Mein absolutes Lieblings-Kleidungsstück im Sommer ist ganz eindeutig der Maxirock. Wenn er schön lang ist, eine lockere A-Form hat und beim Gehen hin- und her schwingt, dann ist mir das Muster beinahe egal – ich kann einfach nicht dran vorbeilaufen und muss ihn kaufen. Wie ich zu meinem neuesten Lieblingsrock gekommen bin sowie die schönsten Modelle in diesem Sommer, erzähle und zeige ich euch heute auf dem Blog.

Maxiröcke kann man eigentlich das gesamte Jahr über durchgängig tragen. Im Frühling mit coolem Sneaker, im Sommer mit farblich passenden Sandalen, im Herbst mit groben Boots und im Winter mit Kuschelpullover. Daher ist nie die verkehrte Zeit, um sich in einen Maxirock zu verlieben. Aktuell trage ich ihn am liebsten mit einem T-Shirt. Wenn das Shirt oversizig geschnitten ist, kommt vorne einfach ein Knoten rein, sodass die Taille zu sehen ist und das Gesamtbild eine schöne Silhouette hat.

Wie ich zu meinem neuesten Lieblingsrock gekommen bin

Mein neuer liebster Maxirock, den ihr auf den Fotos sehen könnt, hat mich gefunden. Ja genau, nicht ich habe ihn entdeckt, sondern er wollte von mir gefunden werden, so zumindest meine Interpretation, hihi. Ich war kürzlich beruflich in Berlin und am Taxistand am Flughafen Tegel sah ich eine Frau mit genau diesem Rock. „Wow, was für ein schönes Muster, der sieht nach Odeeh oder Marni aus“, ging es mir direkt durch den Kopf. Ich überlegte kurz, ob ich die Frau ansprechen sollte, doch wie schon gesagt war ich beruflich unterwegs, sprich auch mit Kollegen, mit denen ich die Koffer schnellen Schrittes rollte. Nach dem Check-in und dem Security-Check holte ich mir noch eine Brezel und setzte mich noch kurz hin, um auf das Boarding zu warten. Und zack kam die Frau wieder in mein Blickfeld und setzte sich ein paar Reihen vor mir hin. Das war Schicksal und ich ging zu ihr und fragte sie, woher dieser tolle Rock sei. „Von Peek & Cloppenburg, ganz aktuell“, offenbarte sie mir und freute sich über meine Komplimente. Während ich im Flieger saß, checkte ich schnell den Onlineshop, konnte ihn aber nicht finden. Ihr ahnt, was ich direkt nach dem Flug gemacht habe, oder? Genau, mit Koffer und Leihwagen ab zum nächsten Peek & Cloppenburg und da hing er dann in Größe XL, ein allerletzter. Schöner Mist! Aber wenn ich mir etwas in den Kopf gesetzt habe, dann muss es auch sein. Also ab zum Schneider im selben Laden und der Maxirock wurde für mich enger genäht. Juhu, ich finde, der ganze Aufwand hat sich gelohnt. Was denkt ihr?

Wie ich meinen neuen Maxirock kombiniert habe

T-Shirt: & Other Stories
Maxirock: Peek & Cloppenburg
Uhr: DKNY
Tasche: ZARA
Sandalen: Camper
Sonnenbrille: Ray Ban

 

Ein riesiges Dankeschön geht an dieser Stelle an das Uhrcenter, bei dem ich mir die wunderschöne Uhr aussuchen durfte. Das zweite große Danke geht an die liebe Saskia von whitetulipsandtea für das großartige Shooting, das mir Riesenspaß gemacht hat.

*Werbung wegen PR-Sample, Affiliate-Links und Verlinkung

Eure Katrin

Autor

1 Kommentar

  1. Wow! Da verstehe ich Dich absolut und der Maxirock ist auch eine Wucht oder klar gesagt sensationell und schick. Wunderschöne Fotos und das Styling traumhaft… Macht Lust auch mal einen Maxirock zu probieren. Vielleicht doch mal für den Herbst?! Schönen Sonntag und vielen lieben Dank für diese tolle Inspiration liebe Katrin.
    EvelinWakri

Einen Kommentar schreiben