Für mich gibt es nichts Schöneres als mit Freunden zusammenzusitzen, richtig gut zu essen, zu trinken und vor allem viel zu lachen. Richtig oft haben wir zwar keine Gäste, aber wenn, dann finden wir auch schlecht ein Ende und kommen erst in den frühen Morgenstunden ins Bett. Gerade war es wieder so. Ein Freund kam aus Frankfurt zu Besuch, dann haben wir schnell überlegt, wen wir dazu einladen können und schwups waren wir zu sechst. Ich zückte Stift und Zettel, denn ich wollte keinen großen Topf Nudeln auf den Tisch stellen, was ich übrigens auch total gemütlich finde. Vorspeise und Hauptspeise waren gesetzt, also fanden Jakobsmuscheln mit einer Avocadocreme und Hirschfilet mit Caponata den Weg auf die Menü Karte. LowCarb, köstlich und wunderbar einfach vor- und zuzubereiten. FOURhang auf für das 2-Gänge-Menü.

Anscheinend ist es kein Zufall, dass Katrin gerade über ein Buch zum Thema Gastfreundschaft geschrieben hat, denn ich liebe es, wenn sich unsere Freunde wohl fühlen. Und ich da gehört für mich auch ein passendes Ambiente dazu.

Die 50er Jahre Seife war ein Gastgeschenk!

Aber los geht´s, damit die Gäste was zu Futtern bekommen und Euch hoffentlich bei dem 2-Gänge-Menü das Wasser im Munde zusammenläuft:

Jakobsmuscheln mit Avocadocreme für 6 Personen:

Leichter geht es nicht:
2 Avocados auslösen, mit 2 Esslöffel Limettensaft, Salz, Pfeffer, Chiliflocken und einem Schucker guten Olivenöls in einen Mixer geben. Kräftig zu einer cremigen Massen vermixen.

12 Jakobsmuscheln abbrausen und trockentupfen.
Butter in einer Pfanne bei mittlerer Hitze anbräunen, dass eine sogenannte Nussbutter entsteht. Auf die Jakobsmuscheln ein wenig mit Fleur de Sel geben und auf jeder Seite 1,5 Minuten in der Butter anbraten. Sodass sie leicht anbräunen. Fertig.

Wie Ihr die Avocadocreme und die Jakobsmuscheln anrichtet, ist Euch natürlich überlassen. Ich habe mir gerade Schieferbrettchen gekauft und eine esslöffelgroße Portion der Creme auf das Brett gegeben, mit einem Pinsel etwas verstrichen und je 2 Muscheln draufgesetzt.

Jakobsmuscheln mit Avocadocreme!

Ich kann Euch versprechen, es gibt auch bei Euren Gästen ein großes Oh und Ahhh, wenn die feine würzige Creme mit der Jakobsmuschel auf die Gaumen Eurer Gäste trifft. Super einfach und einfach effektvoll. Wollt Ihr noch den Hauptgang des 2-Gänge-Menüs probieren? Dann bitte weiterlesen:

Hauptgang im 2-Gänge-Menü: Hirschfilet mit Caponata

Caponata Siciliana

Die Caponata Siciliana ist ja eigentlich eine Vorspeise. Sie wird gerne lauwarm oder kalt serviert. Schon das ist perfekt, wenn man Gäste hat, denn man kann sie vortrefflich vorbereiten und dann einfach servieren. Die Hauptbestandteile sind Auberginen und Tomaten und hat generell eine leicht süssliche Note, was wunderbar zum Hirschfilet passt.

Rezept drucken
Caponata Siciliana
Vorbereitung 1 Stunde
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Vorbereitung 1 Stunde
Kochzeit 45 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Anleitungen
  1. Auberginen in mittelgroße (2x2 cm) große Stücke schneiden und in einer Schüssel richtig großzügig salzen. (Damit entzieht man dem Gemüse das Wasser.)
  2. Die Auberginenwürfel in ein Sieb geben und mit einem oder zwei schweren Töpfen beschweren. Und ca. 1 Stunde "entwässern"
  3. Die Sellerie in 1 cm kleine Stücke schneiden und 4 Minuten in Salzwasser blanchieren
  4. Die Pinenkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten
  5. Die Oliven entkernen und die Zwiebeln in Ringe schneiden
  6. Tomaten kleinschneiden
  7. Die Auberginen abbrausen, in einem Küchentuch trockentupfen und in Olivenöl scharf anbraten. Danach mit einer Schaumkelle aus der Pfanne nehmen.
  8. Etwas Olivenöl nochmals in den gleichen Topf geben, Zwiebeln darin glasig dünsten. Sellerie, Oliven und Tomaten dazugeben. Etwa 10 Minuten köcheln lassen und danach mit Salz abschmecken
  9. Die gebratenen Auberginen hinzugeben, ebenso die Kapern, Pinienkerne und Rosinen. Den braunen Zucker im Essig auflösen und dazugeben. Etwas Kreuzkümmel und Zimt dazugeben. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen
  10. Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abkühlen lassen. Klein geschnittene Minze und Basilikum unterheben.

Und damit die köstliche Caponata nicht alleine auf dem Teller liegt, gesellt sich noch ein rosa gebratenes, zartes Hirschfilet dazu.

Rosa gebratenes Hirschfilet

Rezept drucken
Hirschfilet: Rosa gebraten für 6 Personen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 14 Minuten
Portionen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 20 Minuten
Wartezeit 14 Minuten
Portionen
Anleitungen
  1. Die Hirschfilets abbrausen und trocken tupfen. Von Sehnen und Silberhaut grob befreien und die Enden abschneiden. Die Filets jeweils einmal in der Mitte durchschneiden, sodass 6 Stücke entstehen.
  2. Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und kurz die abgezupften Rosmarinzweigchen darin frittieren. Herausnehmen und auf einem Papiertuch abtropfen lassen.
  3. Backofen auf 110 Grad vorheizen. Im "Rosmarin-Öl" die Filets von beiden Seiten scharf anbraten. Dann erst salzen und pfeffern.
  4. Die Filets auf einen Rost legen, darunter ein Blech, wegen des Saftes und auf der mittleren Schiene im Backofen ca. 14 Minuten (je nach Dicke der Filets) durchziehen lassen.
  5. Butter mit Fenchelsamen, Korianderkörner und Knoblauch zu einer Nussbutter erhitzen. Die Hirschfilets aus dem Ofen nehmen und kurz in der Nussbutter wenden, sodass sie mit der Gewürzbutter benetzt sind.
  6. Herausnehmen, 1-2 Minuten ruhen lassen und fingerdick aufschneiden, mit Fleur de Sel bestreuen und mit Caponata auf vorgewärmten Tellern servieren. Die Rosmarinzweige als Deko auf die Caponata setzen.
Es kann serviert werden! Rosa gebratenes Hirschfilet mit Caponata

Ich sage Euch, wir waren alle selig! Es war einfach unfassbar köstlich. Tja und ein runder Abend ist bei uns, wenn die Gäste nicht gehen wollen. Der Letzte ging um 4 Uhr. Und unser Freund und Mann gingen dann auch ins Bett. Ich kann es ja nicht gebrauchen, morgens aufzustehen und das Chaos des Abends vorzufinden. Deshalb habe ich noch aufgeräumt und um halb sechs ein letztes Glas Wein genossen mit Blick auf einen aufgeräumten Esstisch mit den tollen Blumen unserer Freundin. War ein toller Abend.

5:30 Uhr morgens. Alle Gäste weg, Tisch abgeräumt.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim 2-Gänge-Menü und habt ein tolles Dinner mit Euren Freunden oder Familien!

Autor

6 Kommentare

    • Liebste Jutta, das ist ein Kompliment nach meinem Geschmack! Genauso sollte es rüberkommen 💃💃💃 Danke Dir und wie toll, Dich hier dann öfter zu sehen!
      Ich wünsche Dir einen tollen Sonntagabend,
      Deine Leonie

  1. Liebste Leonie!

    Well done! Sieht wirklich super aus und lockt zum nachmachen. Oder noch besser: Du kochst es mal für mich und ich schmecke es dann live;-)
    Kulinarische und geruhsame Grüße nach den Koch-Strapazen…
    Tanja

    • Liebstes Tannilein, Ja wie schön, dass die Rezepte zum Nachmachen verlocken!Oh – können wir damit noch etwas warten mit dem Nachkochen? Ich habe Angst, dass der Abend wieder so lange geht!!! hahahahahaaa….Ja Erholung ist definitiv angesagt.
      Happy Day und liebst die Leonie

  2. Die Vorspeise ist für mein nächstes Essen bereits in meine Rezeptesammlung übernommen! Ich hoffe und denke das passt auch zur Rehkeule 😍 super Idee!!!

    • Hallo liebe Annett,

      ja wie wunderbar und ich freue mich sehr! Natürlich passt das auch zur Rehkeule. Ich hatte vorige Woche auch Rehfilet und hatte sogar dazu die Avocadocreme :-). Also Mix and Match….Ich wünsche Dir gutes Gelingen! Lieber Gruß Leonie

Einen Kommentar schreiben