideal 🙂
    Falls ich ausnahmsweise mal Glück haben sollte und der Topf bald auf meinem Herd stehen sollte, würde ich wahrscheinlich ne riesenportion Erbsensuppe kochen oder doch vielleicht Linsensuppe… Mhh, kann auch sein, das es als erstes ne Hühnersuppe nach omas Rezept gibt… Ach ich habe soviele Ideen was ich kochen könnte..
    Fehlt nur noch der Topf
    LG

  26. Ich würde nach einem verschneiten Sonntagnachmittag mit meinen besten Freunden einen sauleckeren Eintopf mit viel Gemüse, Brühe und einem Kräuter-/Gewürzmix und Mettenden zaubern.

  27. Lieben Dank euch allen für die Teilnahme am Gewinnspiel! Die Gewinnerin Liliana wurde benachrichtigt.
    Liebe Grüße
    Katrin

Einen Kommentar schreiben