Endlich wieder Spargelzeit! Welche drei Spargelsaucen ich am liebsten koche, verrate ich euch heute. Alle drei Saucen sind ratzfatz zubereitet und schmecken unfassbar gut! „Fourhang auf“!

Gehört ihr auch zu denjenigen, die sowohl weißen, als auch grünen Spargel lieben und sich das ganze Jahr schon auf die Saison freuen? An manchen Tagen gibt es bei uns sogar zwei Mal Spargel: mittags z.B. Risotto mit grünem Spargel und abends dann den klassischen weißen aus dem Kochtopf. Ich gebe ins Spargelwasser übrigens immer Salz, etwas Zucker, geriebene Muskatnuss, Butter und Zitrone und lasse den Spargel lediglich simmern, ca. 8 Minuten lang. Dann gelingt er immer perfekt! Falls ihr noch einen Tipp fürs Spargelwasser habt, immer gerne her damit! Jetzt verrate ich euch erst mal meine drei liebsten Saucen.

Dreierlei Spargelsaucen

Wenn es ganz besonders schnell gehen muss, dann lasse ich Butter im Topf schmelzen und gebe sie mit etwas geriebenem Parmesan über den gekochten Spargel. Schmeckt auch fantastisch, aber wenn ihr 5 Minuten mehr Zeit übrig habt, dann probiert euch mal durch diese drei Spargelsaucen:

Blitz-Hollandaise

Die Blitz-Hollandaise schmeckt schön zitronig und hat eine gute Konsistenz. Wenn ihr Dill nicht so gerne mögt, könnt ihr ihn einfach weglassen oder austauschen – wie wäre es z.B. mit Petersilie oder Bärlauch?

Rezept drucken
Blitz-Hollandaise
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Zitrone fein abreiben und auspressen. Butter im Topf schmelzen. In einem hohen Gefäß Eigelbe, Crème Fraîche und Zitronensaft mit dem Stabmixer pürieren. Butter unter Rühren zugießen. Zitronenschale unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Dill bestreuen.

Béchamel mit Curry und Kurkuma

Dies ist meine allerliebste Sauce, da könnt ich mich wirklich reinsetzen und sie auch ganz allein auslöffeln. Da der Mann nicht der größte Curry-Fan ist, muss ich sie dann nur noch mit den zwei Jungs teilen. Die lieben sie nämlich genauso.

Rezept drucken
Béchamel mit Curry und Kurkuma
Portionen
Portionen
Portionen
Portionen
Anleitungen
  1. Butter in einem Topf erhitzen. Mehl darin anschwitzen. Curry und Kurkuma dazugeben, anschließend Gemüsebrühe und Milch unter Rühren dazugießen, alles aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

Kräutersauce mit gehacktem Ei

Die dritte Spargelsauce ist an die berühmte Frankfurter Sauce angelehnt, die dem Original in nichts nachsteht. Welche Kräuter ihr gerne verwenden möchtet, ist euch selbst überlassen. Ob Petersilie, Bärlauch, Schnittlauch, Dill, Kerbel oder Borretsch – alles ist erlaubt!

Rezept drucken
Kräutersauce mit gehacktem Ei
Portionen
Portionen
Zutaten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Eier ca. 10 Minuten hart kochen. Kräuter waschen und grob hacken. Essig, Öl, saure Sahne, Joghurt, Milch und Kräuter mit dem Pürierstab mixen.
  2. Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. Eier pellen, hacken und unter die Sauce heben.
Sauerampfer, Petersilie, Bärlauch und Kerbel durften in meine Sauce.

Und nun bin ich gespannt, welche Sauce euch am besten schmeckt bzw. welche ihr als erstes ausprobieren werdet.
Allemal: Guten Hunger!

Eure Katrin

Autor

2 Kommentare

  1. Hallo Katrin,
    da steigt doch der Spargelhunger gleich ins Unermessliche. Die Blitz-Hollandaise wird als nächstes bei mir ausprobiert.
    Die Spargelschalen bloß nicht weg werfen, sondern im ebenfalls aufgehobenen Spargelwasser auskochen. Aber nicht länger als 20 Minuten sonst wird es leicht bitter. Dann hast du die perfekte Grundlage für eine Spargelcremesuppe. Sollten wieder Erwarten noch ein paar Spargelstangen übrigbleiben kannst du sie am Ende auch noch als Einlage rein schnippeln. Mit einem porchierten Ei und einer Scheibe Kochschinken oder etwas gegarter Hühnerbrust hast du am nächsten Tag eine komplette und schnell gemachte Mahlzeit.
    LG
    Claudia

    • Liebe Claudia,
      das freut mich sehr, dass du die Blitz-Hollandaise direkt mal ausprobieren möchtest. Eine Spargelcremesuppe muss ich wiederum umgekehrt dringend mal ausprobieren! Guter Tipp mit den Spargelschalen, die geben ja noch schön Geschmack ab.
      Ganz liebe Grüße
      Katrin

Einen Kommentar schreiben