Es gibt einfach ein paar kulinarische Kindheitserinnerungen und dazu gehört definitiv die Götterspeise. Ich erinnere mich, wie es dieses herrliche Wabbelzeug bei meinen Großeltern gab. Gerne mit einem Schuss flüssiger Sahne oben drauf. Und das Beste war doch, wie man das Himbeer- oder Waldmeistergelee durch die Zähne flutschen ließ, oder? Jahrzehnte habe ich keine Götterspeise mehr gegessen. Keine Ahnung warum. Aber jetzt haben wir alle wieder einen Anlass, denn es gibt eine grandios gesunde Variante. Man mische Magerquark mit Götterspeise! Tadaaaa. LowCarb, mit wenig oder gar keinem Zucker und man nenne es Götterquark. Ich sag Euch, der Name ist Programm!

Götterquark: Mit Himbeeren, Kokos und Minze!
Mit frischen Himbeeren, Kokosraspeln und Minze!

Perfekt für die heißen Tage ist dieses Rezept. Ideal als Nachtisch, aber natürlich kann man diese fettfreie, zuckerarme Köstlichkeit auch als Hauptmahlzeit genießen, denn der Magerquark macht satt! Meine Kollegin hat mir davon vorgeschwärmt und sie ist ein richtiger Fitness-Maniak. Und da Magerquark so viel Eiweiß hat, ist das nicht nur für uns “Faule” der ideale Snack, sondern auch für die Sportlichen unter uns. Und da Magerquark in der Regel pur recht mau schmeckt, komme ich zum Einsatz mit dem Götterquark :-)!

Wenn Ihr sonst auch Lust auf proteinhaltige Nachspeisen habt, kann ich Euch auch noch wärmstens Katrins Protein- Fluff empfehlen!

So einfach geht der Götterquark

1 Packung Götterspeise (ich habe Himbeere genommen)
250g Magerquark
500ml Wasser
Damit Süsse ins Spiel kommt, habe ich 5 EL Stevia genommen, aber natürlich kann man auch Flavour Drops Himbeere oder Chunky Flavour Himbeere noch einrühren.
Das Wasser in einem Wasserkocher oder Topf aufkochen, die Götterspeise (mit oder ohne Stevia) einrühren, 
auflösen lassen.
Dann abkühlen. Kurz bevor der Gelierprozess beginnt, einfach unter den Quark geben und eben bei Bedarf noch die  Drops oder das Himbeerpulver einrühren.
In eine oder mehrere Schüsseln füllen, kalt stellen. Bei mir war der Götterquark in 3-4 Stunden verzehrfertig. Dazu habe ich frische Himbeeren kredenzt, ein paar Kokosflocken darüberrieseln lassen und mit Minze verziert. Natürlich kann man auch Mandelsplitter oder andere Nüsse nehmen, damit der Cruncheffekt auch noch da ist.

Götterquark: Magerquark und Götterspeise!

Götterquark: Löffeltest
Der Löffel steht!
Götterquark
Ich könnt schon wieder!!!!

Einfacher geht es fast nicht und jetzt im Sommer ist ein gekühltes Dessert und das auch noch quasi zuckerfrei das Ideale. Und für alle, die wieder in Kindheitserinnerungen schwelgen möchten, ist das die moderne Version, von Götterspeise mit einem Klacks Sahne. Denn das hier muss man nicht bereuen!

Author

2 Comments

  1. Das muss ich unbedingt probieren!! Bei uns gab es keine Götterspeise und da muss nur noch im schauen ob’s diese bei uns in den Regalen zu finden ist… Es hört sich und sieht köstlich aus.
    Liebe Grüße Evelin

Write A Comment