Jetzt kommt wieder die Zeit, da sitzt man abends mit Freunden und Familie eng zusammen. Und wenn man mich fragt, sind die  beliebtesten Gerichte im Herbst und Winter, Raclette und Fondue! Und welche Frage fällt da ziemlich oft? Richtig, was machen wir für Soßen? Kaufen wir oder machen wir sie selbst? Ganz klar, selbst zaubern, ist die Devise. Und da komme ich ins Spiel. Denn dieses Mal muß ich Euch die Sauce Gribiche ans Herz legen. Sie passt wirklich zu allem und ist ein Alleskönner. Da Fondue und Raclette bei mir nicht auf dem Speiseplan standen, habe ich sie als Basis für Chicorée und Kartoffeln aus dem Ofen genommen. Ein Genuss, FOURhang auf!

Sauce Gribiche mit Chicorée und Kartoffeln
Ein wunderbares vegetarisches Gericht, wenn Ei dabei sein darf!

Die Sauce Gribiche kommt traditionell aus Frankreich und ähnlich etwas der Sauce Tartare. Leicht säuerlich mit Cornichons, Senf, Kapern, Mayonnaise und Ei ist sie ein echter Allrounder. Zu Roastbeef , zu gebeiztem Lachs, aber auch zu gebratenem Gemüse ist die Sauce einfach perfekt. Und wenn ich mir ein Raclette-Pfännchen mit Käse und diversen anderen Köstlichkeiten gefüllt vorstelle, dann würde ich einen Klacks Sauce Gribiche darübergeben. Keine Frage:

Sauce Gribiche, das Multitalent an Soßen für alle Jahreszeiten:

Rezept drucken
Sauce Gribiche
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 9 Minuten
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 9 Minuten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Chicorée und die Kartoffeln (je nach Größe) vierteln, mit Olivenöl vermengen. Mit Salz würzen und auf ein Backblech legen. Die Schnittstelle des Chicorée nach oben zeigen lassen (mein Foto hatte ich schon vor dem Umdrehen geschossen;-)). Das Gemüse ca. 25. Minuten goldbraun garen, nach der Hälfte die Chose einmal wenden.
  2. In der Zwischenzeit die Eier 9 Minuten hartkochen, danach abschrecken und pellen. Die Cornichons, Kapern, Petersilie und den Estragon (bitte nachher vorsichtig dosieren) hacken.
  3. Die Eier ebenfalls sehr klein schneiden. Alles Geschnittene mit dem Senf, Essig, Mayonnaise vermengen und mit Pfeffer und Salz würzen.
  4. Ich habe die Sauce Gribiche dann als Soßenspiegel auf dem Teller verteilt.
  5. Das gebratene Gemüse legt man einfach vorsichtig darüber. Wer möchte, dekoriert noch mit frischer Petersilie, sehr sehr köstlich!

Ich sagte ja bereits, die Soße ist Jahreszeiten unabhängig. Seeeehr gut stelle ich sie mir auch im Frühjahr mit Spargel vor. Katrin hatte schon diverse Soßen kreiert, vielleicht kommt bei Euch die Sauce Gribiche dann noch dazu?
So einfach wie sie zuzubereiten ist, wird sie jetzt sicher ein Highlight bei Raclette, Fondue, Lachs , Steak oder auch einfach zu Kartoffelpuffer oder Rohkost.

Sauce Gribiche mit Gemüse
Das Gemüse fühlt sich perfekt eingebettet!

Author

1 Comment

  1. EvelinWakri Reply

    Liebe Leonie!
    Sauce Gribiche steht demnächst sicher bei Ofengemüse als Zutat am Speiseplan.
    Ein herrlicher Tipp und rasch zubereitet. Kann ich mir auch gut zu einem Gemüsestrudel vorstellen
    und mit den heiß geliebten Kartoffelpuffer mmmhhh lecker.
    Herzliche Grüße und erholsamen Sonntag
    MM

Write A Comment