Kategorie

FOOD

Kategorie

Für Anfänger: Meine erste Ente à l‘ Orange Sous Vide

Vielleicht seid Ihr auch so ein Fan der Sendung „The Taste“ wie ich? Wie die Kandidaten diese Wahnsinnkreationen auf einen einzelnen Löffel zaubern? Ich bin jedes Mal sowas von geplättet. Und das nicht nur von den Profis, sondern auch von den Hobbyköchen. Denn das sind wir ja schließlich auch! Während ich also immer gebannt vor dem Fernseher diese Herausforderungen neidvoll mitverfolgte, fielen immer wieder zwei Worte: Sous Vide. Hm…beim ersten Mal hatte ich nur Fragezeichen in den Augen. Aber recht schnell habe ich geschnallt, dass das eine Garmethode ist, die den Geschmack des Gargutes besonders hervorhebt. Es hat über ein Jahr gedauert, bis ich mich zu solch einem Gerät entschloss und habe es für Euch getestet. Mit einem Weihnachtsklassiker: Ente à l‘ Orange. FOURhang auf!

Schockgefrostet: Vegane Bio-Smoothies für Schnippelfaule

*Werbung*
Zeit zu haben ist Lebensqualität. Gesundheit das Wichtigste. Gerade wenn man beruflich oder familiär eingespannt ist, ist es oft knapp mit der Zeit und es wird auf die Schnelle etwas zubereitet. Ist es immer gesund? „Ach,  Schwamm drauf“, sagt man sich manchmal, wer kennt es nicht. Ja, passiert, kommt vor. Vor ein paar Monaten waren wir bei der Eröffnung von „Wholey“ in Berlin, einem innovativen Start-Up für Bio-Smooties. Gegründet, unter anderem von einem Freund von uns, war es uns ein Bedürfnis, dabei zu sein! Sogar der Mann war begeistert, denn diese Bio-Smoothies waren besonders. Denn: schockgefroren und in Nullkommanix zubereitet und wahnsinnig köstlich. Wie Ihr also Zeit spart und dabei Eurem Körper was Gutes tut – und das ohne geringsten Aufwand und Dich und Deine Familie glücklich macht, zeige ich Euch heute. FOURhang auf!

2-Gänge-Menü: Wenn Meer auf Wald trifft, wird´s köstlich

Für mich gibt es nichts Schöneres als mit Freunden zusammenzusitzen, richtig gut zu essen, zu trinken und vor allem viel zu lachen. Richtig oft haben wir zwar keine Gäste, aber wenn, dann finden wir auch schlecht ein Ende und kommen erst in den frühen Morgenstunden ins Bett. Gerade war es wieder so. Ein Freund kam aus Frankfurt zu Besuch, dann haben wir schnell überlegt, wen wir dazu einladen können und schwups waren wir zu sechst. Ich zückte Stift und Zettel, denn ich wollte keinen großen Topf Nudeln auf den Tisch stellen, was ich übrigens auch total gemütlich finde. Vorspeise und Hauptspeise waren gesetzt, also fanden Jakobsmuscheln mit einer Avocadocreme und Hirschfilet mit Caponata den Weg auf die Menü Karte. LowCarb, köstlich und wunderbar einfach vor- und zuzubereiten. FOURhang auf für das 2-Gänge-Menü.

Hühnersuppe mal anders + Gewinnspiel

Hühnersuppe – unfassbar gesund und wahnsinnig lecker. Doch entscheidend für den Geschmack ist das Suppenhuhn selbst. Worauf ihr bei dem Kauf achten müsst und warum es voller Superkräfte steckt, erzähle ich euch heute. Zudem gibt es ein Rezept für meine Variante einer vietnamesischen Hühnerbrühe mit Reisnudeln. Und zu gewinnen gibt es auch noch etwas. Also „Fourhang auf“…

Fluffige Herbstküche: Brezen-Serviettenknödel als Beilage

Geht es Euch nicht auch so? Der Herbst ist da, der Himmel ist grau und es ist ungemütlich draussen. Man dürstet nach etwas kräftigerer Küche. Manche mögen Suppen, Kürbis in allen Aggregatszuständen. Ich mag ja auch zwischendurch mal Kohlenhydrate. Und wenn man dann mal eingeladen ist, zu Ente, Gans oder Wild oder die Chance im Restaurant hat, dann fliegen bei mir die Knödel auf den Teller. Knödel aller Art. Oft kommen die runden Kugeln aus Kartoffeln auf die Karte oder Semmelknödel. Da ich schon selbst gerne mal für viele Leute Serviettenknödel zubereitet habe, gibt es heute für Euch, eine tolle Beilage für die nächsten Wochen: Brezen-Serviettenknödel. FOURhang auf: