*Werbung
Wenn ihr uns schon länger folgt, dann wisst ihr bereits, dass Leonie und ich uns gerne immer mal wieder Low Carb ernähren. Das könnt ihr ja auch ganz gut an unseren Rezepten ablesen. Wir ernähren uns nicht ausschließlich Low Carb und auch nicht immer – dafür schmecken Pasta, Pizza, Brot & Co. ja auch viel zu lecker – aber gerade jetzt, wo der Sommer vor der Tür steht, die Klamotten weniger werden und ein Strandurlaub in greifbare Nähe rückt, verzichten wir ganz gerne mal – vor allem abends – auf besagte Kohlenhydrate. Und da ja nun auch dem täglichen oder zumindest wochenendlichen Grillen kein Regentropfen mehr im Weg steht, verrate ich euch heute ein unfassbar leckeres Rezept für einen falschen Kartoffelsalat. Ich verspreche euch: Die Kartoffeln werdet ihr nicht vermissen und ihr werdet gar nicht herausschmecken, dass sie fehlen. Doch nicht nur das Rezept für den Low-Carb-„Kartoffelsalat“ bekommt ihr heute, sondern auch noch ein Rezept für einen wahnsinnig leckeren, leichten und gesunden Wurstsalat mit Spargel. Grundlage beider Salate bildet eine ganz besondere Zutat voller Proteine und mit wenig Fett.

Fit in den Frühling mit leichtem Aufschnitt

Dazu möchte ich euch ein echtes Low-Carb-Produkt vorstellen, das euch wunderbar durch den Frühling und den Sommer begleiten kann: das Hähnchenbrustfilet mit Brokkoli und Karotte von dem belgischen Hersteller „Imperial Meat Products“, der sich auf hochwertige Wurst- und Schinkenprodukte spezialisiert hat. Besonders bekannt ist Imperial für seine 100 Prozent Hähnchenprodukte und Ardenner Spezialitäten. Der Aufschnitt, den ich nun meinen Salaten zugrunde lege, besteht aus Hähnchenbrust, die mit 30 Prozent Gemüse (Brokkoli und Karotte) verfeinert ist. Wie cool ist das denn? Als ob jemand sich vorgenommen hätte, für mich den perfekten Aufschnitt zu erfinden. Total meins!

Enthält wenig Fett, ist dafür reich an Proteinen

Der Aufschnitt, den ihr übrigens an den Bedientheken fast aller Supermärkte findet, ist für alle, die Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen, da keine Farbstoffe oder Geschmacksverstärker, sondern 100 Prozent Hähnchenfleisch verwendet werden. Ist übrigens auch pur wahnsinnig lecker. Ich liebe es ja auch, abends einfach ein bisschen Aufschnitt zu knabbern, wenn ich mal keine Lust auf einen süßen Fernsehsnack habe. Durch das Backen mit Haut bleibt das Produkt übrigens wunderbar saftig und ist überhaupt nicht trocken. Also perfekt für leichte Frühlingsgerichte, aber natürlich auch z.B. für Sandwiches oder als Alternative zu Leberkäse. „Fourhang auf“ für meine zwei Salate:

Rezept drucken
Low-Carb-"Kartoffelsalat"
Portionen
Personen
Zutaten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Kohlrabi schälen und in Würfel schneiden. Anschließend Wasser und etwas Salz in einem Topf zum Kochen bringen und die Kohlrabiwürfel für ca. 10 Minuten köcheln lassen. Die Cornichons ebenfalls kleinschneiden und mit dem gekochten Kohlrabi in eine Salatschüssel geben.
  2. Die drei Eier hart kochen. Anschließend die Schale der Eier entfernen und das Eiweiß vom Eigelb trennen. In einer Schüssel Mayonnaise, Schalottenwürfel, Senf, Cornichonwasser, Eigelb, Meersalz und Pfeffer verrühren.
  3. Das Eiweiß sowie das Hühnerbrustfilet kleinschneiden und zusammen mit dem Dressing in die Schüssel mit dem Kohlrabi und den Cornichons geben.
  4. Alles nun kräftig mischen, noch mal abschmecken und gegebenenfalls mehr würzen (wie wäre es zusätzlich mit Currypulver) und zum Schluss mit Petersilie bestreuen.

Rezept drucken
Gesunder und leichter Wurstsalat mit Spargel
Portionen
Personen
Zutaten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Hühnerbrust-Aufschnitt samt Gemüse-Einlage in dünne Streifen schneiden und diese in eine große Schüssel geben. Parallel den Spargel schälen und in einem großen Topf mit kochendem Wasser, etwas Zucker, Zitronensaft, Butter und Muskatnuss für ca. 8-10 Minuten köcheln lassen.
  2. Anschließend die Radieschen sowie den Schnittlauch kleinschneiden.
  3. Alles miteinander vermengen. In einer separaten Schüssel Öl, Wasser, Essig, Senf, Zucker, Salz und Pfeffer zu einer kräftigen Marinade abschmecken und über den Wurstsalat geben.
  4. Den fertigen Spargel könnt ihr nun in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls zum Wurstsalat hinzugeben - oder ihn separat auf dem Teller mit flüssiger Butter sowie Parmesan servieren.
Geht auch als Leberkäse! Einfach mit Eiern in der Pfanne anbraten. Schön Low Carb und lecker!

Und nun wünsche ich euch guten Appetit und lasst mich mal wissen, wenn ihr die Salate ausprobiert!
Eure Katrin

Autor

Einen Kommentar schreiben