Author

Leonie

Browsing

Es gibt einfach ein paar kulinarische Kindheitserinnerungen und dazu gehört definitiv die Götterspeise. Ich erinnere mich, wie es dieses herrliche Wabbelzeug bei meinen Großeltern gab. Gerne mit einem Schuss flüssiger Sahne oben drauf. Und das Beste war doch, wie man das Himbeer- oder Waldmeistergelee durch die Zähne flutschen ließ, oder? Jahrzehnte habe ich keine Götterspeise mehr gegessen. Keine Ahnung warum. Aber jetzt haben wir alle wieder einen Anlass, denn es gibt eine grandios gesunde Variante. Man mische Magerquark mit Götterspeise! Tadaaaa. LowCarb, mit wenig oder gar keinem Zucker und man nenne es Götterquark. Ich sag Euch, der Name ist Programm!

So Kinners, es ist raus! Ich bin und bleibe ein Rock- und Kleidermädchen. Wenn man mein Suchverhalten online analysieren würde, mein erster Klick bei Klamottenseiten ist: Rock oder eben Kleid! Dann geht der Cursor aber sofort in die granulare Feinsuche, denn Mini trage ich fast nicht. Mein Herz schlägt für Midi oder Maxi. Und wenn ich dann die Models sehe, 1,78cm, dann überlege ich schon kurz, ob mein Objekt der Begierde womöglich ein Teil mit Schleppe bei mir sein könnte. Das Problem allerdings dann: Schleppe vorne und hinten! Das könnte beim eleganten Flanieren auch fatal ausgehen. Akute Stolpergefahr. Wie man das Problem umgeht, zeige ich Euch heute hier, denn Maxirock oder Midirock ist eben immer eine Frage der Perspektive: FOURhang auf!

Heute gibt mal wieder ein kleines, feines und köstlich schmeckendes Allerlei auf den Teller oder in die Schüssel. Die nussigen Buchweizennudeln aus Japan, Soba-Nudeln, geben dem Gericht einen kernigen Geschmack. Darunter wird leicht sautierter Spargel untergehoben und mit einer Sesamsosse vermischt. Der perfekt, glasig – ganz langsam gegarte Lachs, verbindet sich mit dem Allerlei und zusammen ergibt es eine schmackofatz-leckere Soba-Bowl! Weil es so einfach ist, ziehe ich den FOURhang auf!

Zack die Bohne, denn das ist mein Thema! Es geht um Taschen! Welche Frau kauft keine Taschen? Ich kenne wenige. Denn Taschen passen immer, genauso wie Schuhe. Aber was macht Frau, wenn sie nicht so viel Platz hat, um ins Guiness Buch der Rekorde zu kommen? Wenn sie ständig auf Reisen ist, sei es privater oder beruflicher Natur? Wenn sie am liebsten für jeden Tagesabschnitt die passende Tasche hätte, ohne ständig das Innenleben von einem “Anhängsel” ins andere zu räumen? Na? Dann greift man zur Taschen-Neuheit schlechthin. Die mit den wechselnden Taschenklappen. Und endlich macht “Halt die Klappe” Sinn und man hat ein Strahlen im Gesicht: FOURhang auf für Zoé Lu!

Wir träumen ja sicher schon von Urlaub in der Sonne, auch wenn einige zu Ostern noch schnell mal auf die Berge hüpfen und den grandiosen letzten Schnee genießen. Aber die Lust nach Meer und Sonne ist doch bestimmt schon da. Die Temperaturen laufen sich langsam warm, es ist ja abends auch schon wieder länger hell, also kann man sich ja schon mal gedanklich mit den Urlaubsfarben anfreunden. Und ich denke: Türkis gehört unbedingt dazu. Denn keine Farbe strahlt mehr Frische aus, passt zu jedem Typ, denn egal wie müde man sich fühlt oder wie blaß die Haut noch ist, die gute Laune kommt von alleine, wenn man sich in Türkis hüllt. Somit heißt es für mich auch in diesem Jahr: Türkis is back!

Heute verbinde ich zwei meiner Lieblingssstyles, die irgendwie nie aus der Mode kommen und deshalb auch wieder in diesem Jahr uptodate sind: Ice-Cream und Leo! Alle Ice-Cream-Colours sind wie für mich gemacht. Und wenn es dann noch Himbeere ist mit einem Metalliceffekt, dann schreit es nach Leonie. Und jetzt: Name ist Programm, oder? Leo MUSS meines sein! Nicht umsonst habe ich diverse Mäntel, Röcke, Hosen in unterschiedlicher Ausführung im Schrank. Und da ich natürlich nicht immer in Hacken rumlaufen kann und es auch mal bequem haben möchte, zeige ich Euch heute meine Frühlingslooks 2019 in Ice-Cream und Leo auch mal auf flachen Sohlen. FOURhang auf!

Ihr habt es vielleicht schon mitbekommen, ich bin ein Freund des puren Geschmacks. Natürlich kocht man auch das  eine oder andere Gemüse in Wasser, aber wenn man sich mal überlegt, was passiert, wenn das gesunde Zeug erstmal im Wasser liegt und kocht…Na? Richtig, der ganze Geschmack wandert ins Wasser und bleibt nicht im Produkt. Deshalb habe ich seit letztem Jahr verschiedene Dinge ausprobiert und sie einfach im Ofen zubereitet. Der Geschmack ist so viel intensiver und im Mund eine Explosion. Gerösteter Rosenkohl stand dieses Mal auf dem Programm, badend in einem Sud aus Honig und Chili. FOURhang auf!

Der Winter schleicht sich mancherorts so langsam und die Sonne wärmt schon etwas. Gedanken schweifen vielleicht bereits Richtung Urlaubsplanung in südliche Gefilde?  Bei mir ist es in Europa fast immer Italien. Die Küche ist unschlagbar unaufgeregt und unfassbar köstlich. Geht es Euch nicht auch so, wenn man beim hiesigen Italiener um die Ecke am liebsten 2-3 Gerichte bestellen würde, weil man sich nicht entscheiden kann? So, hier kommt die Lösung: Risotto-Pizza! Beides miteinander vereint. Soulfood nicht nur für nicht Entscheidungsfreudige und nicht nur für Italienfans! FOURhang auf!

Wie Ihr ja vermutlich wisst, habe ich im Februar 2018 einen neuen Job begonnen. Während ich vorher 18 Jahre in Berlin mein berufliches Handtuch ausgelegt hatte, bin ich nun seit einem Jahr Pendlerin. Das heißt: Weise Klamottenwahl. Zerknitterte Business-Outfits sind mir ein Graus – deshalb bin ich echt Fan von einem Label geworden. Für Euch ziehe ich qualitätsbewußt und für jeden Job adäquat gedresst, von “offiziell” bis “casual” , den FOURhang auf!