Irgendwie höre ich oft: Mensch die Leonie passt so richtig aufs Oktoberfest. Warum eigentlich? Ja gut, ich stehe auch mal auf den Bänken beim Après Ski und schmettere die Hüttenlieder (allerdings die Alten) aus voller Kehle mit. Da kenn ich ja nix! Aber ungelogen, meine diesjährige Wiesn-Gaudi war echt erst mein 2. Mal! Und dieses Mal auch schon tagsüber, so dass ich die wunderbare Theresienwiese mit ihrer ganzen Pracht auch mal bestaunen konnte. Also nicht nur mit dem Shuttle abends vor ein bekanntes Zelt kutschiert und ausgespuckt zu werden und das wars dann. Dieses Mal war es anders: Vom Styling, Flechtfrisur, angemessener Sightseeing Tour bis zur Zuckerwatte und dem Maß Bier, ok bei mir war es ein Radler) am Abend, war alles dabei, bei meiner Wiens-Gaudi 2018. Auffi gamma!

Vorbereitung ist ja alles: Ich habe ja schon einige Dirndl im Schrank und mich auch schon über den Twist Hauptstadt trifft auf Alpenland in einem Blogpost ausgelassen, aber da wir aus unserer Wiesn-Gaudi in diesem Jahr ein berufliches Event gemacht haben und mit befreundeten Influencern das Oktoberfest rockten, mußte auch ein tolles Dirndl her und das nicht gerade von Karstadt, sondern natürlich von Baur! Gesagt, gesucht, gefunden! Hurra, und was für ein Schönes! Reine Baumwolle, mit Streublümchen, Schürze mit kleinen Pünktchen, Stehkragenbluse. Irgendwie schlicht, aber sooo süss. Und genauso wie ich mir mein neues Dirndl vorgestellt habe.

Dieses Streublumen-Dirndl mit Stehkragenbluse ist sooo entzückend! Photocredits: Baur.de

Und dann gingen das Dirndl und ich „wild“. Auf zur Wiesn-Gaudi…

Mein Dirndl wurde im Kleidersack, mit Koffer und mir morgens um 6 Uhr von Berlin nach München mit dem Zug kutschiert, um dann im München auf dem Bahnhof die zauberhafte Jessika Weisse zu treffen. Dann ging es direkt ins Fotostudio zum Styling. Wir trafen dort auch all die anderen Influencer-Mädels und vor allem meine 3 tollen Kolleginnen, Melli, Susi und Sandra, die alles schon vorbereitet hatten. Es konnte also losgehen. Tschakka!
Die Mädels haben sich ihre Dirndl angezogen, eine ortsansässige Stylistin hat mit der „Schleife an der richtigen Stelle“ geholfen und alle bekamen eine wiesntaugliche Frise, mitsamt Make-up. WOW. Was bin ich froh, dass mein Haupthaar wieder etwas länger ist! Ich hatte soooo eine coole Flechtfrisur.

Wiesn-Gaudi: Flechtfrisur
Alles meine Haare!!!!

An das Dirndl! Fertig! Los!

Im Partybus, einem 70er Jahre US Schulbus, fuhren wir unter Beschallung von Wiesnhits (und ja…wir johlten bereits kräftig mit :)) und kühlen Drinks quer durch München und hielten dann auch an einem geeigneten Spot an.Denn eines war ja klar, wir brauchten Fotos! Posing bis der Arzt kommt, sag ich dann mal!

Wiesn-Gaudi: Baur Dirndl
Und hier dann eimal das Dirndl in seiner ganzen Blüte!
Wiesn-Gaudi: Influencer-Event Oktoberfest
Wir waren alle in Love! Leonie, Susi, Sandra, Melli (alle Team Baur), Jana, Jessika, Ricarda, Sarah, Nadine und Natalie (von rechts) Photocredits Baur

Und dann gab es kein Halten mehr! Ab zur Theresienwiese. Bei blauem Himmel, spätsommerlichen Temperaturen hielten wir an gefühlt jedem Lebkuchenherz- und Zuckerwattestand an…es war herrlich.
Die Stimmung großartig und wir hatten einen riesen Spaß. Jana (Bekleidet), Jessika (Kleidermädchen), Nadine (aboutdina), Natalie (_shopaholic_girl), Sarah (thatslifeberlin) und Ricarda (catsanddogsblog) sahen umwerfend in ihren Dirndln aus und da es auch für sie der erste Wiesnbesuch war, waren die Augen groß!

Wiesn-Gaudi: Weissblauer Himmel!
Schöner hätte es nicht sein können! Weissblauer Himmel!
Wiesn-Gaudi: Shopaholic_Girl
Mit Sandra, meiner lieben Kollegin und Natalie! Shopaholic_girl war in ihrem Element! In Love! Photocredit Baur
Wiesn-Gaudi: Lebkuchenherz
Irgendwie waren wir doch alle Oktoberfest-Prinzessinnen! Photocredit Baur
Wiesn-Gaudi: Zuckerwatte
Konnte mich kaum noch an den Geschmack von Zuckerwatte zu erinnern…ich weiß auch warum: Meins isses nicht, dafür aber dekorativ!
Wiesn-Gaudi: Team Social-Media Baur
Und da marschieren wir Vier! Toll sehen wir alle aus! Und danach ging es dann in die „Bratwurst“! Photocredits Baur

Kurz vor Sonnenuntergang haben wir dann den Weg ins „Zelt“ eingeschlagen.. wenn gleich man die „Zur Bratwurst“ nicht wirklich als Zelt bezeichnen kann. Es ist ein liebevoll eingerichtetes Holzhaus in überschaubarer Größe. Natürlich mit Band, die richtig gut vorgelegt hat und was ich super wichtig fand: Mit eigener Toilette, hurra :):-)!

Es war Hammer mit den Mädels. Die Freude und der Spaß und das Kennenlernen waren wunderbar. Wir sind jetzt eng verhandelt, was ich toll fand. Und wir mußten versprechen, dass wir die Baur Wiesn-Gaudi im nächsten Jahr wieder machen. Ich glaube, das kriegen wir hin!
Wer noch nie auf dem Oktoberfest war, der sollte das unbedingt nachholen. Allerdings ist meine Empfehlung, das nicht zu zweit zu tun, sondern in einer größeren Runde. Dann macht auch die Schunkelmusik Spaß und die Wiesn-Gaudi bleibt in Erinnerung!

Verlinkung, wegen unbeauftragter, unbezahlter Werbung
Autor

2 Kommentare

  1. Liebe Leonie,

    das sieht aus, als hättet ihr Mädels richtig Spaß gehabt. Schön, wenn Euch München und die Wiesn so gut gefallen hat 😀

    Liebe Grüße
    Martina

Einen Kommentar schreiben