50 Ergebnisse

Salat

Suche

Fitness-Rezept: Orientalischer Weißkohlsalat mit Räucherlachs

Gerade nach den Osterfeiertagen, ebenso wie nach Weihnachten, dürstet man ja doch nach leichter, easy Küche. Geht es Euch auch so? Gemüse, Fisch, Salate, alles ohne fette Soßen, wenn gleich ich diese deftige Küche wirklich gerne mag. Denn, Mädels und Kerle, wir müssen schließlich auch an unsere Sommerfigur denken! Haha! Da ich versuche, oft LowCarb zu kochen, einfach, weil es bekömmlicher ist, komme ich immer wieder auf diverse Kohlarten, die ich entweder kurz anbrate oder eben roh zubereite. Heute zeige ich Euch ein leichtes Rezept mit Weißkohl. Den kennt man sonst eher vom Sauerkraut, aber für das nächste Abendessen empfehle ich einen orientalisch angehauchten rohen Weißkohlsalat mit geräuchertem Lachsrücken. FOURhangauf!

Gesunder 15-Minuten-Salat: Quinoa-Rote-Bete-Kichererbsen-Bowl

Nach den jecken Karnevalstagen beginnt ja bei vielen das Fasten. Die einen verzichten auf ihr liebgewonnenes mobiles Endgerät, die anderen lassen nur mal ne Weile die Finger vom Alkohol und wiederum andere verändern für 40 Tage ihre Essgewohnheiten. Zu welcher Kategorie auch immer ihr gehört oder wenn ihr – wie ich – gar nicht wirklich etwas verändert, aber trotzdem mal wieder Lust auf was Gesundes und vor allem Schnelles habt, dann sei euch mein heutiges Rezept wärmstens ans Herz gelegt: Quinoa-Rote-Bete-Kichererbsen-Salat.

Schneller Kichererbsensalat

Mmm, wie schön es doch ist zu schlemmen und in der Weihnachtszeit Reibekuchen, Raclette, Kekse und Co. zu verputzen. Zwischen all der Schlemmerei brauche ich aber auch mal etwas Frisches und Knackiges für zwischendurch. Etwas Gesundes. Die Zutaten sind schnell geschnibbelt und ich stand keine 10 Minuten in der Küche um den Salat zuzubereiten. Hier kommt mein super-easy-peasy-schnell-gemacht Salat:

Polnische Freundlichkeit in Form von Piroggen mit Rote-Bete-Salat

Ich habe mich neulich gefragt, was man so in Polen isst? Ich habe eine Bekannte aus Polen, die mir immer mal was Gutes tun möchte. Wenn ich meinen Kleiderschrank ausmiste und das kommt ja oft vor, bekommt sie immer eine große Tasche. Was für ein Glück haben wir die gleiche Kleider- und Schuhgröße. Das süßeste Kompliment machte sie mir neulich, als sie sagte, sie sei die Bestgekleidetste (ist das ein Wort???) unter ihren Freundinnen….wie lieb.
Da ich aber keinen Schnaps trinke, scheint ein Thema in Polen zu sein, und mir auch aus Süßem nicht so viel mache habe ich sie einfach gefragt, welche kulinarischen Spezialitäten es in Polen gäbe?

DIY: Kinder-Kochbuch als Taufgeschenk!

Wenn man gefragt wird, ob man Patentante werden möchte, ist das ja ohnehin eine Grundsatzentscheidung und somit eine große Verantwortung. Sehr gerne habe ich zugesagt, diese dem Sohn meiner besten Freundin entgegenzubringen. Und dann stand die Taufe vor der Tür, aber was schenkt man denn nur?
Sicher gibt es die Möglichkeit ein Konto zu eröffnen und monatlich Geld zu überweisen. Den berühmten Taufbecher oder einen Beißring aus Silber von Tiffany´s kennt man auch, aber das passte irgendwie nicht. Ein selbstgebasteltes Mobile oder nochmal ein Plüschtier, weitere Bücher? Dabei ist mir aufgefallen, dass mein Patensohn am Liebsten mit Holzlöffel, Topf und trockenen Nudeln rumspielte und dabei einen Riesenlärm veranstaltete. Ich habe das mit großem Spaß beobachtet. Und Schwups war die Idee geboren: Ein Kinder-Kochbuch.

Mein liebstes Sommergericht: Leckere Summer Rolls

Langsam klettert das Thermometer wieder Richtung 30 Grad. Da ist man doch auf der Suche nach einem leichten Rezept, oder? Wie wäre es mit selbstgemachten Summer Rolls? Sie gehören aktuell zu meinem absoluten Lieblingsgericht, weil sie vielfältig sind und sogar vegetarisch oder vegan zubereitet werden können. Außerdem sind sie ideal, wenn man Besuch bekommt: Denn die Vorbereitung geht ganz schnell und gesellig sind die Summer Rolls on top. Außerdem kann sie jeder ganz nach seinem individuellen Geschmack belegen! Und das Grundprinzip ist immer gleich. „FOURhang auf“!

Kalte Gurkensuppe mit Pfiff

Geht es Euch auch so? Die Tage sind warm, zum Teil auch richtig heiß und dann heißt es: Was kann ich eigentlich kochen? So richtig Lust hat man nicht, in der Küche zu stehen und den Herd anzuschmeißen. Sicher, Salate sind dann angesagt und auch toll. Vor ca. 10 Jahren, es war wieder ein heißer Sommer, da meinte der Mann, der sowieso die Hitze nicht ertragen kann, ich hätte gerne was Kaltes, aber was Leckeres. Da stand ich nun vor dem Gemüseregal und ließ meinen Blick schweifen. Quasi alles, was mich ansprach, wanderte in den Einkaufskorb. Und herausgekommen ist meine spezial kalte Gurkensuppe. Damals habe ich noch Rezeptbuch geführt. Irgendwie süss. Fast vergessen habe ich das tolle Rezept, das sogar Freunde schon haben wollten. Mit Euch teile ich es gerne. Also FOURhang auf, für die köstliche sommerliche Erfrischung!

Ceviche Rezept: Die andere Art rohen Fisch zu essen

Fisch steht bei mir ja ganz oben auf der kulinarischen Top 10 Liste. Und diesen gibt es bei uns echt oft und vor allem in allen Zubereitungsarten. Und wir lieben rohen Fisch. Leider ist das Sushi-Machen immer so aufwändig, wobei wir zuletzt wieder öfter die Röllchen gedreht haben. Deshalb gerade jetzt im Sommer, zeige ich Euch eine Alternative zum japanischen All time Favorite. Das Ceviche Rezept aus Loup de Mer, Melone und Kräutern, zaubert nämlich sofort ein Urlaubsfeeling auf den Teller. So, als wäre man direkt nach Südamerika gebeamt. Lust auf das ultimative Frischeerlebnis? Dann ziehe ich direkt den FOURhang auf!