Ich bin besessen von Hummus. Die orientalische Spezialität geht nicht nur wahnsinnig schnell und einfach, sondern sie ist cremig und köstlich und passt zu unglaublich vielen Gerichten. Ich verrate euch das Grundrezept aus gesunden und frischen Zutaten sowie eine leckere Variante mit gerösteter Paprika. In weniger als 3 Minuten ist das Original Hummus Rezept fertig. „FOURhang auf“!

Dass Leonie ein Fan von Hummus ist, konntet ihr schon in ihrem Rezept „Blumenkohl aus dem Ofen mit zweierlei Dips“ erfahren, doch auch ich bin ein riesiger Fan von pürierten Kichererbsen. Ich kann mich sogar noch an mein erstes Mal Hummus-Schlonzen erinnern. Ich bin frisch für mein Volontariat bei RTL nach Köln gezogen und ging abends regelmäßig mit Freundinnen etwas essen. Und in einem kleinen Ehrenfelder Café bestellte ich gleich drei Mal hintereinander die leckere Hummus-Vorspeise. Ich konnte einfach nicht genug bekommen. Dazu ein bisschen Fladenbrot und ich war im Food-Himmel. Es folgten Jahre, in denen ich überall den Kichererbsen-Dip bestellte – ob als Grundlage auf einem Avocado-Brot, als separate Hauptspeise mit Gemüse oder als Topping in einer Buddha Bowl. Doch auch gekaufter Hummus landete mit Gemüsesticks sehr häufig auf meinem abendlichen Schoß vor dem Fernseher.

Zu Hause selbst getestet habe ich Hummus aber noch nicht. Bis jetzt! Denn ich habe ein ganz simples, aber dennoch Original Hummus Rezept ausprobiert. Dafür braucht man auch keinen komplizierten Food Processor. Ein normaler Mixer oder Stabmixer reicht da völlig und daher bin ich sicher, dass auch ihr das Ganze easypeasy zu Hause nachmachen könnt. Wieso bin ich darauf nicht schon viel früher gekommen? Im Rezept seht ihr die Grundzutaten – ich habe noch geröstete Paprika aus dem Glas hinzugefügt. Ihr könnt da eurer Kreativität freien Lauf lassen. Wie wäre es mit Artischocke, sonnengetrockneten Tomaten, Basilikum und so weiter?

Übrigens könnt ihr diesen Snack mit Rohkostgemüse auch wunderbar vorbereiten und mehrere Tage davon zehren. Dafür einfach das Gemüse in handgerechte Stücke schneiden, in ein Aufbewahrungsglas geben und – jetzt kommt die entscheidende Information – mit kaltem Wasser auffüllen. Dadurch bleibt das Gemüse über Tage lang wunderbar knackig und frisch! Also habt ihr damit nur ein paar Minuten Zubereitung, aber mehrere Tage einen wunderbar gesunden und leckeren Snack!

Gemüsesticks halten sich tagelang frisch, wenn sie in Wasser in einem Aufbewahrungsglas schwimmen
Im Kühlschrank hält sich das Hummus sowie die Gemüsesticks im Wasser eine Woche lang frisch
Rezept drucken
3-Minuten-Hummus
Dieses gesunde, selbstgemachte Hummus ist supereasy und schmeckt besser als jedes gekaufte Hummus.
Küchenstil Arabisch
Kochzeit 3 Minuten
Portionen
Zutaten
Küchenstil Arabisch
Kochzeit 3 Minuten
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Alle Zutaten (bis auf den Sesam und den Schwarzkümmel) in den Mixer oder in ein hohes Gefäß geben. Ca. 30 Sekunden lang mixen bis eine sämige Konsistenz entsteht. Nun mit hellem Sesam und Schwarzkümmel servieren. Rohkost, aber auch Brot schmeckt köstlich dazu.
  2. Das Hummus hält sich in einem Aufbewahrungsglas eine Woche lang im Kühlschrank. Ihr könnt das Hummus auch gut einfrieren.

Und nun wünsche ich euch gutes Gelingen und lasst euch das Hummus schmecken!

Eure Katrin

Autor

3 Kommentare

  1. Einkaufsliste für den Ehemann geschrieben und nächste Woche wird es ausprobiert.
    Liebe Katrin, Du machst das immer gab fantastisch und es schmeckt alles köstlich.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Evelin

    • Lieber Roberto,
      da es tatsächlich nur um das Mengenverhältnis geht, nicht um die konkrete Mengenangabe, kannst du einfach eine Tasse deiner Wahl nehmen und die Angaben gelten dann für deine Tasse. Du kannst auch ein Glas nehmen. Ich hoffe, das hilft dir.
      Liebe Grüße
      Katrin

Einen Kommentar schreiben