So Kinners, es ist raus! Ich bin und bleibe ein Rock- und Kleidermädchen. Wenn man mein Suchverhalten online analysieren würde, mein erster Klick bei Klamottenseiten ist: Rock oder eben Kleid! Dann geht der Cursor aber sofort in die granulare Feinsuche, denn Mini trage ich fast nicht. Mein Herz schlägt für Midi oder Maxi. Und wenn ich dann die Models sehe, 1,78cm, dann überlege ich schon kurz, ob mein Objekt der Begierde womöglich ein Teil mit Schleppe bei mir sein könnte. Das Problem allerdings dann: Schleppe vorne und hinten! Das könnte beim eleganten Flanieren auch fatal ausgehen. Akute Stolpergefahr. Wie man das Problem umgeht, zeige ich Euch heute hier, denn Maxirock oder Midirock ist eben immer eine Frage der Perspektive: FOURhang auf!

Dieser Beitrag wird unterstützt von Zoelu und Cotton Candy

Der einfachste Trick: Aus Maxirock wird ein Midirock

Es war schon im Februar als ich mir wohl instinktiv Gedanken machte, was ich im Sommer an Röcken tragen könnte. Draussen tobte der Schnee aber der Wunsch war Vater des Gedanken – ich beamte mich an die Côte. Gedanklich eben. Blau und weiß, ein Fliesenmuster, einen Campari in der Hand und dann Blick aufs Mittelmeer. Genau, so sollte das sein! Gestöbert, gefunden. Bei Zara. Wie oben schon erwähnt, schaue ich immer, wie groß das Model ist und meist hat sie natürlich nicht meine Zwergengröße von 165. Dann kommt der Rechner raus. Oft muss ich 13 cm dazurechnen und dann wird aus einem tituliertem Maxirock für mich ein Bodenwischer. ABER: Bei dieser Art Röcke, gibt es einen Gummibund und die Volants spielen einem super in die Tasche. Denn es bedarf nur eines Griffs und man zieht den Rock von der Taille über den Busen. Tadaaa und gleich hat man ein Bustierkleid, locker und leicht! Wer möchte, kann auch einen Gürtel um die Taille binden. Gerade das weit Schwingende finde ich schmeichelnd.

Man sieht, sogar die Bustierversion ist bei mir quasi noch eine Maxilänge. Was denken sich eigentlich die Designer dabei. Sind wir denn alle Hühner, ja, aber Hühninnen? Mit Nichten. Dennoch, nicht verzagen, Leonie fragen, ich finde Lösungen, denn ich weiß wovon ich spreche.

Wie Ihr seht, trage ich den Rock auf dem ersten Bild ganz normal in Maxilänge – geht gerade so. Aber das kann im Sommer auch echt warm drunter werden. Dann habe ich den Rock zum Midikleid umfunktioniert und einen breiten Gürtel umgewickelt, für die, die es eher tailliert haben möchten. Mit Strohhütchen und großer Tasche, ist das für mich ein idealer Strandlook. Die Midivariante geht natürlich auch mit dem Pulli, vielleicht ein lässiger Gürtel halb verdeckt um die Hüfte, dann kann man den rosa Pulli bei kühlerer Temperatur etwas schoppen.

Outfit:
Volantrock: Zara - leider ausverkauft. Aber Ihr findet welche an jeder Ecke.
Schläppchen: Pink und mit Schleife sind von H&M; ähnliche gibt es hier. Die gekreuzten Schlappen sind von Zara
Rosa Sweater: Von Cotton Candy: Unbedingt in M oder L bestellen. Der muss lässig sitzen.
Graue Strandtasche: Von Vanessa Bruno

 

Der Midirock kann auch mal Maxi getragen werden!

Völlig verknallt habe ich mich ja ins dänische Label Lollys Laundry. Und beim Stöbern kam ich auf diesen wunderbaren, vermutlich im Original Midi, Maxi-Wickelrock! Ich bin eigentlich gar kein Freund von Wickelangelegenheiten. Mir ist bis heute der Hype um die Fürstenberg’ schen Wickelkleider schleierhaft. Wie gesagt, ich bin recht klein, habe aber Kurven, Busen und Po. Klar auch eine Taille, aber wenn ich die dann auch noch super betone, komme ich mir vor wie Dolly Parton und fange gleich an “Jolene” zu singen. Das wollt Ihr weder sehen noch hören :-)!!!
Bei diesem Rock allerdings, ist der Wickelgürtel sehr breit und man kann ihn super zu einem großen Propeller binden. Mein neuer oversize Pulli passt perfekt und wird nur vorne reingesteckt, der Rest bleibt voluminös. Ich finde es mit den gelben Wildleder Pumps und der neuen Lieblingstasche einen herrlichen Citylook.

Outfit:
Wickelrock: Lollys Laundry
Oversize Stickpulli: Grün von American Vintage, ich habe ihn übrigens in xs-s
Pumps: Sind leider schon alt, aber ich habe gelbe Pumps, auch von Reserved gefunden.
Tasche: Das großartige Stück mit dem Clou der Wechselklappen ist von Zoelu. Taschenkörper cognac und Klappe in grün-blau

Das hat so viel Spaß gemacht, diese Looks zu stylen und dann hatte auch noch mein lieber Freund Frank Zeit, mich zu fotografieren. Hach, toll, wenn man solche Freunde hat! Und zu guter Letzt, hoffe, ich, dass Ihr die eine oder andere Inspiration bekommen habt und ich lass dann mal ne Rakete fliegen! Was man so alles in Berlin findet…..?!!!!

Author

4 Comments

  1. Was geht da für eine Rakete ab? Hola die Strandfee, wie genial diese Inspirationen. Bei diesen Styles wird man wahrlich zu Straßenfegern im positiven Sinne …Maxirock kommt definitiv mit in den Urlaub und übers Kleid style ich wie Du beim Rock einen passenden Pulli…
    Danke für diese spitzenmässigen Inspos.
    Dicke Umärmelung Evelin

    • Leonie Reply

      Meine liebste Motte, sooo liebsten Dank! Bin gespannt ob Maxirock mit in den Koffer gewandert ist!!! Geniesse Deinen Urlaub! Und am Besten im Strandoutfit!!! Dickes Bussi Deine Leonie

  2. Leonie, Du Wundertüte!
    Wie hast Du das wieder klasse gemacht, ich bin begeistert! Mir ist auch vieles zu lang und ich muss tricksen, aber gegen Deine Ideen ist das nix- gar nix. Mach weiter so, ich bin sehr inspiriert!

    • Leonie Reply

      Liebste Geli, ich freue mich riesig! Vor allem, dass Du auch immer die Posts liest und dann auch noch begeistert bist! Wundertüte gefällt mir :-). Happy Sonntag und 1ooo Dank!

Write A Comment