Das letzte Altweibersommer-Aufbäumen bevor es grau wird. Das habe ich ausgenutzt und habe mich bei gefühlten 25 Grad in meine Herbst-Styles 2019 geschmissen. Das nenne ich mal Einsatz! Aber der Himmel ist blau und die gelbe “Sau” lässt mich die Augen zusammenkneifen. Deshalb verzeiht mir jetzt schon mal das eine oder andere verkniffene Gesicht, wenn die Brille nicht auf der Nase ist. Ich weiß ja, dass diesen Herbst/Winter auch der Cleanchic in die Schränke und an die Frau kommt, aber ich bin halt etwas musterlastig, wie Ihr wisst. Deshalb gibt es heute kaum Schlichtes. Well, that´s me! FOURhang auf!

In Raute und gestreift – dazu Schlange mit Farbakzenten

Warum auch immer, ich liebe oversize. Neulich bekam ich auf Instagram eine Nachricht, die da lautete: “Du hast so eine schöne Figur, trägst aber immer Säcke und dann auch noch in so hässlichen Mustern”.  Tja, das ist ja immer im Auge des Betrachters, oder? Am Ende muß ich mich wohl fühlen. Und ich fühle mich eben wohl, wenn alles etwas weiter ist. Klar, es sollte schon auch zum Look passen, aber ich denke, es ist auch immer eine Frage der Attitude, wie man es trägt. Deshalb stach mir natürlich der saucoole Rautenpulli der aktuellen Kooperation von Pringle of Scotland mit H&M ins Auge. Karo ist generell ein cooles Muster!!! Aber zurück, er ist super weich, nicht zu lang. Man kann also eine längere Bluse im Layerlook drunterziehen. Aber im Angebot gab es noch  einen gelben Neon-Unterziehpulli, mit Stehkragen, der perfekt zu Tasche passte. Die Grautöne matchen mit der wirklich weiten Flatterhose und an weißen Booties kommt gerade keiner vorbei. Da meine Winterjacken auch alle so weit sind, mache ich mir bei dem Pulli keine Sorgen, dass er nicht drunter passt.

Ich mag das Wort Must-Haves überhaupt nicht. Ebenso wenig das Wort Trend. Deshalb versuche ich es immer zu umschreiben. Nichtsdestotrotz begleiten mich seit dem Frühjahr die Taschen von Zoelu. Diese geniale Erfindung ist für mich, als Nomadin, einfach perfekt. Und da die Mädels aus München immer neue Taschenbodies und Taschenklappen kreieren, sind sie aus meinem Kleiderschrank nicht mehr wegzudenken. So wie diese Taschenklappe und die graue Tasche dazu, mit samt der der langen Goldkette. Hammer Hammer Hammer. Ich liebe diese Farben und somit gehört sie für mich zu den Herbst-Styles.

Kaschmir und Muster – mein Highlight für die Herbst-Styles

Unsere Wohnungssanierung steht bald an. Und das nehme ich zum Anlass, das Innenleben meines Schrankes ebenfalls zu sanieren. Ramsch kommt raus, Gutes bleibt drin. Und vielleicht klingt es platt, aber ich liebe meine Kaschmir-Pullis. Ich habe sehr Hochwertige, die natürlich bleiben, aber nutze auch die Gelegenheit mal bei den gängigen Anbietern nach Premium Qualität zu suchen, um meine Herbst-Styles zu pimpen. Und schwups habe ich wieder einen gefunden. Das heißt, ein anderer wenig getragener Pulli wird, wohin auch immer, eine Reise machen. Zumindest raus aus meinem Kleiderschrank! Der Neue ist gelb. So gar nicht meine Farbe. Aber so zart und so kuschelig wie dieser….da konnte ich nicht nein sagen. Und ein Novum bei mir: Normalerweise trage ich IMMER eine Bluse unter einem Strickpulli. Aber seit neuestem, auch mal so, ohne Kragen, geradezu reduziert.

Tja und da ich ja nicht einfach mit einem schlichten Kaschmirpulli um die Ecke kommen kann, brettere ich natürlich wieder etwas Muster an die Frau! Mein wunderbarer Retrorock ist von Odeeh. Die Farbgebung und die Musterung sind völlig Meins! Auch mit weißer Bluse und weißen Booties sieht das Schätzchen verflucht hot aus.

Eins meiner Looks von der Fashion Week im Sommer 2019

Als Alternative habe ich Euch einen wunderschönen Plissee-Rock rausgesucht.
Auch hier kommt meine Lieblingstasche wieder mal zum Einsatz! Dieses mal in Cognac mit einer grünblauen Flap, die nicht umsonst Match Maker heißt! Der Crossbody- Riemen war eine Spontanidee. Der hängt normalerweise an meiner Laptop-Tasche :-)!Herbst-Styles 2019

Meine Stiefeletten sind schon alt. Aber ich kann mir jetzt wahnsinnig gut lange Stiefel in khaki vorstellen.

Mustergültig sportlich – ideal für den Stadtbummel

Natürlich laufe ich am Wochenende nicht immer in Hacken durch die Stadt oder verirre mich mal im Park, weil ich überredet wurde spazieren zu gehen :-). Dann wird es auch bei mir bequemer. Deshalb gibt es jetzt noch die sportliche Variante: Das Bauhaus-Muster mit Hoodie und Schluppe. Dazu Schürbooties mit Wohlfühleffekt von Lashoe.

Dawid Tomaszewski darf es gar nicht wissen. Ich habe vor 2 Jahren diese Hose bei ihm gekauft und seit dem lag sie in einer Tüte, weil sie zum Kürzen gebracht werden mußte. Nun ist es vollbracht. Und das “Dawid Muster” kommt sowieso nie aus der Mode, also ist sie perfekt für die Herbst-Styles 2019. Sie ist gerade geschnitten und gerade so lang, dass man sie sogar in die bordeaux roten Booties stecken kann. Lässig! Aber dann empfehle ich eine gewisse Einfarbigkeit oben. Naja, zumindest ohne Muster!

Herbst-Styles 2019

So, ich denke, der Herbst und der Winter wird bei mir nicht eintönig! Wie sieht es denn bei Euch aus? Seid Ihr auch mal für Muster zu haben oder ist bei Euch die dunkle Jahreszeit auch eher zurückhaltend? Bin neugiiiiiierig!

Author

4 Comments

    • Leonie Reply

      Liebe Sabine! So eine Freude! Ich danke Dir herzlichst!!! Einen schönen Montagabend, deine Leonie

  1. Liebe Leonie,
    Sooo hot die Styles!! Jeder einzelne Look und an Dir gelb zu sehen hat den Effekt, dass mein
    Jerseyblazer auch im Winter bleiben darf. Der Rautenpulli ist der Knaller sowie der ganze Look mit der David Hose…. Rot wird auch bei mir im Winter weiterhin aktuell bleiben.. Die Taschen sind in richtiger Hingucker! Tolle Inspirationen wieder, fantastisch.
    Eine schöne erfolgreiche Woche und liebe Grüße Evelin

    • Leonie Reply

      Liebste Evelin! Das ist ja mal cool, dass ausgerechnet das Gelb Dich animiert hat!!!! Ich freue mich riesig, dass Dir die Looks so gefallen!!!! Hach!
      Ich wünsche Dir auch eine tolle erfolgreiche Woche und schicke liebste Grüße nach Wien! Deine Leonie

Write A Comment