Hautschonend, dauerhaft, harmlos und schmerzlos sowie volle Wirkung bei jedem Haut- und Haartyp – ob hell, dunkel oder rothaarig… Die Rede ist von dauerhafter Haarentfernung mit Laser. Ich habe es getestet und berichte euch heute von meinen Erfahrungen. „FOURhang auf“!

*Werbung: Dieser Beitrag wird unterstützt durch eine Kooperation mit Betty Beauty in Köln Lindenthal

Gibt es etwas Nervigeres als wöchentliches oder sogar tägliches Rasieren?! Zwar bin ich als heller Haut- und Haartyp zum Glück niemand, der schon wenige Stunden nach dem Rasieren erneute Stoppeln hat, aber zeitraubend ist es auch für mich. Denn so richtig wohl fühle ich mich nur mit rasierten Beinen, Achseln & Co. Als mir eine Freundin davon berichtete, dass sie sich ihre Haare am gesamten Körper hat dauerhaft entfernen lassen, wurde ich neugierig. Nach langem Überlegen habe ich mich entschieden, meine nervigen Haare weglasern zu lassen. Wenn ihr uns auf Instagram folgt, habt ihr bestimmt schon mitbekommen, dass ich in den letzten Monaten einige Behandlungen bei Betty Beauty in Köln Lindenthal hatte. Angefangen haben wir mit der Bikinizone und dem Intimbereich. Und das war wohl eine der besten Entscheidungen! Da mich via Instagram bereits viele Fragen zu der Behandlung erreichten, fasse ich hier mal alle wichtigen Infos zusammen!

Wer kann sich die Haare mit Laser entfernen lassen?

Da Betty Beauty mit dem MPL 4G Multipulselight System arbeitet, kann sich wirklich jeder die Haare mit diesem Laser entfernen lassen. Meine Freundin hat z.B. schwarze Haare, ich wiederum bin blond – trotzdem hat es bei uns beiden funktioniert.

Welche Körperstellen sind geeignet?

Auch hier gilt, dass man grundsätzlich jede Stelle lasern kann, sofern die Haare vorhanden sind. Über Achseln, Damenbart, Oberlippe, Kinn, Intimbereich, kompletter Rücken bei Männern bis zu Beinen ist alles möglich. Es gibt also keine Stelle, die man nicht mit dem Laser behandeln kann.

Schmerzt es?

Nein, die Behandlung mit dem MPL 4G-Laser ist völlig schmerzlos, ich habe wirklich nichts gemerkt!

Worauf muss man achten?

Vor jeder Sitzung muss die entsprechende Körperstelle noch mal gründlich rasiert werden. Am besten zwei Tage vorher frisch rasieren, denn der Laser kann nur Haarwurzeln zerstören, die sich noch in der Haut befinden. Zwischen den Sitzungen sollten ca. 5 Wochen Abstand liegen, damit sich die Haut regenerieren kann. Achtung: Die Härchen fallen nicht am Tag der Behandlung aus, sondern ein paar Tage später. Also nicht wundern. Tattoos und Muttermale müssen immer ausreichend geschützt werden und sollten daher immer mit einem weißen Kajalstift übermalt werden. Das Gute ist übrigens, dass ihr die Behandlung das gesamte Jahr über machen könnt – ob im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter – das spielt überhaupt keine Rolle. Ich musste daher gar nichts großartig beachten bzw. in meinem Alltag ändern.

Wie viele Behandlungen sind erforderlich?

Das hängt von der Struktur, Dicke und Farbe der Haare ab. Bei manchen Menschen ist nach 8 Sitzungen schon das Endergebnis erreicht, andere benötigen 10 Sitzungen. Es ist übrigens wichtig, dass man die Behandlung bis zum Schluss durchzieht. Setzt man einmal eine längere Zeit aus, dann können sich die Haarwurzeln wieder regenerieren. Ich habe mit der Bikinizone und dem Intimbereich nun schon 6 Sitzungen hinter mir und bin damit nun schon auf der Zielgeraden, da kaum noch Haare nachwachsen. Ich denke, wir werden noch zwei weitere Behandlungen machen, um auch wirklich sicher zu gehen, dass alle Wurzeln getroffen wurden.

Welche Kosten kommen auf mich zu?

Die Kosten für eine komplette Behandlung hängen von der Größe der Körperstelle und der Anzahl der Sitzungen ab. Kleinere Stellen, wie zum Beispiel die Achseln kosten bei Betty Beauty 39€, die Bikinizone kostet 49€. Hier könnt ihr die gesamte Preisliste einsehen. Ich muss sagen, dass ich die Preise völlig in Ordnung finde, denn man zahlt ja pro Sitzung und die Sitzungen finden nur alle 5 Wochen statt. Das ist dann schon stemmbar, wie ich finde. Zumal wenn man bedenkt, dass man sich danach nicht mehr rasieren muss und dauerhaft haarfrei lebt! Für mich also eine gute Investition!

Marjaneh Zolfaghari von Betty Beauty in Köln Lindenthal

Mein Fazit

So jetzt komme ich aber endlich zu meinen persönlichen Erfahrungen und meinem Fazit zu der Haarentfernung mit dem MPL 4G Multipulselight System bei Betty Beauty in Köln Lindenthal. Zuallererst möchte ich sagen, wie wohl ich mich in dem Studio fühle. Marjaneh kümmert sich so toll um mich und ist immer sehr bemüht. Vielen Dank dafür! Bikinizone und Intimbereich mache ich jetzt schon seit Anfang des Jahres und habe meine 6. Sitzung hinter mir. Gleich nach der ersten Sitzung habe ich schon tolle Erfolge gesehen und gespürt. Man merkt von Sitzung zu Sitzung richtig, wie die Haare, die nachkommen, immer feiner und dünner werden. Seit der 3./4. Sitzung wachsen kaum noch Haare in der Bikinizone. Trotzdem empfiehlt es sich, weitere 3-4 Sitzungen zu machen, um auch wirklich sicher zu stellen, dass alle Wurzeln zu 100% zerstört wurden und somit keine Haare mehr nachwachsen können.

Wenn ihr noch Fragen habt, einfach her damit!
Eure Katrin

Autor

2 Kommentare

  1. Hallo Katrin,
    mittler Weile sind seit diesem Bericht ein paar Monate vergangen. Mich würde mal interessieren, wie es haartechnisch nach einiger Zeit aussieht?
    Ich spiele seit einigen Wochen mit dem Gedanken, meinen Intimbereich mit Hilfe der MPL 4 G Lasertechnik dauerhaft von Haaren zu befreien. Aber wie haltbar ist das wirklich. Bei 4-9 empfohlenen Sitzungen kommt da ja auch ein bißchen Geld zusammen. Lohnt es sich, das zu investieren?
    Liebe Grüße aus Hamburg
    Anna

    • Liebe Anna,
      vielen Dank für deine Nachfrage. Also ich finde, es lohnt sich auf jeden Fall. Man zahlt den Betrag ja auch nicht auf einen Schlag, sondern immer nur nach einer Behandlung, nach der man auch erst mal wieder Pause einlegen muss. Die Härchen sind weiterhin weg, aber es wird nicht für alle Ewigkeit so bleiben. Da darf man also nicht die falsche Erwartung haben. Aber ich hoffe mal auf 8-10 Jahre. 🙂 Liebste Grüße, Katrin

Einen Kommentar schreiben