Autor

Leonie

Durchsuchen

Frühlingskleider wintertauglich: Ratzfatz zum coolen wärmenden Look!

Der Frühling ist offiziell seit 1. März da! Gut, wenn wir die letzten Tage mal auf das Thermometer geschaut haben, erinnerte uns das eher an Sibirien im Winter als an Krokusse oder Osterglocken, die so langsam ihre Köpfe aus der Erde herausstecken. Dennoch, flaniert man durch die Online-Shops oder durch die Läden, lächeln einen bereits Frühlingskleider zaghaft an. Man hat Lust auf was Neues, was Buntes – beim Essen würde man sagen: Soul-Food. Man tut sich was Gutes nach dem langen Winter. Das soll auch so sein. Und warum warten, bis die Temperaturen steigen? Ich mag ja immer gleich alles anziehen. Denn, Frühlingskleider wintertauglich – das geht mit wenigen Schritten. FOURhang auf!

Niedrigtemperatur: Das perfekte Rezept für saftigen Skrei!

Jedes Jahr im Winter freue ich mich, wenn das Schildchen an der Fischtheke „Der Skrei ist da“ annonciert. Aber das war nicht immer so, denn bis vor 5 Jahren kannte ich diese Kabeljau-Art gar nicht. Damals waren wir in Sardinien im Urlaub und saßen bei einem Radler nach einer Runde Golf mit einem schwedischen Ehepaar zusammen. Man kam ins Gespräch, recht schnell auf gutes Essen. Das Paar erzählte uns vom Skrei und wie sie diesen zubereiten. Auch hatte ich damals noch nicht viel mit der Niedrigtemperatur am Hut. Gebannt hörte ich zu und seit dem gehört dieses Gericht zu meinen Klassikern, welches ich super gerne mit Euch teilen möchte: FOURhang auf für den perfekten Skrei mit Niedrigtemperatur!

Trendreport: An Samt kommt niemand vorbei!

Während wir ja früher, also als wir klein waren in Nicki-Jumper gesteckt wurden, die wir so semi fanden – warum auch immer, ähnlich der Wollstrumpfhose, lächeln wir heute bei dem weichen, dehnbaren Stoff, den wir einfach „erwachsen“ Samt nennen! Gerade in den letzten Monaten kamen wir an Samt nicht vorbei. Stiefel, Jogginghosen, Sweatshirts und jetzt sogar Socken – alles war und ist aus Samt. Deshalb gibt es heute 3 Stylingideen, von lässig bis ausgehfertig! Samt-FOURhang auf!

Einfache Fried Pickles: Frittierte Gürkchen mit Dip zum Aperitif

Ich könnte ja Gurken, also Essiggurken, zu jeder Tageszeit essen. Morgens, mittags und abends. Kann auch davor oder danach ein Nutellabrot verdrücken. Das war schon immer so. Und nein, ich bin nicht mein ganzes Leben dauerschwanger! Ich liebe einfach das Säuerliche, mit einer leichten Süsse. Überhaupt mag ich auch alles was süss sauer eingelegt ist. Die klassischen Pickles eben. Und wenn wir mal ehrlich sind, Frittiertes mögen wir auch immer. Sicher in Maßen, aber dann…? In Kürze haben wir Gäste und als ich mir überlegt habe, was man als Snack zum Aperitif reichen kann, liefen mir die Fried Pickles über den Weg. Gürkchen frittiert. Dazu ein feiner Dip. Könnte kaum perfekter passen: Lasst Euch überraschen. FOURhang auf!

Neuer Lieblingslook: Statement-Hoodie

Es gibt Kleidungsstücke, in die verliebt man sich in der ersten Sekunde. Love at first sight! Ihr kennt das sicher auch. Es können natürlich auch Schuhe sein und ich kann Euch sagen, ich verliebt mich leider oft. Manche Lieben gehen, die die ich Euch heute vorstelle, wird bleiben, da bin ich mir absolut sicher. Denn es ist mein neuer Statement-Hoodie. Seid Ihr neugierig, welches Statement draufsteht oder was ich im Blut habe? Dann ziehe ich Euch gerne den FOURhang auf!

Spaghetti genießen ohne Reue: Konjak-Nudeln machen es möglich

Es ist aber auch eine Krux. Alles was im Allgemeinen richtig gut schmeckt, hat höllisch viele Kalorien und meist auch viele Kohlenhydrate. Wenn man also wie ich, die alles mag, gerne auch das Leberwurstbrot mit Butter drunter oder mal eine amtliche Nudel isst und dennoch auf seine Ernährung und somit auch auf die Linie achten möchte, muss einfallsreich sein. Jetzt bin ich neulich auf die Konjak-Nudeln gestoßen, die Wunder versprechen. Wenig Kalorien, glutenfrei, fettfrei, vegan. Aber schmeckt das? Das machte mich neugierig und habe sie ausprobiert. FOURhang auf für Konjak-Nudeln mit Sesam-Saibling!

MBFW Berlin 2018: Meine Fashion Week Favoriten und Outfits

Mein erstes Mal bei der Berliner Fashion Week war glaube ich 2008. Seit dem habe ich keine MBFW, also Mercedes Benz Fashion Week, verpasst. Eine Woche vorher ist immer Gewusel angesagt: Was trage ich wann? Wie sieht der Plan aus? Gibt es Überschneidungen? Wen will ich alles treffen? Das heißt, ich zwitscherte immer von einem Medientreff, Cocktail, Dinner zum anderen und zwischenrein schnell ins Zelt am Brandenburger Tor oder Kaufhaus Jandorf, um die aktuellen Kollektionen auf dem Laufsteg bewundern – oder manchmal auch nicht. Was dieses Mal anders war und welches meine diesjährigen Fashion Week Favoriten sind, was ich getragen habe, gibt es heute hier: FOURhang auf oder besser Laufsteg frei!

Japanisches Omelett: Der asiatische Start in den Tag

Omelett auf Graubrot mit Schnittlauch am Abend. Omelett mit Kartoffeln und Spinat zu Mittag. Omelett mit einem Stück Baguette am Sonntag zum Frühstück. So kennen wir das beliebte quirlige Ei. Dass auch in anderen Ländern diese Eierspeise beliebt ist, zeigen unter anderem die Japaner. Wer schon mal in einer Sushi-Bar eine Nigiri-Variation bestellt hat, kam auch nicht daran vorbei: Tamagoyaki, so heißt das Omelett auf japanisch.  Als wir neulich, nach ewigen Jahren wieder mal Sushi selbstgemacht haben, war auch das japanische Omelett dabei, weil es auch einfach dazugehört. Und ehrlich, als ich es zum Auskühlen bei Seite gelegt habe, habe ich mir immer ein kleines Streifchen abgeschnitten, weil es so unfassbar lecker war. Damit Ihr auch in den Genuss kommt, gibt es hier die Anleitung und noch ein paar weitere Zubereitungsideen. FOURhang auf!

Streifenliebe: Meine 3 neuen Lieblingslooks mit dezenten Stripes

Wenn man Katrin und mich fragen würde, welche Styles oder Details bei uns immer wieder vorkommen, dann sind das unbedingt Streifen! Wir haben quasi eine echte Streifenliebe fürs Leben. Da stellen sich auch keine Fragen nach den Farben, denn wir lieben alle Farbkombinationen! Heute  sind meine Looks allerdings nicht voll auf die 12! Also nicht Head to Toe im Streifenlook, denn meine 3 Stylingideen haben Streifendetails, die den Looks das gewisse maritime, sportliche Etwas geben, obwohl sie durch aus elegant und businesstauglich sind. FOURhang auf!

Birnen-Chutney: Herzhaft-süß zu Käse und vielem mehr!

Auf der Suche nach einer besonderen, herzhaft-süßen Beilage zu meinem Weihnachtsessen, bin ich auf Chutney gekommen. Ich habe schon oft Welches aus Mango zubereitet, dann dachte ich mir, gehen wir am Früchteregal einfach mal ein paar Schritte weiter. Und zwar zu den Birnen. Birnen können ja süss sein, säuerlich, mehlig, saftig oder knackig – bringen also alle Charaktere mit. Und in der richtigen Gewürz-Kombi konnte ich mir ein Birnen-Chutney dann hervorragend zu meinem Dinner vorstellen. Gott sei Dank sind meine Vorstellungen gut aufgegangen, denn es war köstlich. FOURhang auf!