Kategorie

FOOD

Kategorie

Mut zur Größe: Blumenkohl aus dem Ofen mit zweierlei Dips

Wenn ich durch die Gemüseabteilung flaniere, landen sehr oft Spitzkohl, oder Weißkohl in meinem Einkaufswagen, aber eher selten der Blumenkohl. Warum eigentlich? Denn man kann ihn auf so vielerlei Arten zubereiten und er hat einen richtig tollen Geschmack. Deshalb wurde es mal wieder Zeit und ich habe mir das Röschengemüse geschnappt und so verarbeitet, wie ich es am liebsten mag. Und zwar im Ganzen. Deshalb sage ich: FOURhang auf und habt Mut zur Größe: Denn es gibt einen ganzen Blumenkohl aus dem Ofen!

Köstlicher Pulposalat: Wie Urlaub am Meer!

Wir schwelgen in Erinnerungen an den letzten Urlaub am Meer oder sind gerade kurz davor in den Süden zu fahren!? Denken an die Trattoria oder das kleine Restaurant am Hafen und könnten uns sofort in den nächsten Flieger setzen, um genau dort einzukehren und die besten Speisen direkt aus dem Meer zu genießen? Oder freuen uns, dass es bald soweit ist? Denke ich mir, denn es geht mir ähnlich. Genau diesen Gedanken hatte ich auch und deshalb habe ich sofort den Urlaub auf den heimischen Esstisch geholt. Wir lieben alles was aus dem Meer kommt und deshalb gibt es heute den köstlichsten Pulposalat! Probiert es aus, ich verspreche nicht zu viel: FOURhang auf!

Mein liebstes Sommergericht: Leckere Summer Rolls

Langsam klettert das Thermometer wieder Richtung 30 Grad. Da ist man doch auf der Suche nach einem leichten Rezept, oder? Wie wäre es mit selbstgemachten Summer Rolls? Sie gehören aktuell zu meinem absoluten Lieblingsgericht, weil sie vielfältig sind und sogar vegetarisch oder vegan zubereitet werden können. Außerdem sind sie ideal, wenn man Besuch bekommt: Denn die Vorbereitung geht ganz schnell und gesellig sind die Summer Rolls on top. Außerdem kann sie jeder ganz nach seinem individuellen Geschmack belegen! Und das Grundprinzip ist immer gleich. „FOURhang auf“!

Emmer-Salat mit Bohnen, Pfirsich und Minze

Neulich im Bio-Laden. Da bin ich jetzt nicht täglich, aber wenn, dann lasse ich mich schon mal inspirieren und wanderte durch die Regalreihen. Hängen geblieben bin ich bei den Körnern. Ich kenn eigentlich nur Weizen, Roggen, Dinkel, gut, vielleicht auch ein paar mehr. Seit geraumer Zeit ziehen auch Quinoa etc.  auf meine Teller oder Salatschüsseln. Aber habt Ihr schon mal was von Emmer gehört? Kurze qualitative Marktforschung in besagtem Laden betrieben und schwups landete eine Packung in hohem Bogen in meinem Einkaufswagen. Da ich ja nicht backe und Brot somit nicht in Frage kam, wurde daraus ein Emmer-Salat gezaubert. Mit Sau- und Prinzessbohnen (was eine Wortkombi :-)) und Pfirsich – eine gelungene, gesunde Versuchung. FOURhang auf!