Wenn ich durch die Gemüseabteilung flaniere, landen sehr oft Spitzkohl, oder Weißkohl in meinem Einkaufswagen, aber eher selten der Blumenkohl. Warum eigentlich? Denn man kann ihn auf so vielerlei Arten zubereiten und er hat einen richtig tollen Geschmack. Deshalb wurde es mal wieder Zeit und ich habe mir das Röschengemüse geschnappt und so verarbeitet, wie ich es am liebsten mag. Und zwar im Ganzen. Deshalb sage ich: FOURhang auf und habt Mut zur Größe: Denn es gibt einen ganzen Blumenkohl aus dem Ofen!

Wir haben hier auch schon ein paar Mal den Kohlkopf zubereitet, Katrin hat Wings draus gezaubert und ich habe mich auch schon mal mit gebackenem Blumenkohl auseinander gesetzt. Das Rezept heute, Blumenkohl aus dem Ofen, ist mir besonders gut gelungen, was sicher auch an den beiden coolen Dips lag: Rote-Bete Hummus und gegrillte Paprika Salsa. Ja mei, das ist einfach lecker und es fehlen weder Fisch noch Fleisch. Das Gericht ist komplett vegetarisch und ich würde sogar sagen vegan.

Blumenkohl aus dem Ofen mit zweierlei Dips
Was ein herrliches vegetarisches Gericht

Blumenkohl aus dem Ofen – geht ganz einfach

Rezept drucken
Gebackener Blumenkohl
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Anleitungen
  1. Den Blumenkohl putzen und von den äußeren dicken Blättern befreien. Die ganz zarten am Kohl selbst können dran bleiben. Ich habe dann noch den Strunk etwas entfernt.
  2. Einen großen Topf mit reichlich Salz aufsetzen. Die Zehe Knoblauch schälen und mit dem Blumenkohl im Ganzen in den Topf geben. Aufkochen lassen und ca. 10 Minuten bei geschlossenem Topf leicht köcheln lassen.
  3. Danach mit einer Schaumkelle den Blumenkohl aus dem Kochwasser nehmen und abtropfen lassen.
  4. In der Zwischenzeit, den Backofen auf 250 Grad Grillfunktion stellen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Blumenkohl raufsetzen und mit etwas Olivenöl begießen und mit den Händen gut verreiben. Vielleicht noch etwas salzen und dann in die 2. Schiene von unten ca 25 Minuten backen, bis er leicht bräunlich ist. Bitte immer mal wieder den Bräunungsgrad checken. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
  5. Und damit das Ganze auch richtig rund schmeckt, gab es zwei köstliche Dips dazu: Rote-Bete Hummus und gegrillte Paprika Salsa.

Dass zu dem Blumenkohl aus dem Ofen noch eine kleine geschmackliche Explosion dazu muß, könnt Ihr Euch ja denken. Deshalb standen zwei Dips zur Disposition. Ich liebe Hummus und Rote-Bete. Da war die Qual der Wahl nicht groß!

Rote-Bete-Hummus für 4 Personen

1 kleine Dose, 240g, Kichererbsen (abtropfen lassen), 180 g vorgekochte Rote-Bete, 2 EL Tahine (Sesampaste), Salz, 3 EL Limettensaft, 4 EL Olivenöl, 1-2 TL Raz-el-Hanout Gewürz, glatte Petersilie. Bis auf die Petersilie alles in einen Mixer geben und richtig fein mixen. Am Schluß gegebenenfalls nachwürzen und die kleingeschnittene Petersilie unterheben. Sieht ein bißchen aus, wie eine Himbeercreme – ist aber herzhaft :-).

Blumenkohl aus dem Ofen mit Rote-Bete Hummus
Rote-Bete Hummus

Und ein Dip kommt natürlich selten allein, deshalb gesellte sich noch eine Salsa aus gegrillter Paprika dazu. Lecker!

Orientalisch angehauchte Paprika-Salsa

Ich kann mir übrigens sehr gut vorstellen, dass die Salsa nicht nur zum Blumenkohl aus dem Ofen passt, sondern auch zu gegrilltem Fisch oder Fleisch. Ach und da sind wir wieder beim Grillen. Warum grillen wir eigentlich im Winter so selten :-)??

Rezept drucken
Paprika-Salsa
Vorbereitung 3 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 3 Minuten
Kochzeit 40 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Paprika vierteln, entkernen und waschen. Den Ofen auf 250 Grad Grillfunktion vorheizen. Die Viertel mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen und in der 2. Schubleiste von oben ca. 30 Minuten grillen. Die Paprikahaut muss schwarze Blasen werfen.
  2. Die Paprika auf einen Teller legen, mit feuchtem Küchenpapier belegen und auskühlen lassen.
  3. Danach mit einem Messer die Haut der Paprika entfernen. Das geht recht einfach, weil sich die Haut größtenteils vom Fruchtfleisch gelöst hat.
  4. Nun das Fruchtfleisch in kleinste Würfelchen schneiden.
  5. Mit der Harissa-Paste, Olivenöl und Salz vermischen und Basilikum-Streifen oder Minze-Streifen unterheben.

Hand aufs Herz: Wem das alles zu doof ist mit der Paprika. Es gibt auch bereits geschälte Paprika in Öl eingelegt im Glas. Die gehen natürlich auch. Aber ich finde es immer mal ganz spannend, wie sich das verhält, wenn man es selbst macht!

Blumenkohl aus dem Ofen mit Paprika-Salsa
Erfrischende Paprika-Salsa aus gegrillter Paprika

Ich wurde übrigens inspiriert von einem Rezept aus der Essen & Trinken. Wir sehen uns ganz bald und hoffentlich schmeckt es Euch!

Autor

Einen Kommentar schreiben