Quark-Auflauf aus dem Ofen? Aus nur 4 Zutaten? Und das Ganze auch noch Low Carb und damit ohne schlechtes Gewissen? Wollte ich unbedingt ausprobieren. “FOURhang auf” für ein schnelles und leckeres Rezept, das Groß und Klein schmeckt.

Quark-Auflauf
Quark-Auflauf mit Mangoscheiben

Leonie und ich sind ja ein bisschen bekannt für unsere schnellen und halbwegs gesunden Desserts. Den Protein-Fluff kennen vermutlich sehr viele von euch. Die Joghurt-Bombe ist ein absoluter Klassiker von mir und habe ich euch kürzlich auch auf dem Blog vorgestellt. Und Leonies Götterquark geht auch einfach immer! Lecker!

Quark-Auflauf
Quark-Auflauf mit Himbeeren und Puderzucker

Da ich also ein Fan von simplen Nachspeisen bin, steht der Quark-Auflauf schon ziemlich lange auf meiner To-Do-Liste. Und nun kam ich endlich dazu und konnte ihn ausprobieren. Und da er nicht nur bei meinen Kindern, sondern sogar beim Mann gut ankam, stelle ich euch das Rezept natürlich auch noch vor!

Quark-Auflauf

Unten findet ihr das Grundrezept vom Quark-Auflauf – das Tolle daran ist, dass ihr es beliebig ergänzen könnt. Je nach Geschmack. Ihr könnt z.B. mit Zimt oder Vanille süßen. Apfelmus schmeckt bestimmt auch hervorragend dazu – oder wie wäre es mit Mangopüree, gehackten Nüssen und Pistazien?

Rezept drucken
Quark-Auflauf: Low Carb mit nur 4 Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 160 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die 4 Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermengen.
  2. Anschließend die Masse in eine gefettete Auflaufform geben und mit dem Obst eurer Wahl garnieren. Für 60 Minuten im Ofen backen.

Ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Author

22 Comments

    • Guten Tag, so wie das Rezept es vorsieht, kann man es nicht essen, darum mein Verbesserungsvorschlag. Als Süssungsmittel habe ich 5 Esslöffel Erythitol genommen, dazu eine Prise Salz, gehört auch an jede andere Süßspeise. Ich habe der Menge 1,5 große Äpfel hinzugeben. Schön fein gewürfelt, damit man im ganzen Auflauf Fruchtstückchen hat und diese beim Backen gar werden. Desweiteren habe ich ein Zitronenölaroma hinein getan. Schmeckt ganz lecker so.
      Grüße Jörg

      • Warum Zucker? Es ist doch ein Low carb Rezept. Die Süße bringt das Obst.
        Man ist schon völlig überzuckert. Sowie man diesen weglässt kommt es einem ungenießbar vor.
        Gebt einfach etwas Honig darüber und schon schmeckt es. 🙂

    • Ich mache sehr oft und sehr gerne Quarkaufläufe, doch Magerquark ohne genügend Süße plus Vanillepuddingpulver schmeckt leider extrem bitter…
      Ich mache es so:
      – 250g Magerquark
      – 1 Ei
      – 50-100g Früchte, am besten Beeren (gesund, kalorienarm)
      – etwas Erythrit zum Süßen oder FlavorDrops (kalorienfrei)
      Und ich esse es als 1 große Frühstücksportion ganz allein 😆

  1. Jörg Carsten Reply

    Habt ihr da nicht den Süßstoff vergessen? Erythritol zum Beispiel.

  2. Sorry, aber das schmeckt leider überhaupt nicht. Durch das Puddingpulver hat es einen bitteren Beigeschmack. Ohne Früchte wäre es sogar komplett ungenießbar.

  3. Hi
    mir hats super geschmeckt mit Heidelbeeren. Hab aber Vanillezucker genommen statt pulver das hatte ich falsch gelesen 😊
    Danke für das tolle Rezept

    Greetz
    Michael

  4. Super super lecker habe nur den Anteil Zucker dazu getan der eigentlich auch für den Vanillepudding benötigt wurde also circa 35-40 g Zucker. Nächstes Mal mache ich noch mehr Früchte rein. Aber er ist super super locker und fluffig geworden.

    • Ich würde gerne das Rezept nachbacken. Was für Puddingpulver habt ihr denn benutzt?

  5. Sehr sehr lecker! Gibts dazu ne Kalorienangabe? Vielen Dank 😊👌🏼

    • Katrin Reply

      Liebe Dina,
      vielen Dank! Aber leider habe ich das bislang noch nicht ausgerechnet… Tut mir sehr leid! 🙁
      Liebe Grüße, Katrin

  6. Ich würde das Rezept gern nachkochen, wird da jetzt Zucker rein gemacht und das Puddingpulver weggelassen? Wenn ja wieviel Zucker?

    • Katrin Reply

      Liebe Ines, das hängt ganz von deinem Geschmack ab. Viele schreiben, dass es ohne Zucker total lecker schmeckt, aber manche können Quark ohne Süße nicht viel abgewinnen. 🙂 Daher müsstest du das für dich einmal herausfinden bzw. dich fragen, wie dein sonstiger Süßungsbedarf ist. Auf jeden Fall schon mal: guten Hunger, lass es dir auf jeden Fall schmecken!
      Liebe Grüße
      Katrin

  7. Vor einer ganzen Weile habe ich ein ähnliches Rezept gefunden und abgewandelt. Interessanterweise ist es fast genauso wie das hier. Ich mache allerdings nur ca. 100ml Milch dran, süße mit Süßstoff und das Lieblingsobst meines Mannes darin sind TK-Kirschen. Für die Herbstvariante kann anstelle der Milch Hokkaidokürbispüree dran und etwas Spekulatiusgewürz. Schon schmeckt es nach Kürbiskuchen 😉

  8. Super Rezept. Hab nur noch mit Süßstoff abgeschmeckt 🙈 Backe ihn gerade zum 2.Mal, wird nachmittags als Käsekuchen gegessen.
    Vielen Dank für dies tolle Rezept.

  9. Hallo zusammen. Für das Süssen hätte ich eine Alternative. Nehmt einfach Flow Drops , die gibt es in vielen Geschmacksrichtungen zb. Vanille,Beeren,Banane,Kokosnuss uvm. Mein Favorit sind die Beeren. Probiert es aus,ist ein guter Ersatz vom Zucker. Ich kaufe sie im Müller Markt oder über Amazon. L. G. Und viel Spaß.

  10. Welches Puddingpulver nimmt man, damit es low carb ist? Kann ich ich Flohsamenpulver nehmen?

  11. Ilse Schmeller Reply

    ….toll! Seitenlange , WOCHENLANG auszuführende Ideen ohne Ende, Rezepte , Rezepte,Rezepte, VIEL Geschriebenes, viel Aufmerksamkeit, klar, das muss ja sein.
    Nur: Es geht auch viel einfacher : Erstens. Einfach BITTERSTOFFE zu sich nehmen, gibt es in Pulverform ,, Kapseln ,Tee,, Pulver z.B. einfach in den Mund nehmen und wirken lassen ….die Sucht nach Süß ist SOFORT weg, allerdings muss man eben schon etwas vollbringen: Die Bitterstoffe zu sich zu nehmen, auch wenn die Schokolade doch VIEL mehr lockt. Lösung: Alles Süße WEG aus dem Haus!Wenn keine da sind, kann man sie auch nicht naschen. Oder eben Überwindung und Bitterpulver auf die Zunge statt Süßes!!!!!

    WETTEN DASS!!!!!!

    Und abgesehen davon; Wenn süß, dann ist Erythrit o.ä. auch weitaus besser als Zucker, auch wenn die Zuckerindustrie wie wahnsinnig gegen Zuckerersatz wütet— er ist NICHT ungesund ( außer bei zuviel…dann Durchfall), es macht nicht süßsüchtig, ganz im Gegenteil, ausprobieren: Ein Stück tolle Schokolade essen und: Man will MEHR, VIEL mehr! Ein Stück Schokolade mit Süßstoff: KEINE Zuckersucht. NUR Zucker macht süßsüchtig!!!!!! LANGE Erfahrung!!!!

  12. Hallihallo:) schöne seite habt ihr da! 🙂 habe das rezept ausprobiert und ich muss sagen, schmeckt mir gar nicht. So ganz ohne zucker. Ich mags eigentlich gern, wenn etwas nur süß durch früchte schmeckt. Ich hatte äpfel genommen, vielleicht einfach nicht süß genug. Ich könnte es mir evtl mit saftigerem obst z. B. süßirschen aus dem glas oder pfirsichen aus dem glas (ungesüßt) und dann die doppelte menge 🙂 oder saisonal dann gezuckerte beeren. man muss ja auch nicht mit aller gewalt auf kalorien verzichten,gut schmecken darf es schon noch 😉
    Lg claudia

  13. Petra Kinateder Reply

    Es wäre schön wenn man zu einem Rezept die Kalorien dazu schreiben würde. Aber sonst tolle Rezepte.

    • Ich habe die Zutaten in meine Ernährungsapp einggeben und pro Portion sind es ca. 175 kcal. 18,9g Protein 15,3 Kohlenhydrate 4,3g Fett

Write A Comment